Rainy Days

"Seit Tagen regnet es schon. Ununterbrochen. Es scheint, als ob der Regen das letzte Jahr endgültig wegspülen möchte. Damit das neue Jahr in seinem vollen Glanz erstrahlen kann.
Ich bin bereit für das neue Jahr. Bereit für den Frühling und den Sommer, bereit für knallige, hübsche Farben, für Federschmuck und schicke Sandalen. Bereit für das Leben.
Während es draussen also regnet sitze ich drinnen auf meinem warmen Bett und mache Pläne. Urlaubspläne, Wohnungspläne, plane etwas Neues. Eine neue Frisur? Eine neue Haarfarbe?
Ich träume. Träume von Platinblonden Haaren, von pinken Strähnchen, von tollen Sandstränden, von einer langen Reise.
Schmecke dabei das Salz auf meinen Lippen, fühle die Sonne in meinem Gesicht, den heissen Sand zwischen meinen Zehen.
Ich fühle mich frei.
Dieses "Alles-ist-möglich-Gefühl" ist unbezahlbar.
Einen ganzen Sommer das machen, was man möchte, ohne Einschränkungen.
Ein paar Tage einfach nichts tun, nur Eis essen und faul herumliegen. Spontan mit dem Auto an den Strand fahren. Solange bleiben, bis es es einen weiter zieht. Das nächste Abenteuer wagen. Sich ins Flugzeug setzen und in die Ferne fliegen. Die Welt erkunden. Es sich unter Palmen gut gehen lassen, mit einem Cocktail in der einen und einer Blume in der anderen Hand.
Den Herzensmenschen dabei immer an seiner Seite haben.
Neues Lernen, vieles riskieren.
Braungebrannt, erhohlt und zufrieden nach Hause zurückkehren. Es zieht einen immer wieder nach Hause. Da wo alles gewohnt ist, altbekannt, geliebt.
Bis die Sehnsucht wieder einkehrt und das tut sie ganz sicher. Jedes Mal etwas schneller und heftiger.
Das Leben ist nicht gemacht für Langeweile und Trübsal blasen.
Das Leben sollte man leben, in vollen Zügen. Mit all' seinen negativen und positiven Seiten. Einfach alles geniessen.
Was würdest du machen, wenn es keine Grenzen geben würde? Wenn du nichts beachten müsstest? Wenn es kein Risiko gäbe?
Einfach alles so lassen wie es ist. Weil es so doch am Besten ist.
... Wobei, eine Kleinigkeit gibt es da schon. Und noch eine. Und noch eine ... Nichts Grosses, hauptsache kein Stillstand, denn das ist es, was uns wirklich kaputt macht und unerträglich ist.
Ziele sollte man haben, ob grosse oder kleine. Einfach sein Leben so leben, wie man es selber möchte!
Dieser Regen, der uns zum nachdenken bringt, zum nachdenken zwingt. Der uns traurig macht und auch glücklich.
Ich warte bis er vergeht. Denn dann bin ich bereit zum Handeln. Bis dahin liege ich noch hier auf meinem Bett und träume."

wallpaper-1019588
"Quakquak und die Nichtmenschen" / "Coincoin et les z'inhumains" [F 2018]
wallpaper-1019588
Zufriedenheit am Arbeitsplatz – diese vier Faktoren sind am wichtigsten
wallpaper-1019588
Crooked Teeth: Tastenmänner
wallpaper-1019588
Iberico, gebeizt mit Spargel, Brunnenkresse, Bärlauch
wallpaper-1019588
Black Week Wishlist - Teil 1
wallpaper-1019588
Naturhotel Waldklause, Tirol
wallpaper-1019588
Musik am Mittwoch: Rollenwechsel
wallpaper-1019588
Saftige Schokoladenkekse