|Rezension| Cheyanne Young - Jeden Tag ein Wort von dir

|Rezension| Cheyanne Young - Jeden Tag ein Wort von dir

Cheyanne Young | Harper Collins | Klappbroschur | 14,99€ | 302 Seiten | 02.05.2019 | ISBN: 978-3959673082


- Der Krebs wollte einfach nur wachsen und gedeihen und eine glückliche Familie gründen, indem er Kinder in Form von Zellen und Tumoren in die Welt setzte. Er war genauso wie alle anderen Lebewesen: Er wollte leben. - S. 7
|Rezension| Cheyanne Young - Jeden Tag ein Wort von dir
Sasha ist gestorben, aber sie hat ihre beste Freundin nicht im Stich gelassen. Fast jeden Tag erhält Rocki eine Botschaft. Sie soll Elijah erzählen, wer seine leibliche Schwester gewesen ist. Dafür hat Sasha einen Bootsauflug organisiert, einen DVD-Marathon mit ihren Lieblingsfilmen, ein Rollenspiel und einen Konzertbesuch. Nur eines hat sie nicht vorhergesehen: dass Rocki sich in ihn verliebt. Und sie dürfen kein Paar werden, denn ein letztes Versprechen hat Rocki ihrer besten Freundin gegeben: dass niemand von Elijah erfährt. Doch das Leben hat manchmal ganz andere Pläne … (Harper Collins)

|Rezension| Cheyanne Young - Jeden Tag ein Wort von dirSasha und Rocki sind seit der Grundschule allerbeste Freudinnen. Jetzt, im Alter von 17 Jahren, müssen sie zusammen eines der schwierigsten Hürden im Leben bestreiten: Krankheit und Tod. Für die beiden Teenager bricht eine Welt zusammen, als Sasha die Diagnose Lymphkrebs erhält. In „Jeden Tag ein Wort von dir“ begleiten wir Rocki dabei, wie sie mit der schweren Krankheit ihrer besten Freundin umgeht. Als Leser haben wir noch die große Ehre, die kranke Sasha kennenzulernen, aber schnell wird klar: Sie hält nicht mehr lange durch. Mit letzter Kraft arbeitet Sasha an einer riesigen Überraschung für ihre beste Freundin. Als sie im Verlauf des ersten Kapitels verstirbt - und diese Szene ist herzreißend (kein Spoiler: siehe Klappentext) -, kann Rocky es einfach nicht fassen: Sasha hat Botschaften hinterlassen: „Lerne Elijah, meinen leiblichen Bruder kennen; verbringe Zeit mit ihm; habt Spaß und erzähle ihm, wie seine kleine Schwester war.“ Da Sasha als kleines Kind adoptiert wurde und ihren leiblichen Bruder Elijah gerade erst gefunden hat - den sie leider nie kennenlernen wird -, muss die starke Rocki jetzt ihre Aufgabe übernehmen.

Puuuh. Wie der Klappentext schon verrät, ist „Jeden Tag ein Wort von dir“ keine einfache Lektüre. Schon auf den ersten Seiten hat mich die geballte Ladung Traurigkeit erfasst, sodass ich während des Kennenlernens der Protagonisten einen Kloß im Hals bekommen habe. Zum einen bewundere Rocki dafür, dass sie in im jungen Alter so viel Verantwortung tragen kann und zum anderen finde ich es ist auch von den Lesern mutig, dass sie sich auf eine sehr emotionale Reise mit Rocki einlassen! Ich musste vor allem am Anfang des Romans das Buch kurz zur Seite legen, weil mich meine Gefühle zu übermannen drohten. Hut ab für die Autorin: Ich finde es unglaublich, die traurige und herzreißende Atmosphäre so gefühlsecht und authentisch zu vermitteln. Doch so traurig es auch klingt, verarbeitet die Autorin viele positive Gefühle in dem Roman: Stärke, Courage, Wagemut und insbesondere um Liebe und Anerkennung. Es werden viele Werte angesprochen, die wichtig für das Leben sind und ich finde es klasse, dass die Autorin ehrlich mit den Werten umgeht. Es gibt keinerlei Klischees – auch nicht in der Liebesgeschichte – und ich schätze es sehr, dass es Figuren gibt, die „nicht perfekt sind“. Jeder darf seine Schwächen und Sorgen offen zeigen und es war äußerst interessant, Rocki und die Elten von Sasha kennenzulernen und während der Trauerphase zu begleiten.

Elijah und Rocki. Ich konnte das Buch einfach nicht aus den Händen legen, weil ich immer unbedingt erfahren wollte, wie die nächste Botschaft von Sasha lautet. Insgesamt ist die Handlung schlüssig. Sasha gibt Anweisungen - wie zum Beispiel ein Konzertbesuch ihrer Lieblingsband -, Rocki und Elijah bestreiten ein kleines Abendteuer und lernen sich immer besser kennen. Und ich wette zu 100%, dass es unmöglich ist, Elijahs Charme nicht zu verfallen! Auch Rocki fühlt sich unwiederuflich zu dem 2/3 jahre älteren Elijah angezogen. Liebe ist immer kompliziert und auch in diesem Roman werden Elijah und Rocki einige Steine in den Weg gelegt – von Sasha, ihren Eltern und insbesondere von sich selber.

Der Schreibstil von Cheyanne Young ist locker, unkompliziert und sehr angenehm zu lesen. Eigentlich ist es recht schwer, mich zum Weinen zu bringen, aber Cheyanne hat einen unfassbar gefühlvollen Stil, der unter die Haut geht. Sie schreckt nicht davor ab, den Leser mit traurigen und schwierigen Situation zu konftrontieren. Die Geschichte ist ingesamt aus der Sicht von Rocki geschrieben (Ich-Perspektive). Dadurch lernen wir die Hauptprotagonistin und insbesondere ihre Sorgen und Sehnsüchte sehr gut kennen. |Rezension| Cheyanne Young - Jeden Tag ein Wort von dir"Jeden Tag ein Wort von dir" von Cheyanne Young erhält von mir 4,5 von 5 Herzen. Der Jugendroman ist keine einfache Lektüre. Es wird ein schwieriges Thema angesprochen, das auf jeden Fall unter die Haut geht: Krebs. In "Jeden Tag ein Wort von dir" begleiten wir die starke 17-jährige Rocki dabei, wie sie mit dem Tod ihrer allerbesten Freundin umgeht. Ein herzzerreißendes Thema, eine süße Liebesgeschichte, ein gefühlvoller Schreibstil und sympathische und vor allem authentische Charaktere mit Ängsten und Sehnsüchten. Eine absolute Leseempfehlung von mir!
Story ♥,/5Charaktere ♥,/5 Gefühle /5Spannung ♥,/5Schreibstil /5 Ende /5
|Rezension| Cheyanne Young Jeden WortVielen Dank für das Rezensionsexemplar Harper Collins.

Rezensionsexemplare beeinflussen nicht meine subjektive Meinung.
* Unbezahlte Werbung *

wallpaper-1019588
Mount Everest Base Camp Trek
wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [7]
wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021