[Rezension] Flawed - Wie perfekt willst du sein?

[Rezension] Flawed - Wie perfekt willst du sein?

Kaum, dass ich mit dem Buch begonnen hatte, wusste ich auch schon, dass ich es lieben werde. Es war dieses absolute Soggefühl, das mich wirklich direkt nach den ersten Seiten gepackt hatte und es blieb definitiv bestehen! =)

Es geht um Protagonistin Celestine, die mit ihren 17 Jahren bisher ein ziemlich perfektes Leben geführt hat. In einem Moment ändert sich ihr ganzes Leben und sie steht plötzlich vor vielen schwierigen Entscheidungen. Und mit jeder Entscheidung, hat sie es geschafft mich immer mehr von sich zu überzeugen.

Am Anfang fand ich Celestine schon sympathisch, aber sie stand komplett hinter diesem total absurden System der Perfektion. Diese Tatsache ließ mich vorsichtig werden, aber Celestine beweist sehr schnell, dass das überhaupt nicht nötig gewesen wäre. Sie ist tatsächlich ein perfekter Charakter - ein perfekt-unperfekter Charakter und das mag ich wahnsinnig gerne.

Sie ist nicht nur klug und wie bereits sympathisch, sie trägt auch einfach ihr Herz am rechten Fleck und oft auf der Zunge. Manchmal ist das wirklich von Vorteil und andere Male, nun ja... bringt sie das nun mal in gewisse Situationen. Aber das macht sie ja auch so wichtig für die Story, denn sie wird die Stimme einer benachteiligten Gruppe von Menschen.

Mir gefiel es, wie sie sich im Laufe des Buchs immer mehr entwickelt hat und ich bin gespannt wie sie sich weiterhin noch entwickeln wird.

Ihr Freund Art war mir von Anfang an nicht so recht geheuer, denn er steht sehr hinter seinem Vater und obwohl Celestine das zu Beginn ja auch tut, schien es bei ihm extremer zu sein. Okay, Richter Crevan ist ja eben nun mal sein Vater.

Richter Crevan. Bosco Crevan. Dieser Mann ist ein furchtbarer Mensch! Zu Beginn wollte ich ihm noch nicht direkt einen Stempel verpassen, aber woah - wenn jemand das Zeichen der Fehlerhaften tragen müsste, dann er. Am besten quer über das Gesicht.

Die Grausamkeit in diesem Buch ist wirklich heftig, und dieser Mann entscheidet über die Verurteilungen der Angeklagten wegen Fehlerhaftigkeit. Es geht der Gilde nicht um Gesetze, sondern um Benehmen. Du giltst zum Beispiel bereits als fehlerhaft, wenn du nur lügst. Alsooo... ja. Ich lasse das an dieser Stelle einfach mal so stehen. =)

Ein sehr interessanter Charakter ist noch Carrick. Celestine lernt ihn kennen, als sie festgenommen wird und obwohl die beiden kaum ein Wort miteinander wechseln, habe ich deren Verbindung direkt gespürt. Selbst als sie getrennte Wege gehen, ist Carrick allgegenwärtig und ich hoffe, dass ich im zweiten Band noch mehr über ihn herausfinden kann. Aber das was ich von ihm bisher weiß, ist echt klasse. Ich bin gespannt! =)

Ein weiterer wichtiger Charakter ist Pia, eine Fernsehjournalistin, die man nicht unterschätzen sollte. Aber hier halte ich mich bedeckt.

Celestines Mutter (und auch ihr Vater) hat mir noch sehr imponiert. Wie sie zu ihrer Tochter hält und versucht für sie da zu sein ist einfach klasse und manchmal auch sehr rührend. Ein herzlicher Charakter, den ich wirklich in mein Herz geschlossen haben.

Natürlich gibt es noch viel mehr Charaktere, wirklich einige und sie sind alle sehr gut ausgearbeitet und authentisch dargestellt in meinen Augen. Es war interessant die ganzen Veränderungen und Entwicklungen mitzubekommen und ich bin sehr interessiert an einigen Geschichten und hoffe, dass der zweite Band ein paar Charaktere noch näher beleuchten wird. Wobei auch so schon wirklich was zu tun ist, denn die Story ist wahnsinnig gut.

Direkt von der ersten Seite an, war ich in diesem Geschehen drin und fand es wahnsinnig spannend, was für eine Gesellschaft sich die Autorin hier ausgedacht hat. Auf der einen Seite f ühlte ich mich natürlich unterhalten, aber das Buch regte mich auch zum Nachdenken an und hinterließ regelmäßig einen bitteren Nachgeschmack. Vor allem die Beziehungen der Menschen und deren Verhalten untereinander spielt eine große Rolle und das hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Auch die Gefühlswelt und die Emotionen sind sehr essentiell für das Buch und wer mich kennt, weiß dass ich sowas auch immer sehr wichtig finde und es sehr gerne lese.

Es gibt sehr viele Überraschungsmomente und nicht selten musste ich meine ganzen Theorien wie es weitergeht und was passiert und wer gut oder böse ist, umschmeißen und neu sortieren. Ich war wirklich gebannt und mochte gar nicht aufhören zu lesen. =)

Und das Ende... argh! Ich wusste natürlich, dass es noch weitergeht und habe mit einem Cliffhanger gerechnet, aber das hier... ich bin froh, dass ich noch in diesem Jahr weiterlesen kann, das wäre sonst Folter! =D

Fazit:

Ein rundum gelungenes Buch, das mich von der ersten Seite an fesseln konnte und mich überzeugt hat. Ich liebe die Story, die Charaktere und das Setting und kann Band 2 nicht erwarten!

Volle 5 von 5 Pfotenherzen von mir

[Rezension] Flawed - Wie perfekt willst du sein?

Habt ihr das Buch gelesen? Wie hat es euch gefallen? =)

Ich wünsche euch einen tollen Freitag und einen schönen Start ins Wochenende! ♥

[Rezension] Flawed - Wie perfekt willst du sein?


wallpaper-1019588
THE KILLING OF A SACRED DEER ist verstörend und bedrückend creepy
wallpaper-1019588
Wenn der Lindt Osterhase kommt – Glutenfrei an Ostern
wallpaper-1019588
Arbeitsmarktbarometer Q2/2018
wallpaper-1019588
Jeremy Renner und Elizabeth Olsen ermitteln in WIND RIVER
wallpaper-1019588
Bombastisches Schriftstück
wallpaper-1019588
Buchtipp: Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn (Teil 2)
wallpaper-1019588
Kostüm in Royalblau mit Strumpfhose in Pink
wallpaper-1019588
Himbeer-Müsliriegel mit Apfel