Rezension Die neue albanische Küche & Rezept „Rinderragout aus dem Ofen mit Pflaumen“

Albanisches Rinderragout mit Backpflaumen

Viele tolle weitere Rezepte auf: happy plate - Ein Foodblog von Björn Buresch aus München

Wer von euch hat den sich schon mal intensiver mit der albanischen Küche beschäftigt? Wer nicht direkt aus Albanien kommt wahrscheinlich eher was weniger. Seit ich mich in das Kochbuch „Die neue albanische Küche“ von Bledar Kola eingelesen habe, mutiere ich ja ein wenig zum Fan der Küche. Ich habe mittlerweile schon ein Rinderragout aus dem Ofen und gebackene Safran-Eiermilch nachgekocht.

Der Autor: Bledar Kola

Die neue albanische Küche KochbuchBeldar Kola ist ein albanischer Koch. Wohl auch einer der bekanntesten Küche aus dem Land. Sein Restaurant Mullixhiu gehörte zeitweise schon zu den 10 besten Restaurants Europas. In seinem Restaurant bietet er einen interessanten Mix aus Slow Food mit albanischer Küche an. Bledar Kola hat schon in mehreren Küchen in Europa gekocht, anscheinend hat es ihm aber die albanische Küche am meisten angetan. Dabei besinnt er sich auf die Klassik der Kulinarik der Küche und paart diese mit der moderne, was dem Kochbuch „Die neue albanische Küche“, denke ich, auch seinen Namen gibt.

Der Aufbau des Buches

Albanisches Rinderragout mit Backpflaumen und getrockneten TomatenDer Aufbau des Buches ist schon sehr klassisch, aber schön und informativ. Zuallererst darf man etwas in das Land Albanien eintauchen. Man erhält einen kleinen Einblick in das Land und für ein Kochbuch viel wichtiger einen Einblick in die Küche. Das fängt an mit einer kurzen Vorstellung von Bledar Kola und geht dann weiter in Details zu dem Land Albanien. Dann folgt aber der typische Teil es geht weiter mit den Hauptteil, den Rezepten aus den folgenden Kategorien:

  • Salate und Fingerfood
  • Suppen, Eintöpfe und Gemüse
  • Dromesa, Petka, Jufka: Nudeln
  • Hauptgänge
  • Süßes

Dabei sind die meisten Rezepte mit schönen Bildern begleitet. So kann man sich leichter vorstellen, wie das Gericht später auf dem Teller aussehen wird. Bei einer Küche, von der man eventuell nicht so viel weiß, ist das sicher eine gute Option.

Fazit zum Buch

Ich war ja schon in der Einleitung sehr euphorisch über das Buch. Was mir sehr gut gefällt, ist, dass man die Zutaten eigentlich schon sehr leicht und gut im Supermarkt erhält. Zudem ist der Schwierigkeitsgrad, trotz einer gewissen Raffinesse der Gerichte schon echt beachtlich. Es macht Spaß mit dem Buch zu Arbeiten und sich in die albanische Küche einzuarbeiten. Auch als Inspirationsquelle biete das Buch allerhand. Ich habe zum Beispiel bei einem meiner happy plate Sunday Lunch Clubs die gebackene Safran-Eiermilch aus dem Buch als Komponente in mein Dessert genommen. Das hatte einfach toll gepasst. Wer offen für Neues ist und mal was kochen möchte, was nicht ganz so klassisch ist, der findet in dem Buch auf jeden Fall ein paar tolle Rezepte.

Ein Rezept aus dem Buch: Albanisches Rinderragout

Albanisches Rinderragout mit Backpflaumen und getrockneten Tomaten aus dem OfenIch finde viele der Rezepte in dem Kochbuch doch sehr spannend.
Mich persönlich hat in dem Buch vor allem ein Rezept für ein albanisches Rinderragout aus dem Ofen angemacht. Im Original heißt es wohl „Tave me pistil“ Ich kannte zu einem die Kombination von Pflaumen, getrockneten Tomaten und Rinderragout noch nicht. Zudem hatte ich noch nie eine One-Pot-Lösung mit einem Ragout gemacht. Zu den tollen Aromen kommt nämlich dazu, dass man das Ragout im Ofen mit dem Reis zusammen gart. Das ist dann aber auch die Crux des Rezeptes. Das Timing das Fleisch etwas zarter, aber auf der anderen Seite den Reis bissfest zu bekommen, muss man sich erarbeiten. Wer das Rezept einmal nachgekocht hat, wird aber schnell merken, dass man das Rezept sicher nicht zum letzten Mal gemacht hat.

Albanisches Rinderragout mit Backpflaumen Drucken

Rinderragout aus dem Ofen mit Pflaumen (Tave me pistil)

Albanisches Rinderragout, dass direkt mit Reis, Backplaumen und getrockneten Tomaten gegart wird. Gericht HauptgerichtLand & Region AlbanischBier Pairing Imperial StoutStil KlassischErnährungsform Rind Vorbereitungszeit 10 MinutenZubereitungszeit 40 Minuten Portionen 4 Portionen Autor happy plate

Zutaten

  • 200 g Dörrpflaumen
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel Butter
  • 300 g Schalotten
  • 500 g Hochrippe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Risottoreis
  • 2 Esslöffel getrocknete Tomaten
  • 500 ml Rinderbrühe
  • Salz Pfeffer

Anleitungen

  • Den Backofen auf 160 °C vorheizen.
  • Die Knoblauchzehe in kleine Scheiben schneiden.
  • Die Dörrpflaumen mit Wasser bedeckt 5 Minuten leicht köcheln.
  • Die Schalotten halbieren und mit einem Esslöffel Olivenöl und einem Esslöffel Butter leicht braun anbraten.
  • Die restliche Butter und Olivenöl zugeben.
  • Die Hochrippe in walnussgroße Würfel schneiden und mit anbraten.
  • Knoblauch, Lorbeer, Salz und Pfeffer dazugeben
  • Den Risottoreis mit in den Topf geben
  • Die getrockneten Tomaten in kleine Streifen schneiden und mit der Brühe zu dem Fleisch geben.
  • Ca. 30-40 Minuten im Ofen garen.

Insel Verlag
Die neue albanische Küche: Mediterran, Modern, Mullixhiu

ISBN 978-3458178187
Bledar Kola
192 Seiten, Gebundenes Buch
€ 28

Das Buch wurde mir als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dennoch beruhen alle wiedergegebenen Eindrücke komplett meiner eigenen Meinung.

Wenn du gerne Kochbücher magst, dann habe ich noch ein paar mehr Bücherempfehlungen für dich:
Meine liebsten Kochbuecher - Kochbuch empfehlungen

Das Rezept Rezension Die neue albanische Küche & Rezept „Rinderragout aus dem Ofen mit Pflaumen“ und viele weitere findet ihr auf happy plate.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte