[Rezension] Andreas Winter „Heilen durch Erkenntnis“

[Rezension] Andreas Winter „Heilen durch Erkenntnis“

Über das Buch:

  • Taschenbuch: 189 Seiten

  • Verlag: Mankau Verlag; Auflage: 5 (20. August 2017)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 9783938396681

  • ISBN-13: 978-3938396681

  • ASIN: 3938396687

[Rezension] Andreas Winter „Heilen durch Erkenntnis“

Ein neunjähriges Mädchen liest seiner Mutter ein paar Fragen vom Blatt vor; wenig später verschwinden deren chronische Fußschmerzen.
Ein Student unterhält sich in einer Kneipe mit seinem Freund über dessen Migräne; die Kopfschmerzen bleiben daraufhin aus.
Ein Blumenhändler schreibt eine kurze E-Mail an eine ihm fremde Frau; schlagartig ist diese von ihrer Eiweißallergie geheilt.

Offenbar haben bestimmte Fragen und Aussagen das Potenzial, langjährige Blockaden und Symptome im Nu aufzulösen.

Wunderheilung? „Nein, angewandte moderne Tiefenpsychologie“, sagt Diplom-Pädagoge Andreas Winter. „Psychologie ist kein Elfenbeinturm und Psychotherapie ist kein heiliger Gral. Wir alle haben eine Psyche, wir alle können mit dem richtigen Grundverständnis hilfreich psychologisch arbeiten“, davon ist der Autor überzeugt.

Und der Erfolg gibt ihm Recht: Hunderte von Winter geschulte, psychologisch interessierte Laien und natürlich auch Profis bekämpfen Symptome wie Übergewicht, Allergien, Neurodermitis, Phobien und sogar Borderline-Störungen in Rekordzeit. Durch das bloße Bewusstmachen frühkindlicher Ursachen und das Vermitteln der intelligenten Logik eines Symptoms verändern sich plötzlich Empfindungs- und Verhaltensmuster der Klienten – und somit deren Beschwerden.

Wollen auch Sie sich selbst und anderen effektiv helfen? Wie einfach dies erlernt werden kann und welche Fragen das kleine Mädchen seiner Mutter vorgelesen hat, erfahren Sie in diesem faszinierenden Ratgeber.


[Rezension] Andreas Winter „Heilen durch Erkenntnis“

Der Diplom Pädagoge Andreas Winter hat ein Buch raus gebracht zum Thema „Heilen durch Erkenntnis“ und hat ebenfalls mehrere Bücher über Heilung geschrieben. Er selbst war krank und hat seine Krankheit mit Erkenntnissen aufgelöst. Ihr fragt euch sicherlich, wie? Nun, liest einfach selbst das Buch, dann wisst ihr es. Es geht darum, das Krankheiten nicht ohne Grund passieren. Teilweise kommen sie sehr spät, weil man zu viel Stress hat. Stress fördert viele Krankheiten wie Krebs, Schlaflosigkeit, Diabetes usw. Und dann wird man krank, weil gewisse Emotionen unterdrückt wurden, die damals passiert sind. Auch haben Zellen, einen Zellgedächtnis. Und können alles erlebte speichern. Die Zellen kann man auch verändern. DNA ist übrigens ebenfalls veränderbar.

Das Buch ist klasse geschrieben und ich habe mich sofort „verstanden“ gefühlt. Ich wurde auf Twitter gehatet wie sonst was, weil ich nicht dem Mainstream folge.

Wir sollten offener sein, mit dem Thema. Es gibt nicht nur engel Ärzte. Die Pharmaindustie verdient sich wegen Krebs sehr viel Geld. Das Bestrahlungen nichts gutes ist, das ist meine Meinung. Ich bin der Meinung, Bestrahlungen töten den Körper, die Krebszelle juckt es nicht.

Es gibt 7 große Kapitel zum Buch und dazu gibt es eine CD.

  • Die Ausgangslage

  • Die Theorie

  • Das coaching

  • Weitere Therapien

  • Symptom oder Krankheit – was ist ein Symptom oder eine Krankheit?

  • Live aus der Praxis

  • und Übungen mit dem Coach

Herr Winter geht auch ein, wie er seine Patienten behandelt und was er dafür tut, das heißt, wenn Du eine Ausbildung machst, so schreibt er wie er damit vorgeht.

Das Buchcover ist sehr nett gemacht.

Das Buch ist im wahrsten Sinne des Wortes mein Lieblingsbuch, denn es spricht mit vieles aus der Seele.


[Rezension] Andreas Winter „Heilen durch Erkenntnis“[Rezension] Andreas Winter „Heilen durch Erkenntnis“

© Mankau Verlag

© Moira AW


wallpaper-1019588
Review zu Blue, Clean
wallpaper-1019588
Dreharbeiten zur Live Action-Adaption „Cowboy Bebop“ werden fortgesetzt
wallpaper-1019588
Publisher KAZÉ sichert sich Movies zu „Code Geass: Lelouch of the Rebellion“
wallpaper-1019588
12 Sims-Spieler kämpfen in einer Spielshow um 100.000 US-Dollar