Rezension: Bündchen und Bordüren

Nicky Epstein – Bündchen und Bordüren


cover
“Bündchen und Bordüren” bei amazon.de
Kurzbeschreibung:
Romantische Perlmusterrüschen, Zypernborten mit Kordelfransen, Glocken – und Quastenrippen – solche und viele weitere originelle Strickideen für Bündchen und Bordüren stellt ihnen die Strick-
Designerin Nicky Epstein in ihrer exquisiten Musterkollektion vor. Jedes Muster ist für jede Garn- und Nadelstärke geeignet. Dadurch ergeben sich unendlich viele Möglichkeiten für die kreative Randgestaltungen selbst von einfachen Strickmodellen.
So wird aus einem schlichten Strickteil ein Unikat, ein Designermodell.
Exklusive Modelle wie zum Beispiel eine Tasche mit Rüschen oder ein Schal mit korkenzieherfransen zeigen, wie die Muster eingesetzt werden können. Genaue Anleitungen und detailgetreue Strickmusterabbildungen machen das Nachstricken leicht.
Ausgefallene Muster im Überblick
Das Buch *Bündchen und Bordüren* beinhaltet einen sehr guten Aufbau. Garne und ihre Strukturen, Hinweise zur Arbeit mit diesem Buch und die bebilderten Musterbeschreibungen, die von Rippenmustern über Rüschen, Lochmustern, bis hin zu Fransen, floralen Mustern, Blenden und Picots reichen, lassen das Werk gewaltig erscheinen. Es bietet der Hobbystrickerin, ob Anfängerin oder Fortgeschrittenen, viele Möglichkeiten ihr selbst kreiertes Strickstück mit einem I-Tüpfelchen zu vervollständigen, oder zu verschönern. Viele von Nicky Epstein zusammengetragene Muster lassen nur die Wahl schwerfallen, die schönste Abrundung zu finden. Am Ende des Buches sind auch einige übersichtliche Anleitungen, die einem das Nacharbeiten von im Buch dargestellten Pullovern, Schals, oder einer Tasche ermöglichen.
Manchmal hat eine Strickerin Schwierigkeiten, die Abkürzungen zu lesen. Auch dies ist am Ende des Buches wunderbar erklärt und somit steht einem nichts mehr im Wege, sich sofort an das Ausprobieren zu wagen.
Das Buch wurde aus dem Englischen übersetzt. Aufmachung und sinnvolle Gliederung des Buches sind optimal gelungen. Über das Format könnte man allerdings diskutieren. Für meinen Teil würde ich ein DIN A4 im Hochformat bevorzugen, dann allerdings auch mit Spiralbindung. Aber das ist eine Nebensächlichkeit, denn es kommt ja hier auf den Inhalt an und der erhält von mir ein sehr gut. Ich kann es der Anfängerin, wie auch der Fortgeschrittenen Strickerin wärmstens empfehlen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Christophorus Verlag!
logo

Und hier noch 3 von mir nachgestrickte Beispiele:
S. 35 “Kettenrippen”
stricken
S. 91 “Federspitze”
stricken
S. 141 “Haselnussmuster”
stricken