[Rezension] Ashes 04: Pechschwarzer Mond - Ilsa J. Bick

[Rezension] Ashes 04: Pechschwarzer Mond - Ilsa J. BickTitel: Ashes 04: Pechschwarzer Mond
Originaltitel: Monsters (Ashes Trilogy, #3)     Autor: Ilsa J. BickReihe4 von 4  Klappbroschur: 448 Seiten  Verlag: INKVeröffentlichung: 12. September 2013Preis: 17,99 €Leseprobe: /
InhaltHinter den Schutzwällen der wenigen Städte, die von der Katastrophe verschont geblieben sind, entstehen Tyranneien. Eine dieser Städte ist Rule. Hier darf niemand rein noch raus. Die angrenzenden Gemeinden rüsten sich zum Krieg gegen die Stadt. Alex und ihre Freunde geraten zwischen die Fronten von machtgierigen Anführern, einer gefährlichen Miliz und einer Horde von menschenfressenden Bestien. Unter diesen Bestien befinden sich immer mehr vertraute Gesichter – Freunde und Verwandte, die nun zur tödlichen Gefahr geworden sind. Die letzte Schlacht ums nackte Überleben hat begonnen. Doch lohnt sich ein Kampf für ein Leben in dieser totgeweihten Welt überhaupt noch? Wenn nur noch eins zählt: Er oder ich?
Meine MeinungDer letzte Teil war nochmal richtig spannend, denn nun stoßen alle so allmählich aufeinander. Wie bereits im vorigen Teil grenzt hier auch einiges ziemlich am Wahnsinn und manche Dinge waren doch teilweise verwirrend und abstrakt, so dass ich manchmal nur vermuten konnte was damit jetzt gemeint sein könnte. Das betraf insbesondere Alex und die Veränderung die in ihr selbst stattfindet.
Was die Charaktere angeht so verlassen uns leider auch hier ein paar, aber das ist an manchen Stellen unausweichlich. Ein ganz besonderer Charakter war für mich auch wieder Wolf, der ja doch so ganz anders ist als die anderen Veränderten. Die Beziehung zwischen ihm und Alex habe ich allerdings noch immer nicht so ganz begriffen, aber was solls.
Wie ich mir schon gedacht hatte bleibt doch so einiges offen und ich hatte zudem befürchtet, dass mir das Ende auch nicht so wirklich zusagen würde, aber ich finde es eigentlich ganz gut gewählt. Offen, hoffnungsvoll und mit sehr viel Spielraum für die eigenen Gedanken
Ashes war insgesamt schon eine richtig tolle Reihe. Trotz der vielen erschreckenden, blutigen und teilweise ekligen Szenen, haben die Bücher einen dennoch nicht losgelassen und man hat mit den einzelnen Charakteren mitgefiebert und ständig um ihr Leben gebangt. Für alle Dystopie-Fans, die sich von etwas heftigeren Szenen nicht abschrecken lassen, definitiv empfehlenswert!
4 / 5 Punkten
[Rezension] Ashes 04: Pechschwarzer Mond - Ilsa J. Bick
Reihen1. Brennendes Herz (Rezi)
2. Tödliche Schatten (Rezi)
3. Pechschwarzer Mond (Rezi)
4. Ruhelose Seelen
InfosAutorenportrait: Ilsa J. Bick
Autorenwebsite: http://www.ilsajbick.com/
Ilsa J. Bick auf Facebook | Twitter | Goodreads

wallpaper-1019588
Der beste Pizzateig und das große Pizza-Gelage mit BIGMEATLOVE
wallpaper-1019588
Termintipp: Flohmarkt in St. Sebastian am 15. Sept. 2018
wallpaper-1019588
Die berufliche Selbständigkeit – der Sprung in die Freiheit
wallpaper-1019588
Linda’s Child – Unterschätze nie, wozu eine Mutter fähig ist (2013)
wallpaper-1019588
5 Sterne Plus - Gold & Schatten von Kira Licht
wallpaper-1019588
Winters Rückzug
wallpaper-1019588
Spülmittel aus Efeu selber machen
wallpaper-1019588
Sawgrass Mills bei Miami – eine Mega Shopping Mall