Quark-Sahne-Torte – Rezept für den Tortenklassiker ohne Gelatine

Quark-Sahne-Torte – Rezept für den Tortenklassiker ohne GelatineQuark-Sahne-Torte – Rezept für den Tortenklassiker ohne Gelatine

Diese Quark-Sahne-Torte habe ich zu meinem Geburtstag gebacken. Mit Sicherheit habe ich auch am meisten davon gegessen! Sie schmeckt genauso, wie ich sie noch aus meiner Kindheit kenne. Nur, dass die Füllung bei meinem Rezept nicht aus einer Backmischung stammt, die einfach nur zusammengerührt und anschließend gekühlt wird. Dieser Mix wird in vielen Cafés und Konditoreien verwendet. Weil es eben schneller geht. Wer, wie ich lieber eine richtige Torte genießen möchte, der liegt mit diesem Rezept genau richtig.

Zu den Zutaten zu dieser Quark-Sahne-Torte möchte ich noch ein paar Worte schreiben. Da ich Zitronensaft nicht so gut vertrage, verwende ich Limettensaft. Du kannst also genauso gut Zitronensaft verwenden. In meiner Küche benutze ich außerdem keine Gelatine. Stattdessen kommt Agartine zum Einsatz. Dem Weizenmehl habe ich auch schon vor einiger Zeit abgeschworen. Seitdem verwende ich das glatte Dinkelmehl vom Typ 630. Das kannst du 1:1 gegen Weizenmehl austauschen. Bisher hat noch niemand einen Unterschied geschmeckt. Nun viel Freude beim backen.

Zutaten für eine klassische Quark-Sahne-Torte

Für den Biskuit-Boden
  • 2 EL warmes Wasser
  • 120 g Zucker
  • 75 g Dinkelmehl, Typ 630
  • 75 g Speisestärke, z.B. Kartoffelmehl
  • 1 Prise Salz
Für die Quark-Sahne-Füllung
  • 200 g Joghurt
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 100 ml Limettensaft
  • 125 g Zucker
  • 2 Beutel Agartine
  • 500 g Schlagsahne
  • 2 Päckchen Sahnefest
  • eine Handvoll Himbeeren oder andere Früchte, wenn du magst
  • Puderzucker zum Bestreuen

So wird die Quark-Sahne-Torte zubereitet

Der Biskuitboden
  1. Zunächst widmen wir uns dem Biskuitboden.
  2. Hierzu trennst du zunächst die Eier. Das Eiweiß stellst du in den Kühlschrank, das brauchen wir später.
  3. Zu den Eigelben fügst du das warme Wasser hinzu und schlägst sie mit den Quirlen deines Handrührgerätes auf.
  4. Während du weiter rührst, lässt du 2/3 des Zuckers langsam hineinrieseln.
  5. Es dauert jetzt etwa 2 Minuten bis die Ei-Zucker-Masse cremig wird und eine hellgelbe Farbe bekommt.
  6. Nun nimmst du dir das beiseitegestellte Eiweiß vor. Dieses muss steif geschlagen werden.
  7. Hierfür schlägst du das Eiweiß kurz schaumig auf und während du weiterrührst, lässt du den restlichen Zucker hineinrieseln.
  8. Du rührst so lange weiter, bis das Eiweiß schnittfest ist.
  9. Im nächsten Schritt löffelst du 1/3 des Eischnees auf die Ei-Zuckermasse hebst ihn langsam unter.
  10. Als Nächstes löffelst du den restlichen Eischnee oben auf die Masse.
  11. Dann mischst du in einer separaten Schüssel Mehl, Speisestärke und Salz und siebst die kombinierten Zutaten auf die Eicreme .
  12. Dein Handrührgerät brauchst du jetzt nicht mehr. Am besten nimmst du dir einen Holzlöffel und hebst nun die übrigen Zutaten unter die Eigelb-Zuckercreme.
  13. Sobald du damit fertig bist, legst du den Boden deiner Springform mit Backpapier aus und füllst den Biskuitteig vorsichtig hinein.
  14. Der Biskuitboden kommt jetzt auf der zweiten Einschubleiste in den Backofen. Die Einstellung für den Ofen ist 150° C Umluft. Nach etwa 25 Minuten sollte der Boden abgebacken sein. Das erkennst du an der goldgelben Farbe. Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du dem Biskuit insgesamt bis zu 50 Minuten im Ofen gönnen.
  15. Sobald der Boden fertig ist, holst du ihn heraus und lässt ihn für ein paar Minuten in der Form abkühlen, bevor du ihn aus der Form löst und vollkommen auskühlen lässt.
Die Quark-Sahne-Füllung
  1. Um die Tortenfüllung anzurühren, gibst du den Magerquark, den Joghurt und die Zitronenschale in eine Schüssel. Mit den Schneebesen deines Handrührgerätes mixt du diese Zutaten nun zu einer homogenen Masse zusammen.
  2. In einem Topf erhitzt du den Limettensaft und rührst mit einem Schneebesen die Agartine hinein. Diese Mischung kochst du unter Rühren 2 Minuten lang und ziehst sie anschließend vom Herd.
  3. Jetzt kannst du in einem neuen Gefäß die Sahne zusammen mit dem Zucker und dem Sahnefest steif schlagen.
  4. Die lauwarme Agartinemischung rührst du als nächstes zügig unter deine Quark-Joghurt-Masse.
  5. Danach hebst du vorsichtig die nunmehr steif geschlagene Sahne unter.

Die Quark-Sahne-Torte zusammensetzen:

  1. Damit nun eine vollständige Quark-Sahne- Torte daraus wird, teilst du als erstes den abgebackenen Biskuitboden in zwei Hälften.
  2. Eine Hälfte legst du entweder zurück in deine Springform oder du legst ihn auf einen Tortenteller und stellst einen Tortenring drumherum. Wenn du eine fruchtige Füllung willst, dann ist jetzt der Moment, in dem du die Früchte auf dem Tortenboden verteilst.
  3. Als nächstes füllst du die Quark-Sahne-Masse hinein und streichst diese glatt.
  4. Im letzten Schritt schneidest du schon einmal den übrig gebliebenen Tortenboden in Stücke und setzt diese oben auf die Quark-Sahne-Masse. Danach drückst du den Biskuit leicht an und stellst die Torte in den Kühlschrank.
  5. Hier lässt du sie mindestens 2 Stunden kalt stehen.
  6. Kurz vor dem Servieren siebst du Puderzucker über die Torte. Da diese bereits "vorgeschnitten" ist, kannst du sie nun besonders leicht schneiden und servieren.

Lass mich wissen, wie sie dir geschmeckt hat! 🙂

Ähnliche Beiträge


wallpaper-1019588
[Manga] The Vote [1]
wallpaper-1019588
Never forget #weremember
wallpaper-1019588
Mobvoi Earbuds ANC Kopfhörer im Handel
wallpaper-1019588
15 Stauden, die sich für sonnige Standorte im Garten eignen