[Rezension] Die zwei Leben der Florence Grace von Tracy Rees

Romantisch prickende, aber auch komplizierte Geschichte

[Rezension] Die zwei Leben der Florence Grace von Tracy Rees

Über das Buch:

  • Titel: Die zwei Leben der Florence Grace
  • Autorin: Tracy Rees
  • Seitenzahl: 464
  • Erscheinungstermin: 07. April 2017
  • Preis: Hardcover 14,99 €, eBook 12,99 €
  • ISBN: 978-3-471-35156-7
  • Verlag: Ullstein

Bild-Quelle: Ullstein


[Rezension] Die zwei Leben der Florence Grace von Tracy ReesFlorrie Buckley hat ihre beiden geliebten Eltern schon mit jungen Jahren verloren und wird seit dem von ihrer Großmutter aufgezogen. Einsam und abgeschieden leben die beiden in den weiten Mooren von Cornwall von den Erträgen ihrer Landwirtschaft. Florrie wächst wild und glücklich in den unendlichen aber auch gefährlichen Mooren auf.

Doch Florries behütetes Leben wird komplett auf den Kopf gestellt, als ihre Großmutter ihr kurz vor ihrem Tod ein lang gehütetes Geheimnis offenbart. Florrie’s wahre Herkunft liegt in der reichen Familie Grace. Ganz auf sich allein gestellt zieht Florrie zu ihrer unbekannten Familien nach London und verändert damit ihr ganzes Leben. Florrie wird zu Florence Grace und damit gehen viele Verantwortungen einher, die ihr ihre unfreundliche Familie nicht besser machen. Bis Florence in ihrem Cousin Turlington einen Seelenverwandten findet. Über die Jahre entwickeln sich zwischen den beiden Gefühle, aber Turlington hat eine dunkle Vergangenheit.


[Rezension] Die zwei Leben der Florence Grace von Tracy ReesDie zwei Leben der Florence Grace von Tracy Rees ist ein historischer Frauenroman mit einer komplizierten Liebesgeschichte. In einem angenehmen leichten Schreibstil wird die Geschichte aus der Perspektive des Hauptcharakters Florence geschildert. Das Buch startet in der Kindheit von Florrie und spielt dann den Hauptteil der Zeit ab ihrem fünfzehnten Lebensjahr.

Florries altes Leben im Moor und ihr neues Leben in der Oberschicht von London werden beide sehr detailliert und ausführlich beschrieben. Ihr Weg in das Leben der Reichen ist voller Stolpersteine und gestaltete sich sehr abwechslungsreich. Dazu kommt die von Anfang an komplizierte, aber auch feurige Liebesgeschichte mit Turlington. Den Anfang des Buches habe ich geradezu verschlungen.

Die Geschichte ist von vielen Geheimnissen aus der Vergangenheit geprägt, die nach und nach aufgedeckt oder offenbart werden. Dadurch behält das Buch anfangs eine permanente Spannung, die erst ab dem Mittelteil nachlässt. Danach zog sich die Geschichte zu sehr in die Länge, wodurch sie mich nicht mehr in ihren Bann zog.

Die Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen realistisch ausgearbeitet. Die wilde, ehrliche und mutige Florrie schließt man sofort in sein Herz. Während man die gegensätzlichen Brüder den heißblütigen Turlington und den liebenswerten, zuvorkommenden Sanderson nicht immer richtig durchschauen kann. Auch Florries Freundinnen Lacy und Rebecca sind mit ihren detaillierten Lebensgeschichten, starke Nebencharaktere.

Am Ende bietet das Buch wieder eine spannendere Handlung und einige unerwartete Wendungen sowie Überraschungen, die den Leser in Atem halten.


[Rezension] Die zwei Leben der Florence Grace von Tracy ReesDie zwei Leben der Florence Grace von Tracy Rees ist ein historischer Frauenroman über viele dunkle Familiengeheimnisse, der stark mit viel Spannung und einem unentrinnbarem Sog beginnt. Im Verlauf der Geschichte verliert das Buch an Spannung, da sich der Mittelteil zu lange zieht. Gegen Ende bekommt die komplizierte Liebesgeschichte aber wieder einige Überraschungen.

Die zwei Leben der Florence Grace erhält von mir 4 von 5 Herz-Punkten.

BuchherzBuchherzBuchherzBuchherzhttps://buchherz.files.wordpress.com/2015/03/buchherz_weic39f.png?w=656

Advertisements

wallpaper-1019588
Google Pixel 6 Modellreihe erschienen
wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen