Rezension - Firelight – Brennender Kuss

[Rezension] Firelight – Brennender Kuss

Firelight – Brennender Kuss

Erscheinungstermin: 01. August 2011

Autorin: Sophie Jordan

Verlag: Loewe

Preis: 17,95 € (gebundene Ausgabe)

Seiten: 376

ISBN-10: 3785570457

Originaltitel: Firelight

Leseprobe

Meine Bewertung

[Rezension] Firelight – Brennender Kuss

Inhalt: Jacinda lebt seit ihrer Geburt in einem Rudel, abseits der Zivilisation. Wie die Mehrheit in ihrem Clan ist sie eine Draki, ein Mensch, der sich in einen Drachen verwandeln kann. Aber nicht nur das, sie ist eine ganz besondere Draki, denn seit Jahrhunderten ist sie die erste, die sich in einen Feuerdrachen verwandeln kann. Das ist nur einer der Gründe, warum sie schon seit dem Zeitpunkt ihrer ersten Verwandlung dem Sohn des Rudelführers versprochen ist. Zu verlockend ist der Gedanke, dass Jacinda für das Drachenvolk neue Feuerdrakis zeugen kann.

Doch Jacinda fühlt sich in ihrem Leben zunehmend eingeengt. Zusammen mit ihrer besten Freundin begibt sich Jacinda heimlich auf einen Flugausflug, der für Jace mit fatalen Folgen endet. Drachenjäger werden auf die beiden Drakis aufmerksam, verfolgen und attackieren sie, sodass Jacinda Zuflucht in einer Höhle suchen muss. Auch hier bleibt sie nicht lange unentdeckt. Doch der junge Jäger, der Jacinda in ihrem Versteck findet, ist anders als alle anderen. Neugierig betrachtet er den Feuerdraki, zeigt keine Angst oder Abscheu und lässt Jacinda ihr Leben.

Auch beim Rudel bleibt Jacindas unerlaubter Ausflug nicht unbemerkt. Für ihr Verhalten soll Jacinda bestraft werden, doch das lässt ihre Mutter nicht zu. Zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Tamra und ihrer Mutter flieht Jacinda in eine entfernte Stadt, in ein neues Leben. Hier wird sie auch zur Schule gehen müssen, denn ihre Mutter wünscht sich für ihre kleine Familie ein menschliches und normales Leben. Doch auch in der neuen Umgebung wird Jacinda nicht glücklich. Das ändert sich jedoch schlagartig, als Jacinda am ersten Tag an der High-School Will gegenüber steht, dem Jäger, der ihr vor nur wenigen Tagen das Leben gerettet hat.

Meine Meinung: Ihr habt genug von Vampir- oder Werwolfliebesgeschichten? Ihr liebt Fantasyjugendbücher mit viel Spannung und romantischen Momenten? Dann ist Firelight genau das richtige für euch.

Obwohl ich von Vampiren oder Werwölfen eigentlich nie genug bekomme, war ich sehr neugierig einmal ein Buch über andere Wesen zu lesen. Die Drakis sind faszinierende Kreaturen, die die Autorin sehr außergewöhnlich und vor allem unterschiedlich gestaltet hat. Jede Sorte von Draki besitzt eine andere Fähigkeit, sodass es nie langweilig wird, etwas über die Kreaturen zu erfrahren. Doch nicht nur die Drakis an sich wurden liebevoll und facettenreich erschaffen, die gesamte Welt der Drachen und des Rudels offenbaren viele geheimnisvolle Elemente, die der Leser im Laufe der Geschichte Schritt für Schritt kennenlernt. Informationen über die Drachenwelt erhält der Leser aus Erinnerungen und Gedanken der Protagonistin, sodass schnell deutlich wird, was das Leben als Draki für Jacinda bedeutet. Es ist viel mehr als das bloße Können, sich in einen Drachen zu verwandeln. Jacindas Draki ist ein Teil ihrer Seele. Natürlich gibt es auch für dieses übernatürliche Wesen einen Gegenpart, der mit aller Macht versucht die Drakis auszurotten; die Drachenjäger. Über sie erfährt man im Laufe der Geschichte nur wenige Informationen. Fest steh jedoch, dass sie zu einer Sorte von Menschen gehören, die ohne Skrupel und Rücksicht auf Verluste Gewinn aus dem Dasein der Drachen schlagen wollen. Drakihaut und viele andere Besitztümer der Wesen, die für das Überleben der Drachen unabwendbar sind, werden als Ware betrachtet.

