Rezension: Das große Buch vom Lace – Stricken

*Lace Stricken* – Grundlagen – Muster – Projekte
Autor: Lynne Watterson

Verlag: OZ Creativ

Übersetzt aus dem Englischen von Yvonne Rathmann
Rezension: Das große Buch vom Lace – Stricken
Klappentext

Lernen sie die hohe Kunst des Strickens, lernen sie Lace – Stricken! Dieses Buch erklärt ihnen ausführlich alle Techniken, die sie benötigen, angefangen bei den allgemeinen Grundlagen des Strickens über die Maschen und Muster bis hin zur Anfertigung und Fertigstellung ganzer Projekte.
alle Musterbeispiele sind anschaulich fotografiert und werden im Rahmen präziser Anleitungen und Zeichnungen detailgetreu abgebildet. die Arbeitsschritte der einzelnen Projekte sind so einfach wie möglich gehalten, damit sie sich ganz auf die Muster konzentrieren können. am ende dürfen sie sich stilvoll umgeben – mit einem raffinierten Set aus Mütze und Schal oder mit einer aufwendigen Stola, in jedem Fall mit einem Hauch von Lace.
Die Gabe Lace zu stricken

Es ist schon das geheimnisvolle, eher schlicht wirkende Cover, was mich veranlasst hat, meiner Neugier nachzukommen und in diesem Buch auf der Frankfurter Buchmesse im letzten Herbst zu stöbern. Nachdem ich es nun in meinen Händen hielt, muss ich sagen, ich bin auch in keinster Weise von der inhaltlichen Wiedergabe enttäuscht worden. Der Aufbau richtet sich selbstverständlich an ein breitgefächertes Strickerpublikum….Anfänger, wie auch Fortgeschrittene. So ist es auch normal, das nach der Einführung, die die Themen Garne, Strickzubehör und Rundstricknadeln behandelt, danach die Grundlagen des Strickens erklärt werden. Jedes Thema wird in einer Lektion abgehandelt. Schritt für Schritt erklärt und auch bebildert. So können eigentlich keine großen Missverständnisse während des Strickens aufkommen.
Mit der 12. Lektion wird zum eigentlichen Thema, dem Lace – stricken, übergegangen. Es geht allgemein um die Erklärung verschiedener Lochmuster, die dann auch gleich mit einem Projekt enden. So kommt die Erklärung umgehend auch zur Anwendung.
Die Lektion 13 handelt von Lace – Streifen. Als besondere Technik geht es dabei um versetzte Lochreihen. Lektion 14 handelt von Lace – Mustern, inklusive doppelter Abnahmen. Die Projekte Schal, Stola, Abendtäschchen und Kissenbezug runden die Lektion als Projekt ab. Die 15. Lektion behandelt Lace – Borten und als besondere Technik doppelte Zunahmen. Ach hier sehr interessant in Projekte eingegliedert. Wichtige Abschlussarbeiten, wie das Spannen, Verarbeiten von Perlen und Pailletten runden, in Lektionen gegliedert, das Ganze ab. Abkürzungen und Strickschriftsymbole dürfen nicht fehlen; man findet diese am Ende des Buches. Von den Beschreibungen und dem Buchaufbau bin ich begeistert. Nun kann ich jedoch schon Lace stricken. Da wäre es sicher keine objektive Urteilsabgabe. Lange Rede kurzer Sinn, meine Tochter ist auf dem Gebiet des Lace Strickens noch total unbeleckt und ich machte es ihr schmackhaft, sich mit ihren “normalen” Strickkenntnissenund guter Wolle an ein Muster heranzuwagen. Sie las sich durch die Beschreibungen und Symbole, lernte diese Art der Strickschrift zu lesen und ist nun dabei, sich eine Decke zu stricken. Das zeigt mir, dass auch absolute Laceanfänger gut mit dem Buch umgehen können und zu einem Erfolgserlebnis kommen können.
Das Buch bekommt von mir “5 Wollknäule” für den Aufbau, die Erklärungen und die Projekte.


wallpaper-1019588
Holly Black – White Cat
wallpaper-1019588
11 essbare Pilze und wie Sie diese erkennen
wallpaper-1019588
11 essbare Pilze und wie Sie diese erkennen
wallpaper-1019588
Tipps für den Blumengarten