Quo vadis, freie Welt?

Quo vadis, freie Welt? Wir wissen, dass WKI und WKII zur Vernichtung der Errungenschaften der Moderne geführt wurden. Trotz Entnazifizierung und anderer absichernder Maßnahmen wurde regelmäßig darauf verzichtet, die Wurzeln der totalitären und rückwärts gewandten Übel auszumerzen. Auf Europa bezogen rede ich vor allem von den Kirchen, die ja bekanntlich nicht nur an einem äußerst primitiven Glauben festhalten, sondern wissenschafts- und freiheitsfeindlich wie eh und je sind. Hierbei sollte man sich nicht von den frommen und pseudo-modernen Reden der Pfaffen täuschen lassen, die sich 'mal des Kaiser, ein andermal der Nazis und heutzutage vor allem des olivgrünen Bessermenschentums bedienten bzw. bedienen, um die Fäulnis ihrer Irrlehren, zu denen auch der Islam gehört, am Leben zu halten. Was wir heute erleben - gemeint ist die Verdrängung der europiden Menschen - kann als Racheakt für die Schmach verstanden werden, die das verfaulte Pfaffentum durch die Aufklärung und ihren Erben erlitten hat und immer noch erleidet.
Vera Lengsfeld hat eine nüchterne wie ernüchterne, ungeschminkte Bestandsaufnahme veröffentlicht, die es verdient hat, gelesen zu werden.