.: Rezension ~ Der Eisblumengarten :.

~ Ideenreich - Fantastisch - Emotonal ~

.: Rezension ~ Der Eisblumengarten :.

Jeder Baum, jedes Blatt, jede Blume und jeder Grashalm werden aus Eis.

Jess ist ein Mondscheinkind. Ihre Haut ist so lichtempfindlich, dass sie nur bei Dunkelheit oder in einem Schutzanzug ins freie darf. Nachts schleicht sie sich heimlich aus dem Haus und entdeckt einen zauberhaften Garten, der völlig aus Eis besteht. In ihm liebt ein Junge aus Eis: Owen. Er und Jess werden Freunde. Doch auf einmal beginnt der Eisblumengarten zu schmelzen, und auch Owen wird von Mal zu Mal weniger. Jess weiß nicht, ob sie ihren Freund und seine Welt retten kann.

~ Über Guy Jones - Autor ~

Marie Lu wuchs in Peking auf, emigrierte mit fünf Jahren in die USA. Sie hat einen Abschluss der University of Southern California und designte Videospiele, bevor sie ihren ersten Roman ›Legend‹ schrieb, der in 24 Länder verkauft und zum weltweiten Bestseller wurde. Marie Lu lebt mit ihrem Mann und ihren Hunden in Kalifornien.


~ Zitat ~
Ich bin eine Außenseiterin, anders als alle anderen.
Ich sehe anders aus, fühle mich anders. Denn ich bin anders.

Jessica kurz Jess ist ein Mondscheinkind. Ihre Haut ist so empfindlich, dass sie nicht in die Sonne darf. Selbst Tageslicht ist gefährlich. Für eine 12 Jährige ziemlich mies. Doch Jess kennt es nicht anders und bleibt stets brav zu Hause. Freunde hat sie keine. Wer will auch schon ständig im Zimmer sitzen und spielen, wo es draußen doch viel schöner ist.
Eines nachts, packt sie die Sehnsucht. Sie nimmt all ihren Mut zusammen und schleicht sich aus dem Haus. Die Straße runter bis zur Kreuzung. Noch ein Stück bis zur Hauptstraße. Und weil sie nun schon so weit gelaufen ist, kann sie auch auf den Spielplatz um die Ecke. Dort schaukelt sie voller Freude und belebt den Spielplatz in ihrer Fantasy mit Kindern, die mit ihr spielen.
Aufgeschreckt von einem Geräusch flüchtet Jess über den Park nach Hause. Möchtet sich zwischen Bäumen und Sträuchern verstecken und stolpert urplötzlich in eine andere Welt.
In eine Eiswelt. Genauer in einen Garten aus Eis. Einem Eisblumengarten.

.: Rezension ~ Der Eisblumengarten :.

Erster wundervoller Teil der Geschichte!
Jess ist ein beeindruckendes Mädchen. Ihren Scharfsinn und ihre Leichtigkeit machen sie zu einem wundervollen Charakter. Ihre Liebe und Leidenschaft zu Nichtigkeiten streckt förmlich an. Auch ihre Liebe zu ihren eigenen kleinen Geschichten, die sie in ihr "Großes Buch voller Geschichten" schreibt, versteht ein Bücherfan sofort und teilt diese ohne zu zögern.
Jess ist ein kleinwenig zickig! Wenn man aber ihren Alltag mit ihrer Krankheit besser kennenlernen, versteht man zum Teil warum.
In gewisser Weise kann ich sie gut verstehen, denn jeder bestimmt über sie, was sie machen darf und was sie lieber bleiben lassen soll. Nie wird sie selbst gefragt. Jess ist sich sehr wohl bewusst, dass die Personen um sie herum sie nur schützen wollen und dennoch kann sie nicht aus ihrer Haut. Wortwörtlich! Die Folge: Jess ist oft zickig und mürrisch.
Sie macht es aber auf eine kindliche und sehr liebenswürdige Art, so dass man ihr gar nicht wirklich böse sein kann.

Zweiter wundervolle Teil des Ganzen!
Jess hat nicht viele Freunde. Quasi gar keine. Das hindert Jess aber keineswegs daran soziale Kontakte zu knüpfen.
Ständig muss sie ins Krankenhaus. Und wer kennt das nicht... niemand mag Krankenhäuser gerne. Doch genau an diesem gehassten Ort lernt sie einen Jungen kennen.
Das erste Aufeinandertreffen ist bezaubernd und einfach nur süß. Etwas melancholisches hat es auch, da der Junge, der Davy heißt, im Koma liegt und an viele Geräte angeschlossen ist, die ihm am Leben erhalten. Jess führt quasi einen Monolog. Aber sie weiß, dass er sie hören und wahrnehmen kann. Wie das Jess ganz ohne Bedenken ausspricht, ist so schön emotional, dass man sie als Leser einfach nur lieb haben muss.
Sie liest ihm immer heimlich ihre neusten selbstgeschriebenen Geschichten vor und macht Davy mit ihren wenigen Worten ganz unbewusst Mut. Sie entführt seinen Geist in fremde und magische Welten, wie sie selbst behauptet, und nimmt ihn mit in aufregende und spannende Abenteuer. Das ist so herzerwärmend schön.

Und der dritter wundervoller Teil!
Der Eisblumengarten und seine Bewohner. Ach wie herrlich ist das alles. Die Idee, die Gestaltung, der Charakter. Rundum wunderbar perfekt.
Jess wünscht sich einen Ort, an dem es keine Sonne scheint. Niemals. Sie möchte sich draußen frei bewegen können und sich nicht mehr vermummen.
Der Eisblumengarten den sie entdeckt, bietet ihr genau das. Und noch einiges Wundervolles und Außergewöhnliches mehr.
Wie der Eisblumengarten beschrieben und dargestellt wird, ist sehr fantasievoll. Mit viel Liebe zum Detail treffen wir auf außergewöhnliche Tiere und Pflanzen. Jess geht in dieser Welt förmlich auf. Das spüren wir Leser bei jedem Wort, wenn der Garten beschrieben wird.
Ich war auch sehr traurig, als das Chaos losging und der Eisblumengarten zu schmelzen begann. Das Owen, der Eisjunge, führer oder später verschwinden wird. Nur Jess kann ihm helfen. Doch dafür muss sie ihren größten Wunsch aufgeben. Sehr theatralisch und herzerwärmend erzählt. Großartig.


~ Fazit ~
Die Geschichte ist zuckersüß und bezaubend. Die ganze Geschichte ist großartig ausgedacht und erzählt. Jeden Charakter, der eine wichtige Rolle spielt, könnte man umarmen. So wachsen sie einem ans Herz. Wir werden in eine facettenreiche Welt entführt, die uns verzaubert und mitreißt.

Der Eisblumengarten ist ein Buch/Ort zum abtauchen.

.: Rezension ~ Der Eisblumengarten :.

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung.

In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist.

Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.


wallpaper-1019588
11 essbare Pilze und wie Sie diese erkennen
wallpaper-1019588
11 essbare Pilze und wie Sie diese erkennen
wallpaper-1019588
Tipps für den Blumengarten
wallpaper-1019588
Tipps für den Blumengarten