✰ Rachel Hartman – Serafina #1 – Das Königreich der Drachen

022_15269_128244_xxl

Das mit Serafina und den Drachen, das ist eine ganz besondere Beziehung. Eine besonders enge Beziehung. Das liegt nicht alleine daran, dass ihr Musiklehrer einer ist, sie selbst hütet ein Geheimnis, das damit zu tun hat. Und das niemals ans Licht kommen darf. Denn dann wäre sie am Ende. Ihren Job als Assistentin des Hofkomponisten wäre sie auch los. Dabei hat sie so sehr um diese Stelle kämpfen müssen – nachzulesen in der Vorgeschichte von Serafina, die es als kostenloses EBook bei Amazon gibt.

Drachen und Menschen im Königreich Goredd leben seit vielen Jahren in einem angespannten Zustand des Friedens; sie leben nebeneinander her in derselben Stadt, doch das Misstrauen ist stets geblieben. Da ist es für das Verhältnis der beiden Völker nicht sehr förderlich, als ein Mitglied des Hofes auf eine Art ermordet ist, die man nur einem Drachen zuschreiben kann. Doch war es wirklich ein Drache, oder hat jemand ganz gezielt einen Mord inszeniert um einen erneuten Krieg anzuzetteln?

Serafina wird in die Ermittlungen einbezogen, und zusammen mit dem jungen Hauptmann der Garde, Lucian Kiggs, macht sie sich auf die Suche, um das Rätsel zu lösen – und den Frieden zu wahren.

Sind Drachen die neuen Vampire? Wo man vor einigen Jahren in jeder Buchhandlung noch von Dutzenden von Vampiren angesprungen wurde, scheinen nun überall die Drachen um einen herum zu flattern. Und wo ich mit Vampiren noch einigermaßen zu recht kam – immerhin sehen die ja doch noch aus wie Menschen – waren mir Drachen immer zu fremd, zu eigenartig. Das fängt schon mit der Gestalt an. Wie sieht so ein Drache eigentlich aus? Wie groß ist er? Woher kommt er? Natürlich gibt es tausende von Darstellungen von Drachen, aber kann ich mich auf die verlassen?

Hier gelingt Rachel Hartman das Besondere. Sie bringt mir Drachen näher, denn bei ihr haben die Drachen Menschengestalt angenommen, das Fremdartige liegt nur noch in ihrem Wesen, ihrer Unfähigkeit Gefühle zu zeigen und bei anderen zu erkennen. Sie sind den Menschen nicht mehr so fern wie die Sagengestalten anderer Geschichten – obwohl sie sich auch in diese verwandeln können – und so wird es umso schwerer zu verstehen, worin das Mistrauen liegt; warum sie so grauenvolle und brutale Geschöpfe sein sollen.

Durch Serafinas Augen betrachtet wird dieser Konflikt greifbar, denn sie selbst steht zwischen beiden Parteien, wird regelrecht zerrissen und kann sich nicht für eine Seite entscheiden. Rachel Hartman erzählt mit viel Feingefühl von Serafinas Konflikt und ihrer Entwicklung. Gleichzeitig erzählt sie eine spannende, fast kriminologische Geschichte um Verrat, Schuld und Mord.


Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Erschienen bei cbj
November 2012
Aus dem Amerikanischen von Petra Koob-Pawis
Originaltitel: Seraphina
ISBN: 978-3-570-15269-0
4sterne



wallpaper-1019588
#1183 [Review] brandnooz Box Dezember 2021
wallpaper-1019588
[Comic] Ein Sommer am See
wallpaper-1019588
Buchteln
wallpaper-1019588
2 Hundejahre in Menschenjahre