[Rezension] Drei Schritte zu Dir

[Rezension] Drei Schritte zu Dir

[Rezension] Drei Schritte zu Dir

Stellas einzige Überlebenschance ist eine neue Lunge. Bis es soweit ist, muss sie sich von allem und jedem fernhalten, 
um ihr ohnehin schwaches Immunsystem nicht zu gefährden. Ohne Ausnahme.
Will ist ganz anders – er lässt sich nicht unterkriegen und ist bereit, auf volles Risiko zu gehen. Sobald er 18 ist, 
wird er dem Krankenhaus den Rücken kehren, um endlich mehr von der Welt zu sehen.
Vor allem aber ist Will jemand, von dem Stella sich fernhalten muss. Wenn er sie auch nur anpustet, könnte sie infiziert 
werden. Beide könnten sterben. Aber je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich der vorgeschriebene 
Sicherheitsabstand zwischen ihnen wie eine Strafe an. Wäre ein bisschen mehr Nähe wirklich so tödlich – vor allem, wenn sie 
verhindert, dass ihre Herzen brechen?[dtv]

[Rezension] Drei Schritte zu Dir

Nachdem ich so tief berührt von „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ war, musste ich auch „Drei Schritte zu Dir“ lesen, da ich mir die gleiche Gefühlsachterbahn von dem Buch erhofft und gewünscht habe. Demnach war meine Erwartung auch ziemlich hoch.

Dass das Buch natürlich nicht wie das andere sein konnte, war mir natürlich klar da es auch ein anderes Krankheitsbild behandelt und zwar die Mukoviszidose.

Da ich trotz meiner Arbeit im Krankenhaus nie Kontakt zu Patienten mit dem Krankheitsbild hatte, war es für mich spannend zu lesen, wie Patienten damit umgehen und was alles hinter dem Krankheitsbild steckt. Ein Teil konnte ich mir durch meine Ausbildung zur Krankenschwester denken, aber durch einige andere Punkte konnte mich das Buch noch belehren.

Stella ist eine Dauerpatientin, eine tolle Freundin und realitätsnah dargestellt. Sie hatte eine Parallele zu Claire Wineland – Eine Youtuberin, die auch an Muko erkrank ist und letzten Endes daran verstorben ist. Stella hatte mich sehr stark an sie erinnert und wurde mir immer sympathischer, je mehr sie von sich Preis gab. Auch Will konnte mich als Person überzeugen durch seine Wert- und Weltvorstellungen.

Der Schreibstil ist ganz gut. Was mich am Layout gestört hat, war die Schriftgröße, die meiner Meinung nach zu groß geraten ist, aber dadurch ließ sich das Buch ziemlich schnell auslesen. Die Botschaft hinter der Geschichte fand ich wiederum wirklich toll. Das Leben ist vergänglich. Es spielt keine Rolle ob du krank bist oder nicht, es kommt allein und einzig darauf an, was du mit deiner Lebenszeit anfängst.

[Rezension] Drei Schritte zu Dir

Das Buch hat mir im großen und ganzen gut gefallen, nur emotional konnte mich das Buch nicht ganz so abholen wie manch andere Bücher, die von bestimmten Krankheitsbildern erzählen. Dennoch ist das Buch definitiv ein Must-to-Read Buch.

[Rezension] Drei Schritte zu Dir

Titel: Drei Schritte zu Dir
Genre: Jugendbuch

Autor: Rachael Lippincott
Verlag: dtv (© Cover)

ISBN: 978-3-423-76252-6
Preis: 16,95€

[Rezension] Drei Schritte zu Dir

[Rezension] Drei Schritte zu Dir

ACHTUNG! INFOS ZU DEN KOMMENTAREN, UM DER DSGVO GERECHT ZU WERDEN:
Wenn ihr ein Kommentar abschickt, erklärt ihr euch mit der Speicherung eurer Daten einverstanden, damit Missbrauch vermieden werden kann und den Überblick über die Kommentare zu behalten, werden Name, E-Mail, IP-Adresse, Zeitstempel und Inhalt des Kommentars gespeichert. Weitere Informationen findet ihr in der Datenschutzerklärung. Solltet ihr nicht damit einverstanden sein, hinterlasst kein Kommentar.


wallpaper-1019588
Terraria Labor of Love alle wichtigen Neuerungen im Update
wallpaper-1019588
Returnal Video der PC Version des PS5 Exklusiven Spiels aufgetaucht
wallpaper-1019588
Weird West 1. Reise des Spiels zum 6-monatigen Jubiläum kostenlos
wallpaper-1019588
Avalanche Studios, die Just Cause Entwickler, arbeiten scheinbar an einem neuen AAA Open World Multiplayer Spiel