Review: MNY limited edition ISLAND DREAM – AT THE POOL / ON THE BEACH

Da soll nochmal einer durchblicken – zur Zeit gibt es von MNY nicht nur die limitierte I am a bikini babe, sondern zusätzlich noch zwei weitere LEs mit den Namen At the pool und On the beach unter der Unterkategorie Island Dream.

Review: MNY limited edition ISLAND DREAM – AT THE POOL / ON THE BEACH

Mein Einkauf der beiden LEs besteht aus

  • dem Blush 305A, welchen ich Depp nun doppelt daheim liegen habe, da er eine Neuauflage ist; den Blush gab es schon in der I am a jungle chick LE.
  • den beiden Nagellacken 203A und 205A, beide aus der Kategorie On the beach
    Ebenfalls beides Neuauflagen – alle beide kommen aus der vergangenen I am a sundiva LE
  • vier Lidschatten: 177A (At the pool), 245, 321 und 601A (alle drei On the beach)
    Auch hier gibt es eine Neuauflage; der 601A Lidschatten ist aus der vergangenen Basic is chic LE

Review: MNY limited edition ISLAND DREAM – AT THE POOL / ON THE BEACH

Der Blush 305A ist hellrosa und schimmert sehr dezent.
Die Farbpigmentierung ist ebenfalls sehr dezent, jedoch in Schichten aufbaubar. Der Schimmer kommt nicht aufdringlich, aber trotzdem sichtbar rüber. Der Blush ist eher etwas für die Hellhäutigen von uns, auf zu dunkler/gebräunter Haut wird man ihn gar nicht erkennen können.

Review: MNY limited edition ISLAND DREAM – AT THE POOL / ON THE BEACH

Zu den beiden Lacken: 203A ist Alt-Hellrosa mit goldenen Schimmerpartikeln, 205A ist ein kräftiges Koralle mit goldenen Schimmerpartikeln.
Beide Lacke brauchen mindestens zwei Schichten, und decken auch dann noch nicht 100%, sondern zu eher 90%. Kein Manko für mich, ich finde den Look trotzdem schön.
Die Lacke verhalten sich in Sachen Trocknungszeit und Auftragung wie fast alle MNY-Lacke, man kommt problemlos mit ihnen zurecht.
Ich liebe beide Lacke. Nun hab’ ich sie doppelt, hatte ich ja noch jeweils ein Exemplar aus der vergangenen I am a sundiva LE …

Review: MNY limited edition ISLAND DREAM – AT THE POOL / ON THE BEACH

Zum Abschluss die vier Lidschatten. 177A ist ein sehr helles schimmerndes Rosa, 245 ein rötlicher Aubergine-Ton, 321 ein knalliges Orange und 601A ein schimmerndes Altrosa.
177A ist leider sehr pudrig und flüchtig; kaum Pigmentierung, man hat eigentlich nur Schimmer überall am Auge, keine wirkliche Farbe.
245 ist da schon stärker pigmentiert, wenn auch nicht sonderlich stark – da gibt es weit bessere MNY-Lidschatten mit intensiverer Pigmentierung. Die Farbe an sich jedoch ist sehr schön, matt und eignet sich gut in Kombination mit 601A.
321 ist ebenfalls matt und stärker pigmentiert als 245. Ein extrem knalliger Ton – ich weiß bisher noch nicht, wie ich ihn am besten einsetzen soll… Es ist schwer, eine gute Farbkombination zu finden.
601A ist stark schimmernd, jedoch besser pigmentiert als 177A. Der Lidschatten deckt auch ohne Base sehr gut und eignet sich perfekt für Nude-AMUS.

Mein Fazit

Island Dream ist eigentlich mehr ein Best of alter LEs als eine wirklich eigenständige LE.; sie besteht fast nur aus Neuauflagen vergangener LE-Produkte. Das mag ja an sich nicht schlecht sein, immerhin haben Leute so die Möglichkeit, alte Schätze erneut zu kaufen. Aber wenn man so ist wie ich, und das irgendwie nicht gleich kapiert – sondern erst wenn man daheim ist -, dann ist das irgendwie ärgerlich…


wallpaper-1019588
Neufundland kündigen mit „Männlich Blass Hetero“ ihr neues Album an
wallpaper-1019588
Ausdauertraining beim Skitourengehen – so klappt’s!
wallpaper-1019588
Viel Action mit den BRIO Smart Tech Neuheiten des Jahres + Verlosung!
wallpaper-1019588
Zurück zum Anfang
wallpaper-1019588
Wo bitte liegt Bünterlin?
wallpaper-1019588
REGGAE ROAST PODCAST VOLUME 44: Interrupt’s Production Mixtape – hosted by Earl Gateshead
wallpaper-1019588
Choker Kette: Schmuck selber machen aus Spitzenband
wallpaper-1019588
Lake Atitlan in Guatemala – Alles was du wissen musst!