[Rezension] Alera – Zeit der Rache

[Rezension] Alera – Zeit der RacheAlera – Zeit der Rache

Erscheinungstermin: März 2011

Autorin: Cayla Kluver

Verlag: Piper

Preis: 14,95 € (Taschenbuch)

Leseprobe

Meine Bewertung

[Rezension] Alera – Zeit der Rache

 

Inhalt: Alera ist die neue Königin von Hytanica. Zusammen mit ihrem Gemahl Steldor, den sie auf Drängen ihres Vaters geheiratet hat, herrscht sie über das Reich.
Auch nach der Hochzeit mit dem herrischen und arroganten Steldor schlägt Aleras Herz noch immer für Narian. Doch dieser ist aus Hytanica verschwunden und in das Königreich der Feinde, Cokyri, zurückgekehrt.
Nun steht ein Krieg zwischen den beiden Nachbarreichen kurz bevor und alle wissen, dass es kein geringerer als Narian sein wird, der das Heer des Overlords anführen wird.

Meine Meinung: ‘Alera – Zeit der Rache’ hat mich regelrecht umgehauen. Während des Lesens ist mir absolut gar nichts in den Sinn gekommen, was ich an dem neusten Roman von der jungen Autorin Cayla Kluver kritisieren könnte.

Genau wie auch im ersten Teil überzeugt die Geschichte unter anderem wegen der zauberhaften Sprache. Der Schreibstil der Autorin unterstreicht die unterschiedlichsten Atmosphären und Gefühle der Figuren so perfekt und außergewöhnlich, wie es mir noch nie in einem Roman vorgekommen ist.

Im ersten Teil der Reihe habe ich bemängelt, dass mir der Spannungsgehalt in der Geschichte zu kurz kam. Allen Lesern, die diesen Aspekt auch kritisiert haben, sei gesagt, dass in ‘Alera – Zeit der Rache’ so viel Spannung und Nervenkitzel entsteht, dass man das Buch keine Sekunde aus der Hand legen mag. Cayla Kluver baut Wendungen und unvorhersehbare Überraschungen ein, wobei eine schlimmer und aufregender ist als die andere.
Neben der schönen Sprache und der atemberaubenden Geschichte waren es weiterhin die Charaktere des Buches, die mir sehr gut gefallen haben. Die Figuren entwickeln sich immer weiter, manche zu ihrem Vorteil, andere wiederum nicht.

Das Ende des Buches kam für mich sehr überraschend. Ich bin immer davon ausgegangen, dass es sich bei Alera um eine Trilogie handelt. Und es wird anscheinend auch noch einen dritten Band geben, der auf englisch ‘Sacrifice’ heißen wird. Dennoch ist der zweite Teil in sich abgeschlossen. Wer also wieder einen Cliffhanger befürchtet, der sei hoffentlich hiermit beruhigt.

Fazit: Wo der erste Band der Reihe noch ruhig und zeitweise langatmig war, so ist der zweite Teil das genaue Gegenteil; rasant, dramatisch und hochemotional. Absolute Leseempfehlung!

Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar.

[Rezension] Alera – Zeit der Rache


wallpaper-1019588
Enthusiasmus und Exzellenz – der Schlüssel zum Erfolg
wallpaper-1019588
Deutscher Computerspielpreis 2019: Jetzt Spiele einreichen!
wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Stellenausschreibung – Geschäftsführer Mariazeller Land GmbH (m/w)
wallpaper-1019588
„Tsuki Ga Kirei“ bekommt eine O-Card spendiert
wallpaper-1019588
Engel B. & Max – Weihnachtskerzen
wallpaper-1019588
PRÄSENTATION: “Got Plans Tonight?”-Konzertabend in Berlin
wallpaper-1019588
Balearische Anwaltskammer lädt zum Tag der offenen Tür auf Mallorca