[Rezension] Erebos

[Rezension] Erebos

Einband: Broschiert Seiten: 485 Verlag: Loewe Verlag Veröffentlicht: 6. Juni 2011 ISBN-10: 3785573618  Preis: € 9,95(D)

Klappentext:
Kurzbeschreibung:Erebos ist ein Spiel.
Es beobachtet dich,
es spricht mit dir,
es belohnt dich,
es prüft dich,
es droht dir.
Erebos hat ein Ziel:
Es will töten.

Über den Autor:
Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universitäten und landete schließlich als Redakteurin bei einem medizinischen Fachverlag. Nach dem fulminanten Erfolg ihres Jugendromans "Erebos" widmet sie sich dem Schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.

Cover:
Das Cover ist ein absoluter Hingucker wie ich finde. Es ist in erster Linie rot sieht aber durch die vielen weißen Stellen leicht abgenutzt und vergriffen aus. Und so fühlt es sich auch in etwa an. Es ist sehr weich und strukturiert. Wenn ich mich nicht irre, nennt man das auch "softtouch". In der Mitte guckt uns ein schwarzes Auge mit einem bösen Blick an und unter ihm prangt in Großbuchstaben der Titel "EREBOS".Ich finde das Cover absolut gelungen und auch zu dem Buch sehr stimmig.

Meinung:
An Nicks Schule passiert etwas merkwürdiges. Es gehen kleine Päckchen herum und niemand erzählt etwas über den Inhalt. Schüler verhalten sich plötzlich merkwürdig. Auch Nick´s bester Freund hat sich verändert. Er geht nicht mehr ans Telefon und erscheint auch nicht mehr zum Basketball-Training.

Doch dann erreicht auch Nick ein Päckchen. Der Inhalt: Eine CD. Ein Spiel. Erebos. Nick installiert die CD auf seinem heimischen PC und findet schnell heraus, warum sich all seine Mitschüler so verändert haben und warum niemand darüber spricht. Erebos ist nicht nur ein Computerspiel. Es lebt. Es liest deine Gedanke und es zieht dich in seinen Bann.
Wow, eine unglaublich tolle und spannende Geschichte die sich Frau Poznanski hier hat einfallen lassen. Erebos war mal wieder ein Buch was mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Genau wie die Charaktere im Buch, war ich von Erebos fasziniert und regelrecht gefesselt. Ja ich war süchtig. Am liebsten hätte ich das Spiel selber gespielt.

Der Schreibstil ist so wie ich ihn von einem Jugenbuch erwarte: sehr leicht zu lesen und unglaublich flüssig geschrieben. Da es hier um die Welt der Computerspiele geht, werden auch viele Szenen aus dem Spiel beschrieben. Langweilig? Ganz und gar nicht. Die Autorin hat es geschafft auch die Beschreibungen im Spiel unglaublich toll zu erzählen, dass man schnell den Eindruck bekam, selber vor dem PC zu sitzen.

Die Charaktere sind wahnsinnig liebevoll ausgearbeitet und wirkten alle durch die Bahn weg absolut glaubwürdig. Obwohl ich weiblich bin, konnte ich mich super in Nick hineinversetzen. Auch die anderen Personen sind absolut detailiert und abwechslungsreich beschrieben. Die Schüler wirken wahnsinnig authentisch und ich hatte stellenweise den Eindruck ein Buch in den Händen zu halten, was die Geschichte einer wahren Begebenheit erzählt.
Die Spannung im Buch ist unglaublich. Bereits ab den ersten Seiten an ist man mitten drin und will die Geschichte von Erebos ergründen. Ich war genauso aufgeregt wie Nick, als er das erste mal das Spiel startete und genauso süchtig nach Erebos wie alle Charaktere im Buch auch. Es gibt keine Hänger im Buch und auch keine Passagen durch die man sich durchquälen müsste. Es ist durchweg spannend und absolut mitreissend.

Fazit:Ein Spiel....äääääh....ein BUCH was einen an sich fesselt. Ein unglaublich toller Plot mit einer grandiosen Umsetzung die einen süchtig macht. Nicht nur für Jugendliche sondern auch für Erwachsene eine absolute Kaufempfehlung.

Bewertung: [Rezension] Erebos


wallpaper-1019588
Der Selbstoptimierer: Mit Self-Tracking zur Selbsterkenntnis
wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Gewinne 1x Yona-Komplettbox als DVD/Blu-ray!
wallpaper-1019588
Grapic Novel-Lizenz zu „Shigeru Mizuki – Kindheit und Jugend“ gesichert
wallpaper-1019588
Ein jüdischer Don Quijote
wallpaper-1019588
NEWS: Nada Surf kündigen neues Album “Never Not Together” an
wallpaper-1019588
Die Mallorca Fashion Week geht in die zweite Runde