Mit Jacinda und Will hat die Autorin zwei wundervolle Protagonisten erschaffen, die das Buch zu etwas ganz besonderem machen. Jacinda hat mich während des Lesens zufrieden zurückgelassen. Sie ist keine Person, die sich schmachtend einem Jungen hingibt und die Welt um sich herum völlig vergisst. Vielmehr blüht sie durch ihre Gefühle für Will und seine Erwiderung förmlich auf und sticht nicht nur ein Mal im Laufe der Geschichte durch mutige und selbstlose Taten hervor. Zwar drehen sich ihre Gedanken oftmals um Will und ihre Gefühle, die sie empfindet, wenn sie in der Nähe des Jägers ist, doch sind diese Momente keinesfalls kitschig oder übertrieben emotional. Will ist natürlich wieder ein sehr attraktiver und anziehender Protagonist, wie wir es eigentlich schon von Jugendbüchern dieser Art kennen. Aber seien wir doch einmal ehrlich. Wer will schon einen dicklichen, von Akne gezeichneten jungen Mann, der keinerlei Ausstrahlung hat und kein vernünftiges Wort herausbekommt, wenn er vor seiner Angebetenen steht? Doch die Autorin lässt es nicht auf dem guten Aussehen Wills beruhen. Gerade Will ist ausschlaggebend dafür, dass bestimmte Szenen besonders romantisch sind. Und so kommt man als Leser nicht umhin, selbst für Will zu schwärmen und ihn anzuhimmeln. Durch seine aufopferungsvolle und liebevolle Art ist Will für mich während des Lesens zu einem zweiten Edward Cullen geworden.

Sophie Jordan hat es geschafft während ihrer Geschichte stets eine angenehme Balance zwischen emotionalen und packenden Momenten zu schaffen. Wir erleben die Geschichte aus Sicht der Jacinda und haben somit die Gelegenheit besonders die Protagonistin sehr gut kennen und lieben zu lernen. Der angenehme Schreibstil der Autorin tut sein übriges dafür, dass Firelight bis zur letzten Seite ein Pageturner bleibt.

‘Firelight – Brennender Kuss’ ist der Auftakt einer Trilogie. Der zweite Teil wird Anfang September unter dem Namen ‘Vanish‘ auf Englisch erscheinen. Auf die deutsche Ausgabe müssen wir noch bis zum Herbst nächsten Jahres warten.

Fazit: Firelight ist ein wunderschönes und spannendes Buch. Selten hat mich ein Ende so sprachlos zurückgelassen, so sehr war ich verzaubert von der Liebesgeschicht und vor allem vom Protagonisten Will. Ich wünschte, der zweite Teil der Trilogie würde schon morgen erscheinen.

Vielen Dank an den Loewe Verlag für das Rezensionsexemplar.

[Rezension] Firelight – Brennender Kuss


wallpaper-1019588
Panorama auf zwei Bildschirmen
wallpaper-1019588
Angelobung & Kranzniederlegung in Mariazell
wallpaper-1019588
Königsmord im Burgtheater
wallpaper-1019588
BGH-Urteil zum Übernahmeangebot bei der Celesio AG (jetzt: McKesson Europe AG): Preise für Wandelschuldverschreibungen sind zu berücksichtigen
wallpaper-1019588
Steilküste Cala Blava/Maioris
wallpaper-1019588
Medikamente? - 1mal ALLES, bitte!
wallpaper-1019588
My Hero One’s Justice: Umfangreiches Gameplay veröffentlicht
wallpaper-1019588
Lookbook: Meine 12 schönsten Sommer Outfits mit Kleidern und Röcken