[Rezension] Escape

[Rezension] Escape

Bewertung[Rezension] EscapeInhalt

Anna weiß nicht, woher die Sam, Cas, Nick und Trev kommen oder warum sie seit Jahren im Keller ihres Hauses gefangen gehalten werden. Sie versteht auch nicht, warum ihr Vater an den jungen Männern Experimente durchführt oder warum er ein so großes Geheimnis daraus macht.
Seit Jahren schleicht sie sich nachts heimlich in den Keller, um Sam nah zu sein. Gemeinsam spielen sie Schach und reden stundenlang. Doch Sam ist alles andere als ein offenes Buch. Anna wird aus seiner gleichzeitig liebevollen, aber auch verschlossenen Art nicht schlau.
Eines Tages erhalten Anna und ihr Vater wieder Besuch vom Auftragsgeber des Experiments. Doch plötzlich geht alles schief. Die Jungs brechen aus, es fallen Schüsse, Annas Vaters wird verwundet und verlangt seiner Tochter das Versprechen ab, niemals wieder in das Haus oder zu ihrem Vater zurückzukehren. Für Anna steht die Welt Kopf.
Niedergeschlagen und völlig unter Schock stehend folgt sie Sam, Cas, Nick und Trev, die sich fortan auf der Flucht befinden und endlich zu erfahren versuchen, warum ihr Gedächtnis ausgelöscht wurde und sie zu Versuchskaninchen wurden. Das Baumtattoo auf Sams Rücken ist der erste Anhaltspunkt und führt sie auf eine lange und waghalsige Reise.

Meinung

Jennifer Rush gelingt es, durch die ersten Kapitel sofort eine fesselnde und spannungsgeladene Atmosphäre zu schaffen, die Interesse weckt. Anna, die mit ihrem Vater in einem abgelegenen Haus wohnt und im Keller des Hauses vier junge Männer beherbergt. Sam, Cas, Nick und Trev, die ihr Gedächtnis verloren haben und mit denen der Leser zunächst gar nicht viel anfangen kann. Denn die Autorin hält zunächst viele Informationen hinterm Berg und lässt den Leser mit Spekulationen und Vermutungen über die jungen Männer im Dunkeln tappen.

Doch gerade dieser Umstand hat für mich das Besondere der Geschichte ausgemacht. Denn auch die Protagonistin Anna, die dem Leser die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt, ist genauso ahnungslos wie der Leser selbst, unterstützt ihren Vater aufgrund ihres Vertrauens und weiß im Grunde selbst nicht, warum Sam, Cas, Nick und Trevor schon seit Jahren im Keller des Hauses gefangen gehalten werden. Anna, Sam, Cas, Nick und Trev haben eines mit dem Leser gemeinsam: sie sind ahnungslose Seelen. Denn während Anna gar nicht weiß, woher die Jungs stammen und warum an ihnen experimentiert wird, so wissen Sam, Cas, Nick und Trev nichts aus ihrer Vergangenheit. Ihr Gedächtnis ist ausgelöscht. Nicht nur, dass Jennifer Rush mit dieser Grundlage eine perfekte Basis für einen interessanten und fesselnden Einstieg legt, gleichzeitig fühlte ich mich als Leserin sofort mit den Figuren verbunden und sah mich einem intensiven Leseereignis entgegen.

Jennifer Rush legt die Messlatte für den Spannungsgehalt der Nachfolgebände mit ‘Escape’ außerordentlich hoch. Denn dem Leser werden im Erstlingswerk der Autorin nicht nur rasante Verfolgungsjagden geboten, sondern darüber hinaus auch auf eine wendungsreiche Schnitzeljagd entführt, die eine Überraschung nach der nächsten bereithält.
Die fünf Jugendlichen decken Geheimnisse auf, deren Enthüllungen sprachlos machen und nachdenklich stimmen. Außerdem sind auch die unterschiedlichen Handlungsorte besonders und schlicht anders, als in anderen Jugendbüchern.

