(Rezension) Eis wie Feuer - Sara Raasch

(Rezension) Eis wie Feuer - Sara Raasch
Eis wie Feuer
Autor/in: Sara Raasch
Verlag: CbtSeiten: 544 SeitenPreis: 14,99 EUR (broschiert)
(Rezension) Eis wie Feuer - Sara Raasch
  • Sie ist pure Magie

    Drei Monate sind seit der großen Schlacht zwischen dem Königreich Winter und Frühling vergangen, bei der König Angra in die Flucht geschlagen wurde. Thronerbin von Winter, Meira, will vor allem eines: Frieden und Sicherheit für ihr Volk. Doch als die verloren geglaubte Quelle der Magie in den Minen der Winterianer gefunden wird, stellt dies das gesamte Machtgefüge in Frage: Prinz Theron brennt darauf, die Magie als Waffe gegen die Feinde von Winter einzusetzen. Meira jedoch fürchtet die Kräfte, die sie damit entfesseln könnte …


    Klappentext - Quelle: Cbt


(Rezension) Eis wie Feuer - Sara RaaschVielen lieben Dank an den Cbt Verlag für das wundervolle Rezensionsexemplar!


Ich habe ewig auf das Erscheinen des zweiten Bandes warten müssen. :) Bereits im Mai 2015 habe ich "Schnee wie Asche" gelesen und daher fiel mir der Einstieg sehr schwer. Denn natürlich habe ich in den 1,5 Jahren viele andere Bücher gelesen und ich wusste beim Besten Willen nicht mehr alle Details des Buches. Doch je weiter man in dem Buch liest, desto mehr Details kommen einem wieder in Erinnerung. 

Meira fand ich direkt wieder richtig toll! Sie ist einfach so stark, auch wenn es ihr teilweise nicht so bewusst ist. Sie ist innerlich total zerissen, weil sie in so vielen Situationen gerne wie das Soldatenmädchen von früher reagieren möchte, sie sich aber dann besinnt, dass sie ja nun Königin ist und dementsprechend zu handeln hat. Man hat richtig gespürt wie schwer ihr das jedes Mal fiel.Ach ihre Freundschaft zu Mather hat starke Risse bekommen. Sie haben kaum noch Kontakt. Schön fand ich hier, dass wir immer wieder auch mal ein Kapitel aus Mather's Sicht lesen konnten.Theron war mir gleich von Anfang an total unsympathisch. Ich konnte mich ehrlich gesagt gar nicht so recht an ihn erinnern... Und irgendwie fand ich ihn sehr komisch und mochte ihn so gar nicht.Die Story ist aber echt genial. Ich fand sie spannend und die Reise durch die verschiedenen Königreiche hat mir total gut gefallen. Man hat alle besser kennengelernt und einen super Einblick in die von Sara Raasch erschaffene Welt erhalten. Besonders die Prinzessin von Sommer, Ceridwen, hat mir sehr gefallen. Sie ist genauso stur und willensstark wie Meira und ich glaube, die beiden könnten zusammen viel erreichen. Das Ende ist dann echt richtig fies. Denn es passiert auf einmal so viel und dann ist das Buch zu Ende! Waaah! Wie gemein ist das denn??? Und ich hoffe, ja ich BETE, dass ich jetzt nicht wieder 1,5 Jahre auf den nächsten Band warten muss! :D 

(Rezension) Eis wie Feuer - Sara Raasch
Auch der 2. Band konnte mich absolut überzeugen und ich freue mich schon riesig auf die Fortsetzung. Meira und Ceridwen sind einfach genial und bin gerne mit den beiden auf Reisen gegangen. 

Bitte, bitte lieber Cbt Verlag. Lasst uns nicht wieder so lange auf die Fortsetzung warten :D5 von 5 Punkten und ein Herz obendrauf! 


(Rezension) Eis wie Feuer - Sara Raasch

wallpaper-1019588
Ponyfest in Türkheim
wallpaper-1019588
Parrot Anafi: Unser Test der neuen 4K-Drohne mit Zoom-Funktion
wallpaper-1019588
Amtsgericht Gelsenkirchen: Hund hat Persönlichkeitsrechte
wallpaper-1019588
Neue Brötchen-Witze aus Christian Lindners Bäckerei.
wallpaper-1019588
OnePlus 7 mit 5G-Support soll 100 Euro teurer werden
wallpaper-1019588
Merry Christmas - einzigartige Weihnachtsoutfits ...
wallpaper-1019588
Calpurnia veröffentlichen animiertes Video zu „Wasting Time“
wallpaper-1019588
Anhörungsbogen zu Facebook-Fanpages – Sollte man antworten?