Reisebericht Tag 22

Wir nutzen die frühe Stunde um noch in der kühlen Morgenluft in den Nationalpark Manuel Antonio einzutauchen. Das erste Tier welches wir antreffen ist ein Faultier. Noch ist es aktiv und bewegt sich hangelnd in den Bäumen. Wir sind noch ziemlich allein im Park und so können wir einige scheue Tiere sehen die sich im Laufe des Tages auf Grund der vielen Besucher eher zurückziehen. Reisebericht Tag 22 Der Park bietet jedoch auch drei weiße Sandstrände die wir ausgiebig nutzen um immer wieder in die kühlen (30°C) Fluten zu hüpfen. Wir nutzen die Möglichkeiten um etwas Erfrischendes zu essen und zu trinken und nutzen den ganzen Tag in diesem herrlichen NP.