Die Autorin hat es gemeistert, eine perfekte Balance aus Spannung, Nervenkitzel und großen (romantischen) Gefühlen zu schaffen. Denn mit ihren Figuren entführt Jennifer Rush ihre Leser auf eine emotionale Reise. Die Vergangenheiten von Sam, Cas, Nick und Trev wird nach und nach aufgedeckt und offenbart Enthüllungen, die mir beinahe den Atem geraubt haben. Doch von Anfang an entwickelt sich auch eine unheimlich zarte und gefühlvolle Liebesgeschichte zwischen Anna und einem der jungen Männer, die mich wirklich verzaubern konnte.

In letzter Zeit habe ich kein Buch gelesen, dessen Figuren mir so schnell ans Herz gewachsen und mir auch nach dem Lesen noch so lange in Erinnerung geblieben sind.
Gerade bei den jungen Männern Sam, Cas, Nick und Trev fiel es mir schwer zu entscheiden, wer von ihnen der tollste Charakter ist. Während der eine liebenswert und geheimnisvoll ist und der andere ein Macho und Griesgram, der sich aber immer wieder für seine Lieben opfert, so gibt es aber auch den klugen und humorvollen Jungen.
Sicher für jeden Lesergeschmack etwas dabei!

Jennifer Rushs Debut besticht mit einem überragenden Schreibstil, der nicht nur gefühlvoll ist und so die Gelegenheit bietet, die Figuren wunderbar intensiv kennenzulernen, sondern darüber hinaus schonungslos ehrlich ist und den Spannungsgehalt dadurch noch einmal verstärkt. Die Autorin schreibt an keiner Stelle zu ausführlich, doch schafft sie es durch ihren Schreibstil doch, dem Leser von ihren Figuren und Handlungsorten ein klares Bild vor Augen zu erschaffen.
Gleichzeitig ist ‘Escape’ aber auch ein emotionales Leseerlebnis. Denn erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Anna. Obwohl ich mit Anna nur so wenig gemein habe, so hat die Autorin es aufgrund ihres Schreibstils doch geschafft, dass ich mich mit der Protagonistin unheimlich verbunden fühlte.

Blick in die Zukunft

‘Escape’ ist der Auftakt einer Reihe. Im Januar 2014 wird der zweite Band, ‘Erased‘, auf Englisch erscheinen. Ein deutscher Erscheinungstermin steht noch nicht fest.

Fazit

Vor dem Lesen habe ich einen ‘normalen’ Jugendthriller erwartet, der sicher spannend ist, aber kaum Überraschungen bietet. Doch schließlich kam alles anders. ‘Escape’ ist nicht nur eines der spannendsten Jugendbücher, die ich jemals gelesen habe, darüber hinaus ist die Handlung einfach außergewöhnlich. Wenn man denkt, die Handlung und Geheimnisse endlich durchschaut zu haben, wird man wenige Seiten später wieder eines besseren belehrt. In ‘Escape’ ist nichts so, wie es scheint.
‘Escape’ hat mich schier sprachlos zurückgelassen. In letzter Zeit gab es kaum ein Buch, was mich während des Lesens immer wieder zur Verzweiflung gebracht hat, mich hat mitfiebern lassen oder mein Herz hat höher schlagen lassen. Jennifer Rushs Debut zählt fortan zu meinen Lieblingsbüchern!

Alle Bücher von Jennifer Rush

auf Deutsch
auf Englisch

Leseprobe

[Rezension] Escape


wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Google Stadia – die Zukunft des Gaming?
wallpaper-1019588
Neufundland kündigen mit „Männlich Blass Hetero“ ihr neues Album an
wallpaper-1019588
Chaka Khan veröffentlicht neue Single #HelloHappiness (audio stream)
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 12
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #81
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 12. Türchen
wallpaper-1019588
Schoko-Gewürzkuchen