[Rezension] Dust Lands – Der Herzstein von Moira Young (Dust Lands #2)

[Rezension] Dust Lands – Der Herzstein von Moira Young (Dust Lands #2)Der Herzstein
by Moira Young
Series: Dust Lands #2
Published by FJB
on February 20th 2014
Genres: Dystopie, Postapokalyptisch, YA-Book
Pages: 448
Format: Hardcover
Source: Rezensionsexemplar
Amazon
Lovelybooks
Goodreads
four-stars

Saba ist mit ihrem Zwillingsbruder Lugh und ihrer kleinen Schwester Emmi unterwegs nach Westen, um ihren Freund Jack zu treffen. Doch der Weg durch die Dustlands ist gefährlich. Jemand hat einen Preis auf Sabas Kopf ausgesetzt. Jack wird gefangen genommen und muss mit den Soldaten des neuen Machthabers weiterziehen. Kann man ihm noch trauen? Ohne Rücksicht auf ihre Familie und Freunde zu nehmen, will Saba Jack auf eigene Faust befreien – und fällt dabei dem Feind direkt in die Arme.

Achtung, da es sich um eine Fortsetzung handelt sind Spoiler nicht ausgeschlossen

RomanzeMystikDystopieKrimi

Meine Gedanken zum BuchEs fällt mir wirklich schwer die richtigen Worte für diese Rezension zu finden. Ich habe mich wirklich auf das Buch gefreut und war dann leider nach den Seiten etwas enttäuscht, weil sich der Zauber des ersten Bandes nicht wieder einfingen lies. Wer den ersten Band damals gleich nach dem Erscheinungsdatum gelesen hat wird wissen was ich meine. Ich bin auf den ersten Seiten einfach nicht mehr in die Geschichte hinein gekommen. Zu viele Ereignisse aus dem ersten Band waren mir nicht mehr im Gedächtnis, wen wunder es, wenn man den ersten Band im November 2011 !!! gelesen hat. 

Du bist aussergewöhnlich. Du hast gerade erst begonnen zu entdecken, wozu du fähig bist. Stell dir vor, was du für die Erde tun könntest. Um etwas von den Wundern zurückzuholen – und sei es auch nur einen winzigen Teil. (S. 353)

Aus diesem Grund war es gar nicht mal so  einfach sich in der Geschichte und mit den Personen zu recht zu finden. Hatte ich im ersten Band noch das Gefühl Sabas Gefühle nachvollziehen zu können war das hier am Anfang nicht der Fall. Ich glaube während der ersten 50 Seiten hatte ich einen Menge Fragezeichen über meinem Kopf. Wer war noch einmal Maev oder Thommy? Ich konnte einfach keinen Bezug mehr zu den Charakteren finden. Eine kurze Wiederholung der Ereignisse wäre auf den ersten Seiten hier wirklich wichtig gewesen. So musste ich die Charaktere alle noch einmal kennen lerne. Nicht das es keinen Spaß gemacht hat, aber es wäre alles ein bisschen schöner gewesen, wenn dieser Findungsprozess nicht gewesen wäre. 

Zu den anfänglichen Schwierigkeiten kam dann auch noch hinzu, dass die Geschichte nur langsam ins rollen kommt. Der Beginn ist ein bisschen schleppend. Die Gruppe reist erst in die eine Richtung, dann durch eine Nachricht in die andere und erst dann wird es interessant. Es geschehen sogar Ereignisse, mit denen ich rein gar nicht gerechnet habe.

Alles in allem konnte mich auch der zweite Band wieder begeistern. Zwar währe alles ein bisschen schöner gewesen ohne diese Schwierigkeiten, aber ich mag Saba und Jack immer noch als Paar und auch Emmi ist einfach ein ganz liebes und mutiges Mädchen. Außerdem macht Saba eine Entwicklung durch, die ich unbedingt weiter verfolgen möchte. Hier schmeißt die Autorin viele kleine Ansätze in den Raum, aber es bleibt bis zum Ende hin ein Geheimnis.

Der Schreibstil, der im ersten Band noch so außergewöhnlich war und für viele von uns etwas schwerer zu lesen, weil er ohne die wörtliche Rede sehr ungewohnt war erschien mir in diesem Band nicht mehr als ganz so holperig. Ich bin viel schneller voran gekommen. Ob ich mich an den Schreibstil schneller gewöhnen konnte oder er einfach nicht mehr so ungewohnt kann ich leider nicht genau sagen. Es funktionierte hier jedenfalls alles ein bisschen leichter.

Der Schluss selber war wirklich gemein. Denn gerade haben Jack und Saba wieder zu einander gefunden, endet das Buch auch gleich. Es bleibt zu hoffen, dass wir nicht wieder mehr als ein Jahr auf die Fortsetzung warten müssen, denn ansonsten sehe ich nicht, dass ich die Reihe ohne einen re-read des zweiten Bandes beenden kann. Und ehrlich gesagt mache ich das sehr ungern.

Der Weltenaufbau

Der Weltenaufbau in Dust Lands war beim ersten Band ein bisschen mein Kritikpunkt. Ich hatte mir damals ein bisschen mehr Informationen zu der Welt in der Saba und Lugh leben gewünscht. Ein paar Details zu den Umständen wie es zur aktuellen Weltenlage gekommen ist. Leider blieben die Details auch in diesem Band sehr zurückhaltend. Sicherlich habe ich ein paar ganz kleine Anhaltspunkte erklärt bekommen, aber leider noch nicht genug. Ich habe auch das Gefühl, dass sich das im nächsten Band nicht ändern wird, weil es hier dabei gar nicht so sehr um den Weltenaufbau geht, sondern viel mehr um Saba und ihrer Position in dieser Welt.

Abschließend ist zu sagen...

Wer den ersten Band bereits geliebt hat, der wird den zweiten Band ebenfalls lieben und wer mit dem ersten Band schon nicht zurecht gekommen ist, der wird es auch nicht mit dem Zweiten. Eigentlich bleibt beim zweiten Band alles so wie beim ersten Band nur das sich die Charaktere, allen voran Saba natürlich weiter entwickeln. Ich bin jedenfalls gespannt wie die Geschichte im dritten Band seinen Abschluss findet, denn es bleiben bezüglich Saba, De Malo und Jack noch eine Menge offener Fragen. Alles in allem geben ich der Geschichte noch 4 Sterne, denn auch wenn die Geschichte selber gut ist kann ich über ein paar Kritikpunkte nicht hinweg sehen. Selbst wenn nicht die Autorin, sondern der Verlag seinen Teil dazu beiträgt. 

belle-5

Rating Report

Handlung

Charaktere

Schreibstil

Spannung

Genre Wertung

Overall: 3.8


wallpaper-1019588
5 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
Heimatnah: Rundwanderweg 8 bei Hadamar
wallpaper-1019588
[Comic] Gung Ho [4]
wallpaper-1019588
Blackberry feiert Comeback mit neuen Tastatur-Smartphone