Quoten: Primeval und Co. kämpfen mit sinkenden Marktanteilen

Letzte Woche machte der Mission Monday bei ProSieben bedingt durch die Osterfeiertage Pause. Gestern ging es dann endlich weiter. Während Primeval und Eureka zumindest punktuell positive Signale sendeten, erlebte Human Target einen durchweg bitteren Abend.

So lief der Abend (Veränderungen zur vorhergehenden Episode):
Primeval eröffnete die Primetime und insgesamt 1,72 Mio. Menschen sahen sich die neue Folge live an (-0,09 Mio.). Der Marktanteil entfernte sich mit 5,3 Prozent leider weiter vom Senderschnitt (-0,6%). In der Zielgruppe konnte ging es leicht bergauf, denn man unterhielt 1,25 Mio. werberelevante Zuschauer (+0,01 Mio.). Die Quote konnte davon leider nicht profitieren, denn diese lag nur noch bei 10,0 Prozent (-0,9%). 
Quoten: Primeval und Co. kämpfen mit sinkenden MarktanteilenEureka hatte vor zwei Wochen deutlich Zuschauer verloren, konnte davon aber gestern einige zurückholen. Insgesamt erreichte man 1,60 Mio. Menschen (+0,03 Mio.), doch reichte dies nicht, um einen leichten Rückgang der Quote auf 5,0 Prozent zu verhindern (-0,1%). Von den 14- bis 49-Jährigen schalteten mit 1,23 Mio. ebenfalls wieder mehr Menschen ein (+0,05 Mio.). Dennoch ging der Marktanteil auf 9,5 Prozent zurück (-0,2%). Mit diesen Werten verharrt man weiter unter dem Senderschnitt.
Richtig übel erging es im Anschluss Human Target. Hatte man vor der Osterpause mit Werten oberhalb des Senderschnitts überraschen können, kehrten nun spürbar viele Zuschauer der Serie den Rücken. Insgesamt interessierten sich nur noch 1,16 Mio. Menschen für die neue Folge (-0,31 Mio.), weshalb der Marktanteil auf 5,0 Prozent abfiel (-1,5%). In der Zielgruppe erreichte man nur noch 0,86 Mio. junge Menschen (-0,25 Mio.) und musste sich mit schwachen 8,6 Prozent Quote abfinden (-3,0%). Ein herber Schlag für die Serie. 
Ausblick:
Nächste Woche geht es mit neuen Folgen von Primeval und Eureka weiter. Human Target macht eine Woche Pause. 
Fazit:
So ungerecht können TV-Quoten sein. Obwohl Primeval und Eureka ihr Publikum in der Zielgruppe leicht ausbauen konnten, sorgte das starke Gegenprogramm der anderen Sender dafür, dass Marktanteile verloren gingen. Besonders der Start der neuen Staffel von Big Brother, der für RTL 2 sehr erfolgreich verlief, dürfte sich negativ auf die Quoten des Mission Monday ausgewirkt haben. Human Target erwischte es am härtesten, die positiven Werte vor zwei Wochen scheinen nur ein Ausreißer gewesen zu sein. Mal abwarten, ob die Serie in zwei Wochen wieder auf die Beine kommt.
Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext (erhoben von der GfK)