Quito -Reisehighlight für das kommende Jahr 2018

Straßen Quitos

Straßen Quitos

Gestern versammelten sich die Einwohner Quitos in der Altstadt um einen der traditionellen Weihnachtsbräuche zu feiern und der Geburt Jesu Christi zu gedenken – den Pase del Niño. Die Menschen verkleiden sich als Hirten, Engel und Drei Könige und ziehen durch die Straßen Quitos. Die Kapellen und Chöre stimmen Lieder, Segnungen und Gebete an. Ein echtes Highlight im Dezember. Doch auch 2018 wird ein ganz besonderes Jahr für die ecuadorianische Hauptstadt. Warum, und weshalb sich der Besuch der schönen Kolonialstadt lohnt erfahren Sie hier…5  Gründe um die höchstgelegene Haupstadt der Welt im kommenden Jahr zu bereisen:

40 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe

Am 8. September 1978 wurde die historische Altstadt Quitos zum Weltkulturerbe ernannt. Somit war die ecuadorianische Hauptstadt die erste weltweit, die diesen Titel erhielt. Im kommenden Jahr wird der 40. Jahrestag der Ernennung gefeiert. Zahlreiche Festlichkeiten rund um dieses Jubiläum bieten die perfekte Möglichkeit, die Stadt mir ihrer eindruckvollen Architektur und dem vielfältigen kulturellen Angebot kennenzulernen. Der Stadtkern Quitos gilt als der am besten erhaltene Lateinamerikas. Besonders sehenswert ist die barocke Kathedrale La Compañía, sowie die Kirche San Francisco mit angeschlossenem Kloster. Außerdem sollte einige Kilometer von Quito entfernt die Touristen-Attraktion „La Mitad del Mundo“ (die Mitte der Welt) besucht werden.

August – Monat der Kunst und Kultur mit Lichterfest am Unaghängigkeitstag

Kathedrale Quito

Kathedrale Quito

Der sicherlich beste Monat um Quito zu besuchen ist der sommerliche August. Denn in dieser Zeit ist die Stadt im Kunst und Kulturfieber und es finden zahlreiche Ausstellungen, Festivals und Konzerte statt. Auch viele Museen öffnen ihre Türen zu ermäßigten Preisen und teilweise auch kostenlos. Besonders spektakulär sind die Tage um den 10. August, denn an diesem feiern die Ecuadorianer ausgiebig den „Ersten Schrei zur Unabhängigkeit“ im Jahr 1809. Zu den Feierlichkeiten der Unabhängigkeit findet zusätzlich vom 9.-13. August 2018 das „Festival de la Luz“ (Festival des Lichts) statt, welches in Koproduktion mit der Alianza Francesa und der Stadt Lyon organisiert wird. Sobal die Nacht hereinbricht beginnt der Zauber in den Straßen von Quito, denn die wichtigsten Bauwerke verwandeln sich in gigantische Leinwände, auf welchen eine atemberaubende Lichtershow präsentiert wird – ein unvergessliches Erlebnis. Zudem gibt es während der 5 Nächte an verschiedenen Plätzen Musik und künstlerische Darbietungen.

Die Küche Quitos

Ebenfalls im August findest das jährliche Gastronomie-Festival „Sal Quiteña“ statt, welches einen Einblick in die schmackhafte und vielfältige Küche Quitos bietet. Das besondere ist, dass während dieser Zeit alle Restaurants und Lokale ihre Gerichte zu niedrigeren Preisen anbieten, sodass jeder die Möglichkeit hat verschiedene Teller und Spezialitäten auszuprobieren. Natürlich kann man das ganze Jahr über die Köstlichkeiten Quitos genießen wie beispielsweise „Hornada“ (Schweinefleisch), „Yahuarlocro“ (Eintopf aus Kartoffeln) und „Canezalo“ (Heißes Zimtgetränk).

Neues Kongresszentrum für Quito

2018 wird im Parque Bicentenario ein neues Kongresszentrum für die Stadt erbaut. Damit möchte Quito seine Position als führendes lokales und regionales Zentrum für Kongresse, Meetings und Veranstaltungen weiter ausbauen. Das Tageszentrum soll nach Fertigstellung für ca. 13.700 Personen Platz bieten und umfasst neben Messehallen und Veranstaltungsräumlichkeiten auch Büroräume, Restaurants, Übernachtungsmöglichkeiten und eine Konzerthalle. Inmitten des ruhigen Naherholungsgebietes und nur ca. 15min vom historischen Stadtzentrum entfert bietet es außerdem die perfekte Lage um die Stadt zu erkunden.

