Rapunzel Mandel-Tonka Schokolade, Schöneberger Probierpack und 3 Kokoshappen

Trotz momentan gut gefülltem Süßigkeitenkorb halte ich meine Augen natürlich weiterhin nach neuen Produkten offen.Und folgende Produkte sind mir beim letzten Einkauf im Biosupermarkt in die Hände gefallen:
Rapunzel Vollmilchschokolade mit Mandel-Tonka-Cremefüllung:Rapunzel Mandel-Tonka Schokolade, Schöneberger Probierpack und 3 KokoshappenDer September ist ein guter Monat, um neue Schokoladenkreationen in die Supermarktregale zu bringen.
Also gibts nun auch von Rapunzel eine brandneue Sorte, die ganz nach meinem Geschmack klingt.
Eine Hülle aus Vollmilchschokolade, gefüllt mit einer Mandel-Milch-Creme, die durch "das blumig süßliche Aroma der Tonkabohne verfeinert wird", frohlockt Rapunzel auf seiner Internetseite.
Die Tonkabohne stammt übrigens aus Guayana und Nordbrasilien, wird heute jedoch hauptsächlich in Venezuela und Nigeria angebaut und auch als mexikanische Vanille bezeichnet. Alles klar?
Kurz und bündig möchte ich das Geschmackserlebnis beschreiben:
Zuerst lasse ich die wunderbare, fairtrade gehandelte Vollmilchschokolade im Mund schmelzen. Hier gibts nix auszusetzen. Die Schokolade ist süß, milchig-zart und mit einem dezenten Kakaogeschmack versehen.
Nach Wegschmelzen der Schokolade liegt nun die Füllung frei, die erst mal nach Milchcreme schmeckt. Sie ist recht fest, schmilzt aber trotzdem angenehm und nicht zu zäh.
Der süße, nussige Mandelgeschmack fügt sich toll in die Milchcreme ein und gibt ihr eine leckere, zusätzliche Note.
Weniger blumig-süßlich, sondern eher exotisch-würzig, fast weihnachtlich empfinde ich den Geschmack der Tonkabohne.
Vielleicht sind meine Geschmacksnerven aufgrund des Wetterumschwungs einfach ein wenig verwirrt, aber das ist mein Eindruck, nachdem ich die erste Rippe verspeist habe.
Ich kenne bereits die Mandel-Tonka-Creme von Rapunzel, die eher nach dem geschmeckt hat, wie der Hersteller sie beschrieben hat.
Wie dem auch sei, ich finde sie richtig lecker.
8,2 Punkte.
Rapunzel Mandel-Tonka Schokolade, Schöneberger Probierpack und 3 Kokoshappen
Inhalt/Preis:
Die 100 Gramm Standardtafel kostet bei Basic Bio 1,99 Euro.
Zutaten:
Cristallino Rohrzucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver (19 %), Mandeln (12 %), Kakaomasse, Palmfett ungehärtet, Emulgator: Sojalecithin, Bourbon Vanille, Tonkabohne.
Schöneberger Bio Choco Riegel:Rapunzel Mandel-Tonka Schokolade, Schöneberger Probierpack und 3 Kokoshappen Obwohl mir auf den ersten Blick nicht alle Geschmacksrichtungen so richtig zusagen, konnte ich doch nicht anders, als diese neuen Sticks von Schöneberger in meinen Einkaufskorb packen.
Alle Sticks sind, logisch, bio und teilweise sogar auch Fairtrade.
Das sind die enthaltenen Sorten samt kurzer, persönlicher Meinung:
Zartbitterschokolade mit Mango-Chili:
Zuerst schmecke ich unter der knackigen und ausgesprochen leckeren Zartbitterschokolade nur fruchtige, recht flüssige Mangomasse. Nach circa 10 Sekunden jedoch wendet sich das Blatt und die Chili zeigt ihre fiese Seite, indem sie anfängt ganz schön zu brennen.
Ich muss dazu sagen, dass ich absolut kein Scharfesser bin, deswegen auch sehr empfindlich.
Wer es fruchtig scharf in seiner Schokolade mag, sollte ruhig zugreifen. Objektiv betrachtet ist dies nämlich ein sehr feiner Stick. Nur eben nicht mein Geschmack.
Vollmilchschokolade mit Milchcrème:
Die Milchschokolade ist wirklich gut. Sehr aromatisch und zart. Leider schmeckt mir die Füllung nicht besonders. Sie ist viel zu süß und eher flüssig denn cremig, wie sich das meiner Meinung nach für eine Milchcreme (siehe Rapunzel oben) gehört.
