Qualitative Newsletter Abonnenten bringen dir Einnahmen

Newsletter Tools

Nachdem du deinen ersten Abonnenten hast, solltest du ihn begrüssen und willkommen heissen. Es gibt verschiedene Newsletter Tools, welche du verwenden kannst, um deinen Newsletter zu versenden. Ich bin mit GetResponse sehr zufrieden. Es ist übersichtlich und in verschiedenen Sprachen erhältlich. Baue eine Grundstruktur für deinen Newsletter auf, und begrüsse deine Newsletter Abonnenten automatisch. Vereinfache für dich diesen Ablauf, so kannst du dich mehr auf den Inhalt deiner Dienstleistungen bzw. deiner Produkte konzentrieren.

Schreibe Newsletter, welche von deinen Abonnenten gelesen werden und begeistere sie mit deinen Überschriften. Teste verschiedene Varianten. Mit der Zeit wirst du herausfinden, welche Beiträge deine Zielgruppe am meisten interessiert.

Natürlich genügt es nicht, nur ein Anmeldeformular auf deinem Blog zu integrieren und schon kommen die Abonnenten in Scharen. Optimiere deine Facebook Fan Page, mache deine Follower auf Twitter auf dich aufmerksam, nutze die Möglichkeit von Squeeze Pages, schalte Werbung und aktualisiere dein Freebie von Zeit zu Zeit.

Analysiere

Die meisten Blogger nutzen die Analyse Möglichkeiten nicht. Das ist schade, denn gerade mit dem Wissen, wo deine Abonnenten herkommen und was sie auf deinem Blog interessiert, kannst du deinen Blog weiterentwickeln. Die Analyse der Daten ist für dein Online Business Goldwert!

Schreibe in regelmässigen Abschnitten, so dass deine Abonnenten immer wieder einen Grund haben, auf deinen Blog vorbeizuschauen.

Nutze den Autoresponder, nun für deinen automatischen Versand deiner qualitativen Beiträge und informiere über deine neue Dienstleistung oder dein neues Produkt.

Bereite deinen Abonnenten auf den Start deines Produktes oder deiner Dienstleistung vor. Im Zeitraum von zwei Wochen, solltest du ca. 2 bis 3 Emails versenden.

Ich bin schon seit einigen Jahren im Online Business tätig und nach meiner Erfahrung, kann ich dir folgende kleine Checkliste zum Aufbau deiner Newsletter Liste mitgeben:

  • Wandle deinen Besucher zum Leser
  • Definiere dein Ziel und deine Zielgruppe
  • Überlege dir dein Eintragungsgeschenk - Freebie
  • Nutze das richtige Newsletter Tool
  • Begrüsse deine Abonnenten mit einer Willkommens-Email
  • Schreibe tolle Newsletter die gelesen werden
  • Nutze den Newsletter Autoresponder
  • Optimiere deine Facebook Fan Page für Newsletter Abonnenten
  • Analysiere deine Daten richtig
  • Der Frühjahrsputz für dein Newsletter Liste ist fällig

Zum Schluss solltest du deine Newsletter Liste noch aufräumen. Forciere die Abmeldungen, denn nur richtige Abonnenten sind für dich Goldwert! Du musst nicht glauben, wenn du eine Abmeldung erhältst, dass du keine gute Arbeit leistet. Deine Abonnenten tragen sich aus, weil sie kein Interesse mehr an deiner Thematik haben, zu viele Emails erhalten oder nur dein Eintragungsgeschenk „abstauben" wollten.

Mit diesem „ungewöhnlichem" Schritt, erhältst du die qualitativen Abonnenten, die die wirklich Interesse an deiner Blog Thematik haben und potentielle Kunden sind!

Baue deine Newsletter Liste stetig aus, denn nur so kannst du Einnahmen generieren. Je aktiver du wirst, desto näher kommst du an dein Ziel.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit dem Aufbau deiner Newsletter Liste. Einen kleinen Einblick habe ich dir hiermit schon einmal gegeben. Wie ich meinen Newsletter Liste im Detail aufgebaut und erweitert habe, kannst du in meinem Selbstlernkurs lernen.


wallpaper-1019588
Neue glutenfreie Produkte bei Kaufland von K-free
wallpaper-1019588
Schöne Ölgemälde verzieren eine langweilige Story in LOVING VINCENT
wallpaper-1019588
Neue Kinderzimmer- Highlights von kids concept + Verlosung
wallpaper-1019588
AIDAvita Teil 5 – 12 Schiffe zu Sylvester vor Madeira
wallpaper-1019588
[Rezension] Die Chroniken der Verbliebenen: Der Kuss der Lüge - Mary E. Pearson
wallpaper-1019588
Zeit
wallpaper-1019588
Kohlrouladen – mit Tomatensauce werden sie zum Familienrezept!
wallpaper-1019588
Season 2018 ends