Resteverwertung heute: Wohin mit dem Ricotta

Da stand es nun, dass Schälchen Ricotta und wollte verwertet werden. Ich hatte es von Bekannten erhalten. Ricotta landet bei mir oft in der Pasta oder auch mal auf der Pizza bzw. dem Flammkuchen. Ich bevorzuge eigentlich den guten Ricotta vom Italiener in der Stadt - wirklich kein Vergleich zum Produkt aus dem Supermarkt und in verschiedenen Varianten zu erhalten. Aber vor mir stand nun der Supermarkt Ricotta. Also, was damit anfangen?
Zuerst dachte ich an Cookies, aber die Vorräte sind noch voll. Ich hatte auch ehrlich gesagt keine große Lust mich mit dem Ricotta länger zu beschäftigen. Das Brot für die Woche wollte noch gebacken werden und so dachte ich mir, was mit Quark, Joghurt & Co. geht, klappt sicherlich auch mit Ricotta.
Gesagt - getan. Und es klappte ganz wunderbar. Herausgekommen ist ein saftiges Brot, das uns sehr gut geschmeckt hat. Ich backe meistens am Wochenende (samstags/sonntags) und selbst am Donnerstag war das Brot noch frisch & weich. ER verlangte schon nach Nachschub. Ob ich am Ende doch mal Supermarkt-Ricotta kaufen sollte? ;)
Ricotta-Körner-Brot

 

Ricotta-Körner-Brot


Zutaten für den Sauerteig:
100 gr Weizenmehl, Typ 1050
100 gr Wasser, lauwarm
20 gr Sauerteig (Weizen-)
Zubereitung:
Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander verrühren und abgedeckt bei Zimmertemperatur für etwa 12-16 Std. gehen lassen.
Zutaten für das Brühstück:
100 gr Kerne, gemischt (ich: Sonnenblumen-, Kürbis-, Soja- und Pinienkerne)
100 gr Wasser, kochend
Zubereitung:
Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander verrühren und abgedeckt für mindestens 1 Std. quellen lassen.
Zutaten für den Vorteig:
200 gr Weizenvollkornmehl
200 gr Dinkelmehl, Typ 1050
100 gr Roggenmehl, Typ 1150
250 gr Ricotta
200 gr Wasser
Prise Hefe
Zubereitung:
Ricotta mit Wasser und Hefe verrühren, dann die Mehle zufügen und in einer Schüssel miteinander verkneten. Abgedeckt für mindestens 1 Std. quellen lassen.
Zutaten für den Hauptteig:
Sauerteig
Vorteig
Brühstück inkl. Wasser
15 gr Salz
Zubereitung:
Sauerteig mit dem Brühstück, dem Vorteig und Salz vermengen und für etwa 5 min. auf kleiner Stufe kneten, dann den Teig für weitere 5 min. auf etwas höherer Stufe kneten, die sich der Teig vom Schüsselrand löst. Die Schüssel abdecken und bei Zimmertemperatur für etwa 1,5 Std. gehen lassen, dabei jeweils nach 30 min. den Teig falten.
Den Teig jetzt zu einem Laib formen und in ein Gärkörbchen geben, Schluss nach unten. Nochmals für etwa 1,5 - 2 Std gehen lassen, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat.
Den Backofen rechtzeitig mit Topf und Deckel auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Laib vorsichtig in den Topf stürzen und für 15 min. backen. Jetzt die Temperatur auf 210°C senken und das Brot für 35-40 min. weiter backen. Wer möchte, kann für die letzten 10 min. den Deckel abnehmen. Dann das Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
Ricotta-Körner-Brot
Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon! 
 .

wallpaper-1019588
[Comic] Gung Ho [2]
wallpaper-1019588
#1172 [Review] brandnooz Box Oktober 2021
wallpaper-1019588
Was kann man gegen Augenringe tun?
wallpaper-1019588
Kann man ein Wespennest selbst entfernen?