Vollmilchschokolade mit Latte Macchiato:
Buhh, Kaffee in Schokolade kann ich meistens gar nicht leider. Probieren tue ich sie trotzdem. Und schmecke eine sehr kaffeelastige Füllung unter der bereits beschriebenen, leckeren Vollmilchhülle. Sie wird im Verlaufe des Schmelzens immer dominanter und lässt mich fast gar nichts mehr von der Vollmilchschokolade schmecken. Koffeeinschockgefahr!
Zartbitterschokolade mit Maracuja:
Obwohl die Schokolade als Zartbitter angekündigt wird, enthält sie gerade einmal 41% Kakao. Was ich persönlich natürlich begrüße. Sie schmeckt dezent nach Kakao und passt super zum fruchtig-säuerlichen und sehr natürlichen Geschmack der Maracujafüllung.
Vollmilchschokolade mit Nuss-Nougat:
Mit Abstand mein Favorit ist die Nuss-Nougat Füllung in dieser Vollmilchschokolade.
Sowas von nussig, fantastisch cremig, ein Traum. In etwa wie ein besseres Nutella in Schokolade gegossen. Mjammi....
Insgesamt gesehen würde ich die Packung wohl nicht mehr kaufen, sondern warten, bis es die Sorten einzeln zu kaufen gibt.
Bei drei von fünf Sticks, die nicht meinen Geschmack treffen (obwohl sie qualitativ natürlich super sind), ist der Preis dann doch zu hoch.
7,7 Punkte.
Rapunzel Mandel-Tonka Schokolade, Schöneberger Probierpack und 3 Kokoshappen
Inhalt/Preis:
5x 50 Gramm kosten bei Basic Bio 5,79 Euro.
Zutaten:
Rohrzucker, Kakaobutter, Kakaomasse, Vollmilchpulver, Wasser, Pflanzenfette und Öle (Palm-, Sonnenblumenöl, Palmfett), Passionsfruchtsaft, Mangopüree, Vollmilchkonzentrat, Haselnüsse, Butterfett, Staubzucker, Kaffee gefriergetrocknet, Zitronensaft, Vanille, Chili.
Saveurs & Nature Bouchées de Chocolat au Lait Noix de Coco:Rapunzel Mandel-Tonka Schokolade, Schöneberger Probierpack und 3 KokoshappenEin kleines, 45 Gramm leichtes Häppchen habe ich auch noch gekauft. Und zwar diese 3 Kokosteilchen mit dem sperrigen, französischen Namen, hinter dem sich einfach eine Milchschokolade mit Kokosnussfüllung verbirgt.
Natürlich sind auch hier die Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau.
Mir gefällt die Einteilung in kleine Happen recht gut, allerdings finde ich den Preis dafür nicht ganz angemessen. Denn zwar schmecken die Dinger aromatisch und natürlich, aber die weiße Schokolade macht die Füllung irgendwie zu fettig und mächtig.
Das bedeutet zwar, dass ich nach 2 von 3 Stücken pappsatt bin, mir aber auch schlecht ist und der Genuss der Kokoshappen einfach nicht so befriedigt hat, wie er sollte.
 7,3 Punkte.
Rapunzel Mandel-Tonka Schokolade, Schöneberger Probierpack und 3 Kokoshappen
Inhalt/Preis:
2,49 Euro habe ich für leichte 45 Gramm bezahlt.
Zutaten:
Vollmilchschokolade (Kakaomasse und Kakaobutter 41%, Rohrzucker 37,9%, Milchpulver 21%, Vanille 0,1%), geriebene Kokosnuss 24%, Weizensirup, Weiße Schokolade (Kakaobutter 34%, Rohrzucker 47%, Milchpulver 19%), Kakaobutter.
Kann Spuren von Haselnüsse, Mandeln, Sesam und Milch enthalten.

wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10: Kein Iris-Scanner mehr, dafür Fingerabdrucksensor im Display
wallpaper-1019588
Tag der Zartbitterschokolade mit Mandeln – der amerikanische National Bittersweet Chocolate with Almonds Day
wallpaper-1019588
Hannover 96: Die verweigerte ausserordentliche Mitgliederversammlung oder „Was ist denn nun unmittelbar?“
wallpaper-1019588
[Rezension] Die Jäger der Götter
wallpaper-1019588
Jahreskilometer statt Wettkampfziele – Wie LäuferInnen grundlos Verletzungen riskieren
wallpaper-1019588
WAS ICH AUS MEINEM WEIHNACHTS-ZAUBER-KÜHLSCHRANK HERVORHOLE… Lebkuchen-Tiramisu mit Mandarinen
wallpaper-1019588
LASST DAS FESTESSEN BEGINNEN! Gebratener Wolfsbarsch mit Safranrisotto und geschmortem Orangen-Fenchel
wallpaper-1019588
Besuch der Starkenburg.