[Rezension] Die Wildrose von Jennifer Donnelly

[Rezension] Die Wildrose von Jennifer Donnellyx Autorin: Jennifer Donnelly
x Titel: Die Wildrose
x Originaltitel: The Wild Rose
x Reihe: Rosentrilogie, Band 3
x Genre: Historischer Roman
x Erscheinungsdatum: Mai 2012
x 752 Seiten
x Piper Verlag
x ISBN: 3492300383
x Erste Sätze: Prolog. August 1913 – Tibet. Verhielten sich alle englischen Frauen wie Männer beim Sex? Oder bloß diese hier? Das fragte sich Max von Brandt, ein deutscher Bergsteiger, als er der jungen Frau, die neben ihm im Dunkeln lag, das Haar aus dem Gesicht strich. Er war mit vielen Frauen zusammen gewesen. Mit sanften, anschmiegsamen Frauen, die sich hinterheran an ihn klammerten und ihm Schwüre und Zärtlichkeiten abrangen. Diese Frau war nicht sanft und genauso wenig ihr Sex. Sie war hart, schnell und ohne Vorspiel. Und wenn es vorbei war wie jetzt, rollte sie sich auf die Seite und schlief ein. “Ich schätze, es gibt nichts, was dich bewegen könnte, bei mir zu bleiben, oder?”, fragte er. “Nein, Max, nichts.”

Klappentext:

Zwei, die kein Abenteuer scheuen – außer das der wahren Liebe

Die Herzen von Willa Alden und Seamus Finnegan schlagen für die unbezwingbaren Gipfel der Welt – und füreinander. Doch nach einer schicksalhaften Bergtour am Kilimandscharo ist nichts mehr, wie es war: Willa erleidet einen tragischen Unfall und ist fortan für ihr Leben körperlich gezeichnet. Voller Vorwürfe gegenüber Seamus wendet sie sich von ihm ab. Doch auch Seamus trägt eine Wunde davon – die Trennung bricht ihm das Herz. Jahre später kreuzen sich Willas und Seamus’ Wege ein zweites Mal – und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt …

Rezension:

Von Jennifer Donnellys Rosentrilogie hatte ich schon einiges gehört, nur Gutes im übrigen, aber trotzdem hatte ich nicht das Bedürfnis die Reihe, die mit “Die Teerose” beginnt und sich mit “Die Winterrose” fortsetzt, zu lesen. Letztendlich habe ich den dritten Band, “Die Wildrose”, gewonnen und wurde positiv überrascht.

Am erfreulichsten war für mich wohl, dass ich, obwohl es sich um den letzten Band handelt, keine Probleme hatte, mich gleich in der Geschichte zurechtzufinden und wohlzufühlen. Ab und zu wird etwas aus der Vergangenheit erwähnt – dies hat aber auf den Verlauf der Geschichte um Willa und Seamus, der von allen nur Seamie genannt wird, keinen Einfluss und dient lediglich als Nebeninformation.

Das Buch ist in drei Teile plus Prolog und Epilog aufgespalten und innerhalb dieser drei Teile in insgesamt 122 Kapitel, was den Leser bei den rund 750 Seiten und Szenen an verschiedensten Plätzen auf der Welt – England, Afrika, Arabien – den Überblick behalten lässt.

Ich habe selten einen Roman gelesen, der so viele Themen umfasste und auch noch interessant und spannend geschrieben war – meiner Meinung nach eine kleine Meisterleistung der Autorin. Eigentlich wurde das komplette frühe 20. Jahrhundert grob umrissen. Der erste Weltkrieg, der Kampf der starken Frauen um Gleichberechtigung, und die Politik und Intrigen hinter diesen beiden Themen, gesellschaftliche Aspekte, das Gesundheitswesen und trotz allem kommt die zwischenmenschliche Geschichte zwischen Seamie und Willa nicht zu kurz.

Als Leser fiebert man unweigerlich mit. Es gibt sehr viele unerwartete Wendungen – man wird hin- und hergerissen, als würde man bei einem starken Sturm im Ozean treiben und soviel sei verraten: Leser, die auf Happy Ends stehen, kommen voll und ganz auf ihre Kosten.

Fazit:

Eine dramatische Liebesgeschichte vor der aufregenden Kulisse des frühen 20. Jahrhunderts.

Bewertung:

[Rezension] Die Wildrose von Jennifer DonnellyÜber die Autorin (lt. Klappentext):

Jennifer Donnelly wuchs im Staat New York auf. Ihr erster Roman “Die Teerose” begeisterte allein in Deutschland über vierhunderttausend Leserinnen. Nach “Das Licht des Nordens”, das vielfach preisgekrönt und zu einem der bestverkauften Jugendbücher Englands wurde, legte sie mit “Die Winterrose” ihren zweiten großen Roman vor. Ihr folgender Roman “Das Blut der Lilie” erntete bei Presse und Lesern großen Beifall. Mit “Die Wildrose” wird nun die erfolgreiche Rosentrilogie abgeschlossen. Jennifer Donnelly , deren Familie aus Schottland stammt, lebt mit ihrem Mann und Sohn in Brooklyn.
__________________________________

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an vorablesen.de und den Piper Verlag.


wallpaper-1019588
Rosenkohl-Lasagne
wallpaper-1019588
Du fehlst
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „LED go“ den ersten Song aus ihrem neuen Album
wallpaper-1019588
Erste Bilder zum kommenden Film von Makoto Shinkai enthüllt
wallpaper-1019588
Civilization VI für die Playstation 4 im Review: Geschichtskurs im Zeitraffer
wallpaper-1019588
Erste Infos zum Sony Xperia 3 aufgetaucht
wallpaper-1019588
Adventskalender – 10.12.2019
wallpaper-1019588
Anzeige – inov-8 Stormshell Waterproof Jacket