.: Rezension ~ Erebos :.


Berauschend - Grandios - Cool ~.: Erebos :.(Ursula Poznanski)
.: Rezension ~ Erebos :.

~ Buchrücken ~Erebos ist ein Spiel.Es beobachtet dich,es spricht mit dir,es belohnt dich,es prüft dich,es droht dir.
Erebos hat ein Ziel:Es will töten.

~ Klappentext ~In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht - Erebos. Als Raubkopie geht es von Hand zu Hand und wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Spielregeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und - wer gegen die Spielregeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten. Merkwürdig ist aber, dass die Aufgaben, die Erebos stellt, nicht in der Welt von Erebos, sondern in der Wirklichkeit ausgeführt werden müssen. Die Fiktion des Spiels und die Realität verschwimmen auf irritierende Weise.
Auch Nick ist süchtig nach Erebos, bis das Spiel ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen. Natürlich führt er diesen Auftrag nicht aus und wird prompt vom Spiel ausgeschlossen. Als auch noch sein bester Freund Jamie schwer verunglückt, begreift Nick: Erebos ist weitaus mehr als nur ein harmloses Computerspiel!

~ Über Ursula  Poznanski - Autorin ~
Ursula  Poznanski wurde 1968 in Wien geboren. Sie war viele Jahre als Journalistin für medizinische Zeitschriften tätig. Nach dem Erfolg ihrer Jugendromane «Erebos», «Saeculum» und der Trilogie «Die Verratenen», «Die Verschworenen» und «Die Vernichteten» landete sie bereits mit ihrem ersten Thriller «Fünf» auf der Bestsellerliste. 2013 folgte «Blinde Vögel». «Stimmen» ist der dritte Fall des sympathischen Ermittlerduos Beatrice Kaspary und Florin Wenninger. Ursula Poznanski lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.
Die Spiegel-Bestsellerautorin, auch bekannt durch ihre Jugendromane "Saeculum" und "Die Verratenen" sowie durch ihre Thriller für Erwachsene: "Fünf" und "Blinde Vögel", erschienen beim Wunderlich Verlag, widmet sich in ihrem Jugendbuchdebüt dem Thema Online-Rollenspiel. Entstanden ist ein fesselnder und spannender Unterhaltungsroman, sogartig wie das beschriebene Computerspiel und dessen Fantasy-Setting, der sich mit den Gefahren der virtuellen Welten und deren Suchtpotenzial auseinandersetzt.
Erebos wurde in mehr als dreißig Sprachen übersetzt, mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis.

~ Auszeichnungen ~
  • Deutscher Jugendliteraturpreis 2011 (Jugendjury)
  • Ulmer Unke 2010
  • Buch des Monats März 2010 (Jubu-Crew Göttingen)

~ Schreibstil ~Ein Schreibstil, wie es nur wenige drauf haben.
Die Autorin schafft es damit, Jugendlichen nicht mehr vom Lesen weg zu bekommen.
Man fliegt nur so dahin. Auch weil es wunderbar locker und leicht geschrieben ist.
~ Cover ~
Das Cover ist mir schon dem Öfteren über den Weg gelaufen und hat mich eigentlich nie sonderlich angesprochen. Ich dachte, es wäre ein Fantasy. Gerade auch der Name "EREBOS".
Ich hätte mir mal eine Lesermeinung einholen sollen, denn ich war sofort von den knappen Sätzen auf dem Buchrücken angetan. Jetzt nach dem Lesen macht das Auge viiiieeelll Sinn und finde es wunderbar gewählt. ^^

~ Zitat ~Tritt ein. Oder kehr um. Dies ist EREBOS.

~ Die Geschichte ~Was würdest du tun, wenn dir ein Online-Rollenspiel sagt, was du zu tun hast?
Nicht inGame, sondern in deiner Realität!
Genau das passiert Nicht alias Sarius.
An seiner Schule sind geheimnisvolle dinge am Werk. Schüler benehmen sich eigenartig. Sie sind ständig müde, blass und gereizt. Ziehen sich zurück oder reden nur mit Denjenigen, die eingeweiht sind. Und wenn Nick nachfragt, bekommt er keine Antwort. Was ist da nur los? Was ist in diesem weißen Umschlag, den sich die Kids gegenseitig rumreichen?
Nick möchte auch so einen Umschlag, doch so einfach ist das nicht. Man kann ihn sich nicht einfach so besorgen. Ein Eingeweihter muss ihm einen schenken. Und plötzlich steht Brynne vor ihm. In ihrer Hand ein weißer Umschlag, der tatsächlich für Nick sein soll. Ohne zu zögern, nimmt ihn Nick an sich, aber nicht ohne zuvor drei wichtige Regeln zuzustimmen.
"Ja, ich habe einen eigenen Computer!
Nein ich zeige es niemanden.
Und ja, ich rede auch mit niemanden darüber."
Neugierig wie Nick ist, öffnet er sogleich den Umschlag. Doch alles was er zu Gesicht bekommt ist, eine CD mit der Aufschrift nur eines Wortes. EREBOS!
Zu Hause angekommen, hält Nick es vor Aufregung und Neugier kaum aus und verschwindet sofort in seinem Zimmer. Nur noch wenige Minuten und er würde nun endlich erfahren, was die anderen so faszinierend daran finden.
  • Oben angekommen...
  • PC starten.
  • Warten.
  • CD ins Laufwerk.
  • Warten.
  • Programm installieren.
  • Waaaarrrttteeennnn...
  • Doppelklick auf das Icon auf seinem Desktop.
  • Warten.
  • Schwarzer Bildschirm mit einem Schwert in der Mitte und eine Flagge mit der Aufschrift EREBOS bestaunen...
  • Sarius ist geboren!

