[Rezension] Amokspiel – Sebastian Fitzek

[Rezension] Amokspiel – Sebastian FitzekJan glaubt nicht was er da hört…ein Polizist steht vor seiner Tür und erzählt ihm, dass seine Verlobte Leonie tot ist. Mit wem hat er dann vor wenigen Sekunden noch am Telefon gesprochen? Leonie hatte ihn doch angerufen…

Tot allerdings ist die Älteste Tochter der Kriminalpsychologin Ira Samin. Das junge Mädchen hat sich das Leben genommen, jede Rettung kam zu spät. Seither ist Ira ein Wrack, alkoholabhängig und von Schuldgefühlen gepeinigt. Sie möchte nur eins, ihrer Tochter folgen…doch am Tag des geplanten Selbstmordes wird sie zu einem Geiseldrama gerufen.

Jan hat die Radiosendung an sich gerissen und mehrere Geiseln in seiner Gewalt. Alle Welt soll hören was er zu sagen hat. Er hat die Regeln des Halbstündigen Gewinnspiels verändert und wird alle 30 min. eine Geisel erschießen, sollte sich jemand mit der falschen Parole am Telefon melden.

Es spielt solange, bis man Leonie zu ihm gebracht hat, denn er glaubt nach wie vor daran, dass sie noch lebt und man ein perfides Spiel mit ihm spielt.

Nach „Abgeschnitten“ ist dies nun mein Zweiter Roman von Sebastian Fitzek.

Ich bin am Anfang etwas schwer reingekommen, aber nach den ersten 50 Seiten viel es mir leichter und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.

Auch hier kommt wieder die spezielle Schreibweise des Autors zum Vorschein. Er wirft uns mehrere Handlungsstränge zum Fraß vor und stachelt so unsere Fantasie an, denn man macht sich schon so seine Gedanken wie das alles zusammen hängt. Nach ungefähr der Hälfte des Buches finden dann alle Handlungsstränge nach und nach zusammen und man kann als Leser eins und eins zusammen zählen. Ich wurde teilweise von der Wendung überrascht aber teilweise dachte ich mir auch „wusst ichs doch“.

Die Charaktere lernt man nach und nach kennen, denn der Autor versorgt uns immer wieder mit brisanten Details. Man kann am Anfang des Buches noch nicht sagen „ich kenne diesen Charakter und er gefällt mir am Besten“, denn nach 10 Seiten weis man schon wieder mehr über ihn und mag ihn dann vielleicht schon nicht mehr.

Für mich wieder ein absoluter „muss man gelesen haben – Krimi“. Ich stürze mich voller Begeisterung in seine folgenden Bücher und freu mich schon jetzt auf die spannenden Stunden und auf brisante Fälle, welche gelöst werden müssen.


wallpaper-1019588
Sebastian Heisele gewinnt das Turnier und neues Selbstvertrauen
wallpaper-1019588
LTD-Ride #2 is in the books
wallpaper-1019588
Neuster Algarve-Krimi: Zu Besuch bei Autorin Bettina Haskamp
wallpaper-1019588
Grundrezept: Bärlauchsalz
wallpaper-1019588
Offener Brief an AfD-BuVo: Höcke und Kalbitz ausschließen oder …
wallpaper-1019588
Corona-Tagebuch New York, Day 14: Bringing out the dead
wallpaper-1019588
Online Casinos auf dem Smartphone immer beliebter
wallpaper-1019588
Aus Office 365 wird Microsoft 365