Reingeschnuppert: God of War Ascension

Gestern Abend haben wir im aktuellen Teil der God of War Reihe reingeschnuppert. Obwohl das Spiel bereits seit dem 13. März exklusiv für die Playstation 3 auf den Markt ist, haben wir uns diese Chance natürlich nicht nehmen lassen und wollen unsere Eindrücke selbstverständlich auch mit euch teilen.

 

Insgesamt durften wir uns über eine Stunde lang mit Kratos an die Gegner auslassen und merkten schnell, dass es eine Vielzahl an Combos gibt, die alle sehr gut aussehen. Auch die Brutalität kommt in God of War Ascension nicht zu kurz. Immer wieder zerreißt unser Muskelprotz Gegner in der Luft oder Schlägen ihren Kopf auf die Steine, sodass diese zerplatzen. Kein Wunder, dass man nach einem Gefecht blutverschmiert durch die Level weiter irrt.

 

Reingeschnuppert: God of War Ascension

Wir erlebten, wie Kratos sich befreite. Action garantiert!

 

Hier viel uns schnell auf, dass jedes angespielte Level schlauchartig verläuft, was aber nicht unbedingt störend ist. Neben den Kämpfen muss man gelegentlich auch Klettern. Hierfür leuchten sogar einzelne Teile an einer Wand oder Ähnliches auf, sodass man hierbei keine Schwierigkeiten hat. Auch das Interagieren mit der Spielwelt ist des Öfteren anzutreffen. So muss Kratos beispielsweise an schweren Eisenketten ziehen, damit sich eine Tür öffnet.

 

Vom grafischen Standpunkt überzeugt God of War Ascension auf jeden Fall. Vor allem die Nahaufnahmen sehen äußerst gut aus. Doch dafür haben die Entwickler beim Hintergrund etwas gespart. Während bei Filmszenen der Vordergrund sehr scharf und detailliert ist, sind im Hindergrund, schwammige Texturen zu erkennen. Doch im Großen und Ganzen kann man mit der Grafik zufrieden sein.

 

 

Was uns allerdings oft genervt hat, ist die Kameraführung. Zwar bemühte man sich anscheinend, viele verschiedene Perspektive einzubauen, welches wirklich echt gelungen sind, doch im dafür muss man oft mit schwer abschätzbaren Kletterpassagen rechnen. Gelegentlich schwenkt die Kamera auch sehr weit vom eigentlichen Spielgeschehen weg, obwohl es unserer Meinung nach überhaupt nicht nötig wäre.

 

Doch um abschließend noch etwas Positives einzuwerfen, können wir sagen, dass uns die Atmosphäre sehr gefallen hat. Gleich zu Beginn gab es zwei gut inszenierte Filme, die den Spieler klasse auf das kommende Geschehen einstellen. Zwar können wir uns nach etwas über einer Stunde Spielzeit noch kein Urteil erlauben, dennoch hat es uns sehr viel Spaß gemacht.

 


wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [14]
wallpaper-1019588
Günstiges Kamera-Smartphone Poco M4 5G weltweit angekündigt
wallpaper-1019588
Hundekekse selber machen, tolle Rezepte ohne Getreide
wallpaper-1019588
[Comic] Sandman Deluxe [5]