Cotopaxi Nationalpark

Cotopaxi Nationalpark

Das Umland Quitos

Auch für Naturliebhaber hat das Umland einiges zu bieten und Quito ist ein geeigneter Ausgangspunkt für zahlreiche Outdooraktivitäten. In einer guten Autostunde erreicht man den Nationalpark Cotopaxi mit dem gleichnamigen Vulkan. Hier kann man tolle Trekkingtouren unternehmen oder die beeindruckende Landschaft auf dem Mountainbike erkunden. Die berühmte Lagune Cuicocha liegt im Naturreservat Cotacachi, ca. 110km nördlich von Quito. Auf gleicher Strecke erreicht man auch die Stadt Otavalo, die für ihren Markt bekannt ist. Dieser gilt als der größte Südamerikas und bietet von Kunsthandwerk, Stoffen und Tonarbeiten, über Fleisch, Obst und Gemüse, bis zu Haushaltgegenstände und CDs einfach alles was man sich nur vorstellen kann. Ein wahres Shopping-Erlebnis und die beste Adresse um Reise-Souvenirs zu kaufen.

Haben Sie nun auch Lust bekommen Ecuador uns seine Hauptstadt zu erkunden? Dann schauen Sie sich doch einmal eine unserer zahlreichen Ecuador-Reisen an.


Bezaubernde Kontraste

Vulkan Cotopaxi

Vulkan Cotopaxi

Eine Reise für Naturliebhaber, die die Naturschönheiten des ecuadorianischen Festlandes mit dem Naturparadies Galápagos kombiniert. Erkundung des Nebelwaldes von Mindo, Wanderung am Cuicocha Kratersee oder Besuch des Cotopaxi Nationalparks gehören genauso zu Ihrem Programm wie eine einmalige Galápagos-Tour.

Weitere Infos unter: https://www.suedamerika-reiseportal.de/reise/bezaubernde-kontraste.htm


Vom Amazonas ins Herz der Anden

Markt Otavalo

Markt Otavalo

Auf einer unvergesslichen Kanuwanderung erkunden Sie die Geheimnisse des Amazonas Regenwaldes, bewundern die schneebedeckten Vulkanriesen der Anden, besuchen den farbenfrohen Otavalo Indianermarkt, wandern durch unberührte Páramo-Landschaften und entlang wunderschöner Kraterseen. Die „Straße der Vulkane“ wird natürlich nicht fehlen genauso wie der Besuch der unter UNESCO stehenden Altstädte von Quito und Cuenca. Ihr Abenteuer beenden Sie in Guayaquil.

Weitere Infos unter: https://www.suedamerika-reiseportal.de/reise/vom-amazonas-ins-herz-der-anden.htm


Ihr Erlebnis am Äquator

Chimborazo Nationalpark

Chimborazo Nationalpark

Erleben Sie die Vielfalt Ecuadors von allen Seiten. Bei den festen Bestandteilen der Reise besuchen Sie unter anderem die Kolonialstädte Quito und Cuenca, lernen den Nationalpark Cotopaxi und das Naturreservat Chimborazo kennen und fahren mit dem Zug zur Teufelsnase. Die Galapagosinseln erkunden sie wahlweise durch Inselhopping oder mit einer Kreuzfahrt. Die weiteren Wahlmodule führen sie entweder in die Hakuna Matata Lodge im Amazonasregenwald, in den Norden Ecuadors mit seinen Kraterseen, auf eine Kanu-Dschungel-wanderung im Cuyabeno Reservat oder in den beeindruckenden Bergwald Mindo.

Weitere Infos unter: https://www.suedamerika-reiseportal.de/reise/ihr-erlebnis-am-aequator.htm


Tagged as: Ecuador, Gastronomie, Highlights, Jubiläum Weltkulturerbe, Koloniale Altstadt, Lichterfest, Naturparadies, Quito


wallpaper-1019588
Nextcloud Talk
wallpaper-1019588
Meine Morning Skin Care Routine
wallpaper-1019588
Düstere Tage – Gewinne 2×2 Karten für das Konzert von Ghostpoet in Heidelberg
wallpaper-1019588
Konzert & Lesung
wallpaper-1019588
Die Nerven: Anhaltende Aufruhr
wallpaper-1019588
Insektenhotel – wie sie der Natur etwas zurückgeben können
wallpaper-1019588
Die Nerven – Fake
wallpaper-1019588
Geistige Nahrung für Ihre Herzenswünsche „Gesetz der Anziehung“