[Review] Balea Body Lotion für normale und trockene Haut

Hallo meine lieben Goldmädchen!

Wie sagt man so schön? “Was lange währt, wird endlich gut!”

DM schickte mir vor kurzem *räusper*, okay, vor nunmehr ziemlich genau 4 Monaten, ein prall gefülltes Testpaket mit Body Lotions und Cremes von Balea. Ein Foto zeigte ich euch bereits auf Facebook, aber ich bin lange nicht zum Testen gekommen, da ich noch sehr viel Body Lotion aufzubrauchen hatte. Und nachdem die alten Vorräte aufgebraucht waren kam ich dann endlich dazu, zu testen… aber dann hatte ich plötzlich keine Zeit mehr zum Bloggen. Einige von euch haben ja schon mitbekommen, dass es bei mir etwas drunter und drüber geht und ich im Moment ziemlich eingespannt bin zwischen Uni, Praktikum, Semesterarbeit, Sport, Freunden, Familie, Spanisch lernen und nebenbei mein Auslandssemester vorbereiten muss. Da kommt das Bloggen im Moment leider zu kurz und auch heute schiebe ich diesen Artikel nur ein um mich nochmal kurz abzulenken, bevor ich mich gleich wieder an meine Semesterarbeit setze. Am 31.12. ist mein Praktikum aber vorbei und dann werde ich wieder mehr Zeit haben. Ich bedanke mich aber bei allen, die sich nach mir und meinem Befinden erkundigt haben! Mir geht es gut, mir fehlt nur einfach die Zeit :*

So, zurück zum Thema ;)

IMG_0259

Enthalten waren 2x 500ml Body Lotion, einmal für tockene und einmal für normale Haut und zusätzlich 2x 250ml Cremetöpfchen. DM hat es wirklich gut gemeint mit diesem mehr als üppigen Testpaket, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich die Menge ein bisschen erschlagen hat. Ich alleine könnte mich damit noch bestimmt ein gutes 3/4 Jahr einbuttern und da ich ja im Januar nach Spanien ziehe für mein Auslandssemester, habe ich zum ersten Testen erst einmal nur die beiden Lotions in den großen Flaschen geöffnet und die beiden Töpfchen verschlossen gelassen. Den Test muss ich entweder auf unbestimmte Zeit nach hinten verschieben oder einer anderen Person überlassen. Wer weiß;)

IMG_0264

Den Anfang machen heute also die beiden Body Lotions in den großen 500ml Flaschen. Das Design der beiden Flaschen ist recht ähnlich, die Lotion für trockene Haut ist in hell blauen Verpackung mit dunkelblauem Deckel, die Lotion für normale Haut in einer weißen Verpackung mit hellblauem Deckel. Ansonsten ist das Design bis auf die Aufschrift gleich und sehr schlich und zweckmäßig gehalten. Die Zielgruppe hier ist wohl eine etwas andere, als die quietschbunten Designverpackungen, die Balea sonst üblicherweise an den Tag legt und die mir immer sehr gut gefällt.

Nun denn, aber es sind ja eigentlich die inneren Werte die zählen, nicht wahr?

1. Balea Reichhaltige Body Milk für trockene Haut

Das erste Produkt welches ich für meinen Test auserkoren habe, soll auch in diesem Bericht den Vorrang haben.  Das Produktversprechen ist eine reichhaltige Pflege und streichelzarte Haut durch ausgewählte Lipide und Vitamin E. Zusätzlich ist die Body Milk mit Sheabutter angereichert, die Feuchtigkeit spenden und rückfettend wirkt. In Kombination soll die Milk vor freien Radikalen schützen und ein geschmeidiges und samtweiches Hautgefühl verleihen. Ausserdem soll die Milk gut zu verteilen sein und schnell einziehen. So weit so gut, aber was kann das Produkt wirklich?

IMG_0269Ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät dem Laien zunächst nicht allzu viel, ein Quickcheck via Codecheck.de verrät aber zunächst, dass erst einmal keine bedenklichen Inhaltsstoffe enthalten sind. 18 der Inhaltsstoffe sind grün und somit als empfehlenswert eingestuft, allerdings enthält die Body Milk Parfum und 4 weitere Duftstoffe, die als Allergen deklariert sind. Hier muss man wohl selbst abwägen ob man das möchte oder nicht. Ich habe keine Allergien und mache mir deshalb keine Sorgen darüber.

Den Inhaltsstoffcheck hat das Produkt also schon einmal bestanden und auch bei der Wirkung kann das Produkt punkten. Die Body Milk wird ihrem Namen gerecht und pflegt wirklich sehr gut und vor allem nachhaltig. Meine stellenweise relativ trockene Haut ist danach wirklich für 24 Stunden mit Feuchtigkeit versorgt. Allerdings spürt man schon stark, dass man eine Creme verwendet hat, das typische “Eingecremt”-Gefühl samt leicht fettigem Hautfilm bleibt. Das muss man entweder mögen, oder sich gleich für ein leichteres Produkt entscheiden. Ein Kompromiss gibt es da einfach nicht.

