[Rezension] Der Vers, in dem ich wohne

image

Autor: Khaled Shomali
Verlag:
Spirit Rainbow
Seitenzahl:
152 Seiten
Genre:
Lyrik, Gedichtsammlung

»Verewige deine Worte,
damit sie dich verewigen.«
- S. 17


Inhalt in einem Satz
In Der Vers, in dem ich wohne veröffentlicht der gebürtige Palästinenser Khaled Shomali seine poetischen Werke erstmals in deutscher Sprache und lässt die Leser an seinen Gedanken über die Liebe, den Krieg und all die guten sowie schlechten Seiten des Lebens teilhaben.

»Wer die Sonne zum Ziel hat,
wird über seinen Schatten nicht stolpern.«
- S. 29


Meine Meinung
Wie euch sicher schon aufgefallen ist, falls ihr hier ab und zu vorbeischaut, bin ich ein großer Fan von schönen Sprüchen, Zitaten und teilweise auch von poetischen Texten. Daher habe ich mich natürlich sehr gefreut, als mich der Spirit Rainbow-Verlag kontaktierte und darum bat, Khaled Shomalis Gedichtband probezulesen und für euch hier auf meinem Blog vorzustellen. Ich hoffte auf ein paar schöne, nachdenkliche Texte, die ans Herz gehen, und wurde nicht enttäuscht. Denn das kleine, dünne Büchlein kann seinen Lesern einiges bieten und mitgeben.

Hier finden sich kurze Gedichte - oftmals nur Zweizeiler - aber auch der eine oder andere längere Text. Der Autor verarbeitet darin eine breite Palette an Themen, für die er wunderschöne blumige Worte findet, deren Bedeutung sich allerdings oft erst nach mehrmaligem Lesen erschließt. Ich musste immer wieder kurz pausieren und darüber nachdenken, worauf der Autor mit seinen Metaphern hinaus möchte, und bin mir sicher, zu einem anderen Zeitpunkt oder in einer anderen Situation hätte ich sie vielleicht wieder völlig anders aufgefasst. Die Gedichte sind gleichermaßen scharfsinnig und tiefsinnig geschrieben, und sie lassen viel Raum für eigene Interpretation, was mich fasziniert hat.

Generell hat mir der Sprachklang des Autoren sehr gut gefallen. Durch die Übersetzung verloren die Formulierungen nicht an Intensität und Schönheit. Auch wenn ich kein Experte des Genres bin, war das Talent des Autoren für mich offensichtlich, und ich hatte viel Freude an dieser wunderbaren Lektüre. :)

Khaled Shomali hatte zuvor bereits zahlreiche Werke in Jordanien, Palästina und Ägypten veröffentlicht. Die Liebe des Autoren zur arabischen Muttersprache spiegelt sich in seiner ersten deutschsprachigen Publikation gelegentlich in Form von arabischer Kalligraphie wider. Ich fand es gut, dass dadurch nicht alle Seiten fast leer waren, wie es meist bei Lyrikbänden der Fall ist, und hätte mir sogar gerne etwas mehr von den kalligraphischen Verzierungen gewünscht. Aber in erster Linie soll es hier ja um die Gedichte selbst gehen, und diese konnten mich definitiv rundum überzeugen. :)

»Wenn du dich verliebst, wirst du alles vergessen,
was du je über die Liebe gelernt hast.«
- S. 75


Fazit
Ein kleines, aber lesenswertes Büchlein, das man sicher nicht nur einmal zur Hand nimmt. Ich bin mir sicher, dass ich bei Weitem noch nicht alle feinen Nuancen bemerkt habe, die der Autor in seine Gedichte mit hineinspielen lässt, und bin gespannt darauf, was ich beim nächsten Lesen entdecke. Ein vielschichtiges Werk, das sich alle Lyrikfans unbedingt mal näher anschauen sollten.

Bewertung: 📖 📖 📖 📖 📖 (5/5)

Herzlichen Dank an den Autor Khaled Shomali und an den Spirit Rainbow-Verlag für das Rezensionsexemplar!


wallpaper-1019588
#RealTalk: Depression kann jeden treffen!
wallpaper-1019588
Hauseinsturz in Palma de Mallorca
wallpaper-1019588
Karamellisierter Kaiserschmarrn von Georg Ertl
wallpaper-1019588
Papst Franziskus warnt vor dem Teufel. Holy Butt Plug hindert den Höllenfürst in Dich einzudringen.
wallpaper-1019588
Montagsfrage
wallpaper-1019588
{Montagsfrage} Schreibst du überwiegend Rezensionen über Bücher, die dir gefallen, oder auch über Bücher, die dir nicht gefallen?
wallpaper-1019588
Nudelsalat Caprese mit Hähnchenbrustwürfeln
wallpaper-1019588
Literarisches von der FBM18