Quoten: Warehouse 13 hält der Konkurrenz stand

Nun schon in der fünften Woche läuft im Rahmen des SciFi Mittwoch die Serie Warehouse 13. Da man immer Doppelfolgen sendet, nähert sich die erste Staffel bereits ihrem Ende. Nach einer spürbaren Erholung der Quoten in der letzten Woche machte gestern die Konkurrenz in Form des Relegationsspiels der Fußball Bundesliga den Agenten Lattimer und Bering das Leben deutlich schwerer. Stargate Universe und Bionic Woman blieben stabil. 
So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):
Quoten: Warehouse 13 hält der Konkurrenz standDie neue Doppelfolge von Warehouse 13 wurde von insgesamt 0,99 Mio. Menschen gesehen (-0,33 Mio.) und rutschte mit einem Marktanteil am Gesamtpublikum von 3,5 Prozent leicht unter den Senderschnitt (-1,1%). In der Zielgruppe blieben 0,64 Mio. werberelevante Zuschauer der Serie treu (-0,15 Mio.), was immerhin noch genügte, um sich mit einer Quote von 5,8 Prozent auf Höhe des Senderschnitts zu halten (-1,3%). Eine gute Leistung angesichts des starken Gegenprogramms.
Im Anschluss ging es mit Stargate Universe weiter. Die Serie verlor einige Zuschauer, doch 0,72 Mio. Menschen blieben dran (-0,02 Mio.), sodass die Quote nur auf 2,8 Prozent nachgab (-0,2%). In der Zielgruppe konnte man die zweite Woche in Folge leicht zulegen und kam auf insgesamt 0,47 Mio. Interessierte (+0,05 Mio.). Der Marktanteil stieg dadurch leicht auf 4,4 Prozent (+0,1%).
Bionic Woman bildete den Abschluss des Line-Ups und unterhielt insgesamt 0,48 Mio. Menschen (+0,04 Mio.). Der Marktanteil konnte davon jedoch nicht profitieren und lag unverändert bei schwachen 2,9 Prozent (+/-0,0%). In der Zielgruppe konnte man 0,32 Mio. junge Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren erreichen (+0,03 Mio.) und sich damit immerhin noch eine Quote von 4,5 Prozent sichern (+0,1%). Jedoch liegt man auch weiterhin deutlich unterhalb des Senderschnitts.
Doch nicht nur der SciFi Mittwoch tat sich gestern schwer, auch die Spielfilme bei Kabel Eins liefen deutlich schwächer als gewohnt. So lockte der Film Das Geisterschloss nur 1,02 Mio. Menschen an (-0,25 Mio. im Vergleich zu Akte X - Der Film vor einer Woche). Die Quote blieb mit 3,6 Prozent unterhalb des Senderschnitts (-0,9%). Gerade in der Zielgruppe musste man Federn lassen, denn lediglich 0,61 Mio. werberelevante Zuschauer wollten den Film sehen (-0,19 Mio.). Deshalb fiel der Marktanteil mit 5,4 Prozent (-1,9%) auch unterdurchschnittlich aus. Auch die Ausstrahlung des Science-Fiction-Klassikers Alien konnte nicht begeistern. Zu später Stunde schalteten insgesamt 0,55 Mio. Menschen ein, was einen schwachen Marktanteil von 3,5 Prozent bedeutete. Davon entfielen 0,41 Mio. auf die Zielgruppe und mit einer Quote von 5,9 Prozent kam man dem Senderschnitt zwar nahe, blieb schlussendlich jedoch darunter hängen. 
Ausblick: 
Nächste Woche kehren Warehouse 13, Stargate Universe und Bionic Woman auf die Bildschirme zurück. 
Fazit:
Kein toller Abend für den SciFi Mittwoch, doch immerhin konnte Warehouse 13 in der wichtigen Zielgruppe den Senderschnitt halten. Das Eichhörnchen ernährt sich eben mühsam. Ohne Fußball-Konkurrenz könnte es wieder besser laufen. Stargate Universe und Bionic Woman schleppen sich weiter. Die Fangemeinde erweist sich zwar als klein aber dennoch treu. Dass Spielfilme nicht das Allheilmittel sind, musste Kabel Eins gestern erfahren. Jedoch drückte auch hier das Gegenprogramm die Quoten. Darum ist hier ist eine Steigerung in der nächsten Woche absolut denkbar.
Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext (erhoben von der GfK)