Puten-Mango-Curry

Das sollten die Vorräte hergeben, damit zwei satt werden:

  • 400 g geschnetzeltes Putenfleisch
  • 1 Stange Lauch
  • 1 rote Paprika
  • 100 g Mango, gewürfelt
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Stückchen frische Ingwerwurzel
  • grüne Thai-Curry-Paste
  • Currypulver
  • Salz, Pfeffer, Sojasauce, Zitronensaft

und so kommt eins zum anderen:

Eine Pfanne mit ein wenig Öl gut heiß werden lassen. Das Putenfleisch kurz durch die heiße Pfanne scheuchen, bis es ein wenig goldgebräunt erscheint. Evtl. in zwei Portionen braten, da das mit dem goldbraun nicht gut klappt, wenn sich die Fleischstückchen zu sehr auf der Pelle liegen.

Das angebratene Fleisch aus der Pfanne nehmen. Nochmal ein wenig Öl in derselben Pfanne erhitzen. Die zuvor zerkleinerten Zwiebelgewächse und den feinklein gehackten Ingwer in die Pfanne geben und etwas durchschwenken. Den zuvor ebenfalls in mundgerechte Kleinstücke zerteilten Lauch und die ebenso vorbereitete Paprika dazu geben. Etwas im heißen Öl anbräunen lassen, dann ein wenig Wasser oder Brühe dazu geben, Deckel auf die Pfanne und bis zum gewünschten Weichheitsgrad dünsten.

Abschmecken mit Sojasauce, grünem Thaicurry, dem Currypulver (ordentlich!) Salz, Pfeffer und einem Spritzerchen Zitrone. Zum Schluss Putenfleisch und Mangowürfelchen dazu, alles gut durchmischen. Nicht mehr kochen lassen, allenfalls noch ein wenig ziehen lassen. Dazu gab es Reis.



wallpaper-1019588
Helldivers 2 kämpft mit Serverkapazität und Gameplay-Problemen bei hoher Nachfrage
wallpaper-1019588
Baldur’s Gate 3 setzt auf plattformübergreifendes Co-op und Mod-Unterstützung
wallpaper-1019588
Baldur’s Gate 3 öffnet sich dem Modding: Offizielle Unterstützung in Aussicht
wallpaper-1019588
Mortal Kombat 1 Crossplay-Update: Plattformübergreifendes Gefecht par excellence