~ Meine Meinung ~
Die ganze Zeit ist die Rede von "Ihr dürft kein Wort über Erebos verlieren. Schweigt!"
Und ich so: "OMG, wie nur soll ich denn meine Rezi dazu schreiben?" ^^
Ich erzähl euch ALLES *Feuer mach* :D
Erebos wird euch verzaubern.
Erebos wird euch Unbehagen bescheren.
Erebos wird euch um den Schlaf bringen.
Es ist berauschend von Beginn an. Das Geschriebene, so wie das Spiel selbst.
Es kam mir zwischendurch so vor, als wäre Sarius, der Spielcharakter von Nick, mein Hauptprotagonist. Ich hab einfach vergessen, dass Nick im Spiel ist. Es ist berauschend und zugleich erschreckend gewesen. Meine Gefühlswelt glich einem Chaos. Selten habe ich mich mit einem Charakter so schön identifizieren können. Selten war ich so in der Story gefangen, dass ich das Unbehagen, die Angst, die Sucht, die Neugier, die Freude, sowie den Spaß beim spielen mitempfunden habe. Ich war beim Lesen Nicks und Sarius Schatten.
Schon die Einleitung in das Spiel, macht jeden Zocker wuschig ^^
Beim Lesen werden wir zum Zocker, Wir führen mit Nick zusammen seine Spielfigur. Wir sind genauso neugierig wohin dieser Weg uns führen wird, oder was passieren wird, wenn wir Ja oder Nein wählen.
Als Nick seinem Charakter eine Seele einhaucht, indem er ihm ein Volk wählt, sein Aussehen anpasst und ihm seine Fertigkeiten zuweißt, können wir uns wunderbar bildhaft das Resultat vorstellen. Den Spaß dabei fühlen und den Stolz nachempfinden, mit dem Nick seine Klasse in die düstere und geheimnisvolle Welt von Erebos hinausschickt.
Besonders gefiel mir das verschmelzen der beiden Welten. Die des Games und unserer Realen. Wie Nick, war auch ich total ungeduldig, bis er endlich wieder vorm PC sitzt und Sarius in gefährliche Abenteuer schicken kann. die Sucht hat nicht nur die Protagonisten um den Schlaf gebracht, sondern auch mich als Leser. Ich hatte drei sehr kurze Nächte. Ich konnte einfach nicht aufhören.
Ich habe dem Ende entgegen gefiebert und wollte alles plausibel erklärt haben. Gerade weil die Story so unglaublich ist. Und ich war geschockt, das ein Spiel die Realität so beeinflussen kann. Rational gedacht, kann das niemals wirklich so geschehen. Oder vllt doch? ^_^
Die Autorin nimmt uns mit in eine andere Welt. In eine unfassbare Welt, die sehr real wirkt und einem beim Lesen etwas Angst einjagt. Ich selbst saß mit an den Lagerfeuern, wenn sich die Spieler getroffen haben und fühlte mich wie ein stummer Begleiter von Sarius dem Nachtelfkrieger.
~ Fazit ~Erebos ist nicht einfach nur ein Spiel.
Erebos ist intelligent.
Es denkt eigenständig.
Erebos ist Leben.
Erebos bringt den Tod.
Jede Entscheidung öffnet dir einen Weg, doch zugleich verschließt such ein Anderer. Wer Erebos beginnt zu spielen, sollte weiße wählen, denn Leben hängen davon ab.
Gerade Zocker von Rollenspielen werden Erebos lieben zu lesen. Sie werden jede Spielminute mit Sarius genießen. Es war so spaßig aufregend und zugleich auch beängstigend mit Nick seinen Charakter zu leveln. Wir wollen mit ihm steigen, damit wir immer tiefer und tiefer in die Welt von Erebos eintauchen können.
Gefährliche Suchtgefahr!!!
Was würde ich tun?
Würde meine Neugier siegen? Oder würde ich die ganze Geheimnistuerei doof finden und damit ein grandioses und mega cooles Game verpassen?
Wie entscheidet ihr euch? ;)
.: Rezension ~ Erebos :.
Das beste Buch seit langem...Erebos bekommt ganz klar meine goldene Notrufzellen.~ Mein Bewertungssystem ~
Es grüßt die Sasija aus der TARDIS :-)

wallpaper-1019588
Hannover 96 im Abseits
wallpaper-1019588
Skitour aufs Schöderhorn: Pulver-Garantie in Großarl
wallpaper-1019588
Schauen - Legen - Kreativ sein : Das Mini Kugelspiel von SINA Spielzeug & Gewinnspiel
wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Zunahme der Alkoholtests für Autofahrer auf den Balearen
wallpaper-1019588
Ambilobe, die Zuckerstadt in Madagaskar
wallpaper-1019588
Bodega Ribas
wallpaper-1019588
Apples neuer Mac Pro kostet voll ausgebaut 62.419 Euro