[Rezension] Amputiert von Gord Rollo

[Rezension] Amputiert von Gord Rollox Autor: Gord Rollo
x Titel: Amputiert
x Originaltitel: The Jigsaw Man
x Genre: Thriller/Horror
x Erscheinungsdatum: Januar 2011
x 336 Seiten
x Otherworld Verlag
x ISBN: 3800095386
x Englischer Buchtrailer *klick*
x Erste Sätze: Prolog. Der Grund. Drummond Brothers Rock and Bowl, North Tonawanda, New York. Das Drummonds war mal ein tolles Lokal, eine altmodische, familiengeführte Bowlingbahn, allerdings leidet es in letzter Zeit an einer Identitätskrise. Die gemütlichen Holztische und -stühle sind durch hässliche, schwarze Plastikhocker mit glänzenden Chrombeinen ersetzt worden; das sanfte Neonlicht an der Decke durch in den Augen brennende violette und rote Spots; die beruhigende Hintergrundmusik durch basslastigen, trommelfellerschütternden, harten alternativen Rock.

Klappentext:

Was würden Sie für zwei Millionen Dollar tun?

Michael Fox ist bereit, dafür einen Arm zu verkaufen. An einen reichen, brillianten Chirurgen. Was kann dabei schon schiefgehen?
Mehr, als er sich in seinen schlimmsten Albträumen ausmalen könnte …

Rezension:

Gord Rollos Werk erregte schon wegen des Titels, “Amputiert”, mein Interesse. Für mich hat das Wort eine harte und grausame Bedeutung. Ein Wort, das in Zusammenhang mit Verlust und Schmerz steht – körperlich wie emotional. Wenn plötzlich ein Körperteil fehlt bedeutet das in so gut wie allen Fällen eine extreme Umstellung des Lebens – ich stelle es mir absolut grausam und schrecklich vor.

Bei diesem Buch ist es nicht nur so, dass der Titel am besten beschreibt worum es geht – die ganze Geschichte bildet einen permanenten Klos im Hals des Lesers. Man ist schockiert, der Hergang der Dinge schlägt einem gnadenlos in den Magen, es bleibt die Luft weg und trotzdem kann man nicht aufhören zu lesen.

Aber das ist wohl typisch für Fans des Thriller- und Horrorgenres. Die Sucht nach Fassungslosigkeit und völlig makaberer Perversion und damit wird man in “Amputiert” auf jeden Fall bedient. Das Motiv eines Albtraums – ein verrückter Arzt spielt Frankenstein und du kannst dich nicht wehren – jedes Mal wenn du erwachst, fehlt ein weiterer Teil deines Körpers…

Gord Rollos Schreibstil lässt, zumindest bei mir, keine Wünsche offen. Die in fünf Teile aufgegliederte Geschichte ist leicht zu lesen und mit einem sympatischen Protagonisten, nämlich dem obdachlosen Michael Fox, welcher sehr sarkastisch und mit einer angenehmen Waghalsigkeit ausgestattet ist, besetzt. Ein alles andere als perfekter Mensch, der aber trotzdem viel menschlicher ist, als viele “normale” Mitglieder unserer Gesellschaft – ein Mann, der das Herz am richtigen Fleck trägt.

Ganz klar muss gesagt werden, dass das Buch nichts für zartbesaitete Leser ist und wohl besser auch erst ab einem Alter von 18 Jahren gelesen werden sollte.

Fazit:

Eine fesselnde, alptraumhafte Geschichte über einen Mann, der in die Fänge eines wahnsinnigen, mit Körperteilen experimentierenden Arztes gerät.

Bewertung:

[Rezension] Amputiert von Gord RolloÜber den Autor (lt. Klappentext):

Gord Rollo wurde 1967 in Schottland geboren. 1971 wanderte seine Familie nach Kanada aus und ließ sich in Dunnville, Ontario, nieder. Am Sheridan College in Oakville, Ontario, studierte er Betriebswirtschaft, Hauptfach Marketing. Zu schreiben begann er bereits in sehr jungen Jahren, ermutigt von seinem talentierten Vater. Er ist Mitglied der Horror Writer’s Association. Sein Hauptinteresse gilt Horror und Science-Fiction, in letzter Zeit widmet er sich auch dem Verfassen von Filmdrehbüchern.


wallpaper-1019588
Helldivers 2: Neue Leaks enthüllen Mech-Anzüge, die Illuminate-Fraktion und strategische Verbesserungen
wallpaper-1019588
Neuerungen in Warzone Season 2 und Swaggs Rückstoßfreies Gewehr-Loadout
wallpaper-1019588
Erkundung neuer Horizonte in MLB The Show 24: Spielmodi und Features enthüllt
wallpaper-1019588
World of Warcrafts Saison der Entdeckungen Phase 2: Ein umfassendes Update