R.E.M. mit Unplugged – The Complete 1991 and 2001 Sessions

Foto:  amazon

Foto: amazon

Die US-amerikanische Rockband R.E.M. lieferten für die legendäre Serie MTV Unplugged zwei uneingeschränkt geniale Performances. Das machte sie zur einzigen Band, die bislang gleich zweimal Headliner dieses Formats war. Das erste Mal erlebte man R.E.M. im Jahr 1991, das zweite Mal im Jahr 2001. Heute kaum nachvollziehbar wurden beide Performances nie im Audio-Format veröffentlicht. Daher zählen sie bei den Fans zu den meistgesuchten Aufnahmen der Band überhaupt. Am 23. Mai erscheinen diese Raritäten endlich auf CD und zum Download. Die „Unplugged: The Complete 1991 and 2001 Sessions“ enthält die kompletten auf MTV ausgestrahlten Auftritte sowie zudem elf Songs aus den Sessions, die nie ausgestrahlt wurden.

Ihre erste Unplugged-Session gaben Drummer Bill Berry, Gitarrist Peter Buck, Bassist Mike Mills und Sänger Michael Stipe im Jahre 1991 im Zuge ihres rasanten Aufstiegs, der 1987 mit dem gigantischen Erfolg des Albums „Document“ begann. Ein Großteil der Songs referiert das damals erschienene Album „Out Of Time“, das weltweit über 18 Millionen Mal verkauft wurde und das erste R.E.M.-U S-No.1-Album war. So gibt es „Radio Song“, „Low“ und ihren größten US-Hit „Losing My Religion“ in grandiosen akustischen Versionen zu hören. Das weitere Tracklisting beinhaltet Songs aus acht Jahren und fünf bis dahin erschienene Alben. So finden sich „Perfect Circle“ aus dem 1983er Debüt „Murmur“ und Fan-Favoriten wie „Fall On Me“ und „It’s The End Of The World As We Know It (And I Feel Fine)“ in gelungener Mischung mit dem Troggs-Cover „Love Is All Around“ in der Setlist. Fünf bisher nie gesendete Songs sind hier zum ersten Mal live zu hören, darunter „Get Up“ und „World Leader Pretend“ aus dem vielfach mit Platin ausgezeichnetem Album „Green“.

Im Jahr 2001 traten R.E.M. zum zweiten Mal in der Unplugged-Serie auf, diesmal jedoch ohne Drummer Bill Berry, der die Band 1997 verlassen hatte. In dieser zweiten Show konzentrierten sich R.E.M. auf ihr 12., in jenem Jahr erschienene Album „Reveal“ und präsentierten die Singles „Imitation Of Life“ und „All The Way To Reno (You‘re Gonna Be A Star)“. Die übrigen Songs stammen aus acht vorhergehenden R.E.M.-Alben. Das Tracklisting enthält zudem sechs weitere, nicht ausgestrahlte Songs, darunter Songs aus „Reveal“ und „Up“ (1998) sowie eine bewegende Neuinterpretation der Durchbruchs-Single „The One I Love“ aus dem Album „Document“.

Seit der ersten Konzertausstrahlung im Jahr 1989 ist die MTV-Unplugged-Reihe ein Highlight musikalischer Momente, die unvergessliche Performances auf den Bildschirm gebracht haben. In der langen Reihe der Protagonisten der MTV Unplugged-Shows befinden sich Nirvana, Jay-Z, Eric Clapton, Bob Dylan, Bruce Springsteen, Tony Bennett, Mariah Carey, Katy Perry, Lil Wayne, Adele,  Florence and The Machine, Miley Cyrus und sogar Udo Lindenberg, die Fantastischen Vier und andere deutsche Bands. Unplugged wurde von Robert Small und Jim Burns ins Leben gerufen und von Alex Coletti produziert.

 Recherche und geschrieben Heidi Grün


wallpaper-1019588
Laptop zum Programmieren
wallpaper-1019588
[Comic] Strangers in Paradise [2]
wallpaper-1019588
Corona Kontaktverfolger-App Luca erfreut sich wachsender Beliebtheit
wallpaper-1019588
Hundeabsperrgitter