Abzüge gibt’s hingegen bei der Verteilbarkeit, denn die Milk ist sehr fest und lässt sich nur mühsam auf der Haut verteilen. An und für sich wäre das kein Kritikpunkt, da das für ein Produkt für trockene Haut üblich ist, aber da DM explizit eine leichte Verteilbarkeit verspricht muss ich hier einen Punkt abziehen. Die Zeit, die das Produkt zum Einziehen benötigt kann ich nur als normal und angemessen beschreiben, sie fällt weder positiv noch negativ auf, auch wenn ich persönlich lieber etwas schneller einziehende Texturen bevorzuge. Hier muss man schon einmal gut und gerne 10-15 Minuten einplanen, wenn man nach dem Eincremen in die Skinny Jeans möchte, denn trotz Fettfilm buttert man ja bekanntlich nicht so gut in die Klamotten rein ;) Der Geruch ist typisch für die Produktkategorie, erinnert etwas an Nivea, nicht übermäßig künstlich parfümiert, aber doch relativ stark duftend im Gegensatz zur Lotion-Schwester.

2. Balea Leichte Body Lotion für normale Haut

Als zweites habe ich die erwähnte Lotion-Schwester getestet. Das Produktversprechen ist hier ein etwas anderes. Die Lotion soll die Haut sichtbar frischer machen und mit pflanzlichen Ölen und Pflegestoffen die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und so auch hier ein samtweiches Hautgefühl zaubern. Auch hier soll die Lotion vor freien Radikalen schützen.

IMG_0267Die Inhaltsstoffe der Lotion sehen auf den ersten Blick auch unbedenklich aus, allerdings sind die Inhaltsstoffe Carbomer, ein Gelbildner, und der Konservierungsstoff Piroctone Olamine hier nur als eingeschränkt empfehlenswert eingestuft. Ansonsten zeigt sich das selbe Bild wie bei der Body Milk: 13 empfehlenswerte Inhalsstoffe, Parfum und die selben 4 Duftstoffe (Allergene) sind enthalten.

Die Wirkweise der Lotion ist geradezu spiegelbildlich zu der Bodymilk. Die Pflegewirkung ist sehr viel weniger stark ausgeprägt, aber auch diese Lotion macht ihren Job recht gut. Allerdings ist sie wohl für trockene Problemstellen nicht reichhaltig genug. Das “Eingecremt”- Gefühl verfliegt meiner Meinung nach relativ schnell, denn die Creme zieht ratzfatz und vollständig ein und klebt kaum. Auch die Verteilbarkeit ist sehr, sehr viel besser als bei der Milk, aber das liegt auch einfach schlichtweg daran, dass die Lotion wirklich leicht ist. Witzig, dass weder mit guter Verteilbarkeit noch mit der kurzen Einziehzeit geworben wird, wo doch gerade diese beiden Eigenschaften auch die wirklichen Stärken des Produkts sind. Der Duft ist meines Erachtens auch recht ähnlich, jedoch etwas weniger ausgeprägt als bei der Milk für trockene Haut.

Fazit:

Beide Produkte haben ihre Vorzüge und kleinen Schwächen, die aber recht typisch sind. Keines der beiden Produkte konnte mich wirklich vom Hocke hauen, aber das hat wohl auch keiner erwartet. Beide Produkte erfüllen ihren Zweck und haben sicherlich ihre Daseinsberechtigung, aber ich bin nicht sicher, ob ich sie nachkaufen werde, wenn sie einmal aufgebraucht sind. Allerdings kann ich auch nicht sagen, dass ich sie nicht nachkaufen werde, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier auf jeden Fall (Wenn mich nicht alles täuscht, sind die Produkte für unter 1,50€ zu erhalten, ohne Gewähr).

P.s.: Super finde ich ausserdem das gut sichtbar neben dem Strichcoe angebrachte Mindeshaltbarkeitsdatum! Da könnten sich einige Hersteller mal eine Scheibe von abschneiden.

IMG_0268

Weitere Reviews gibt es außerdem auf Lila Lummerland und Another Girl’s Beauty Case zu lesen. Die beiden Süßen waren mit ihren Reviews natürlich viel zeitnaher dran als ich, aber ich möchte sie euch trotzdem noch einmal gerne verlinken, denn dort gibt es auch Reviews zu den beiden Cremetöpfchen!

Balea Softcreme

Balea Pflegecreme

Balea reichhaltige Bodymilk

Balea Pflegecreme



wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Natalyah
wallpaper-1019588
WordPress 5.1
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Sturm – Gedicht vom 18.02.2020
wallpaper-1019588
Der simple Ansatz – Selbstbewusstsein stärken Tipps
wallpaper-1019588
Frühlingsgefühle
wallpaper-1019588
[Comic] Harleen [1]