[REVIEW] M. J. O'Shea: Fliegende Cupcakes (Rock Bay, #1)

[REVIEW] M. J. O'Shea: Fliegende Cupcakes (Rock Bay, #1)Titel: Fliegende CupcakesAutorin: M. J. O'SheaHerausgeber: Dreamspinner PressErscheinungsjahr: 2017Sprache: deutschOriginaltitel: Coming HomePreis: 5,02€ / E-BookSeiten: 264Notes: Band 1 der Rock Bay-Reihe.- Rezensionsexemplar -
Kurzbeschreibung:
Tallis Carrington war der König von Rock Bay und hat mit eiserner Faust und seiner Truppe von Handlangern regiert, bis ein Skandal seinen guten Familiennamen ruinierte. Zehn Jahre später ist Tallis pleite, obdachlos und muss den Schandweg aller Schandwege antreten. Er braucht Geld – und das schnell. Rock Bay ist die einzige Heimat, die er kennt. Aber die Menschen in der Stadt haben ihn, den verwöhnten Jock, der er einmal war, nicht vergessen.
Der einzige Mensch in der Stadt, der über seine Vergangenheit hinwegsieht, ist Lex, der Besitzer eines neuen Cafés. Er bietet Tally einen Job an, obwohl er ihn allein wegen seines Rufs zu hassen scheint. Als Tally herausfindet, dass sein neuer Chef der Junge ist, den er in der Schule gequält hat, versteht er endlich sein merkwürdiges Verhalten. Jetzt muss Tally alles dafür tun, um zu beweisen, dass er nie wirklich der Idiot war, den er vorgab zu sein. Und wenn er schon Lex’ Herz für sich gewinnen kann, sollte das mit den restlichen Leuten in der Stadt ein Kinderspiel werden ... 

Zusammenfassung:
Während seiner gesamten High School-Zeit in der Kleinstadt Rock Bay war Tallis Carrington der unangefochtene König seiner Schule. Und der selbst ernannte Tyrann eines jüngeren Jungen namens James Alexis war er auch. Als Tallis' Vater jedoch mit diversen Schulmädchengeschichten Schlagzeilen macht und sich daraufhin das Leben nimmt, bricht Tallis' gesamtes Leben in sich zusammen und er geht mit seiner Mutter nach Seattle.
Vierzehn Jahre später: Tallis, inzwischen zweiunddreißig, kehrt wie ein geprügelter Hund mittellos nach Rock Bay zurück. Seine Suche nach einem Job wird einzig von dem Cafébesitzer Lex mehr oder weniger enthusiastisch angenommen. Lex ist er einzige in der Stadt, der Tallis eine Chance gibt und auch der einzige, der am allerwenigsten Lust haben sollte, Tallis eine neue Chance zu geben - schließlich war er damals Tallis' Lieblingsopfer in der High School. Doch das Leben führt manchmal die ungewöhnlichsten Menschen zueinander ...
Fazit:
Also die Kurzbeschreibung dieses Buches hat mich auf Anhieb angesprochen und mir eine wirklich tolle Geschichte versprochen. Was ich dann allerdings bekommen habe, war dann doch nicht ganz so stark. Zumal für mich klar war, als beide Protagonisten nach etwa zwei Dritteln des Buches nach wie vor total happy waren, dass da noch was kommen musste. Was indes kam, hat mir leider gar nicht gefallen, war mir zu oberflächlich und zu nichts sagend, wenn man so will. Denoch - eine recht lesenswerte Geschichte, die ich trotz allem nicht bereue gelesen zu haben. Und auch die Reihe an sich werde ich weiter verfolgen. Alles in allem sieht meine Endwertung also wie folgt aus ...
[REVIEW] M. J. O'Shea: Fliegende Cupcakes (Rock Bay, #1) Vielen Dank an Dreamspinner Press für die zur Verfügung Stellung dieses E-Books.

wallpaper-1019588
Selbstgemachtes japanisches Fast Food: Oyakodon
wallpaper-1019588
Scharfer Steig: Neues Leben für einen toten Klassiker
wallpaper-1019588
Fronleichnamsprozession in Mariazell & Gußwerk 2018
wallpaper-1019588
TEST: Das ROSE PRO CROSS 105 – nur fliegen ist schöner
wallpaper-1019588
Naked Lunch: Hymnen
wallpaper-1019588
Botschaft der Schönheit Gottes 5
wallpaper-1019588
Botschaft der Schönheit Gottes 4
wallpaper-1019588
Mit Batida de Coco werden die Schogetten Erwachsen #Food #FSK18 #Gewinnspiel