Rafik Schami – Die dunkle Seite der Liebe

schami dunkle seite liebe Rafik Schami Die dunkle Seite der LiebeWenn ich in die­sen Wochen das Radio ein­schalte und die Stadt Damaskus erwähnt wird, geschieht das immer im Zusammenhang mit dem Bürgerkrieg, der der­zeit in Syrien tobt.

Der wun­der­volle und bis­lang beste der gele­se­nen Romane Rafik Schamis zeigt neben der dunk­len Seite der Liebe vor allem auch die dunk­len Seiten die­ses immer wie­der von Machtumstürzen erschüt­terte Land. Der Roman ist zwar – wie all seine Bücher – ein zau­ber­haf­tes Erzählmeisterwerk. Aber er ist mehr: ein his­to­ri­sches Dokument eines Landes, das zwi­schen Clankämpfen, Dikaturen, Putschisten und natio­na­lis­ti­schem Größenwahn tau­melt. Und das seit Jahrhunderten.

Die Romeo-und-Julia-Gleiche Geschichte von Farid und Rana ist eine eines ver­bit­tert geführ­ten, Generationen andau­ern­den Kampfes zwi­schen zwei Großfamilien. Und es ist die Geschichte des Landes, die sich in den Schicksalen der Protagonisten wider­spie­gelt.

Leser des Blogs wis­sen, dass ich Rafik Schami für einen der bes­ten zeit­ge­nös­si­schen Erzähler halte; seine Bücher lau­fen allen ande­ren mei­ner Favoriten lang­sam den Rang ab. Seine Menschenliebe und zärt­li­che Beschreibung des Lebens sind das Beste und freund­lichste, das ich je las. Und so ist auch “Die dunkle Seite der Liebe” wie­der ein prall­vol­les Buch leben­di­ger Geschichten und noch leben­di­ge­rer Menschen.  Nach den etwas mehr als tau­send Seiten kennt man einige so gut, dass man sich nicht wun­dern würde, wenn sie mor­gen bei einem klin­geln und sich zu einer Tasse Kaffee oder Tee bei einem ein­fin­den.

Ich fühle mich nicht in der Lage, das wie­der­zu­ge­ben, was Rafik Schami im Worte fasst. Ich bin immer wie­der erschüt­tert über seine Fabulierkunst. Und eine Zusammenfassung des Buches ver­bie­tet sich des­halb auch: denn wie soll man in grobe Worte fas­sen, was Schami zau­ber­haft berich­tet: über Zeiten, die wenig zau­ber­haft sind.
So wenig, wie der der­zei­tige Bürgerkrieg in Syrien.

Nur eines ver­steht man, wenn man die Bücher liest: dort leben Menschen, denen wir ver­pflich­tet sind. Weil auch wir Menschen sind.

Nic

Rafik Schami, Die dunkle Seite der Liebe,  dtv 2006, ISBN 3423135204 , 12,90 Euro

Beitrag tei­len:


wallpaper-1019588
Die richtige Kleidung fürs Vorstellungsgespräch
wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Es geht nicht um Schuld, es geht um Verantwortung
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
Madagaskar – Kultur und Kulinarik
wallpaper-1019588
Wellness zuhause: eine kleine Mama-Auszeit
wallpaper-1019588
TunesKit: iOS/tvOS-Systemwiederherstellung bei kleinen und großen Notfällen
wallpaper-1019588
Mortal Kombat 11 - Auch für Stadia verfügbar