Pünktlich zur Sommerzeit: Frühlingshafte Spaghetti Gamberoni – ganz ohne Tomate

Pünktlich zur Sommerzeit: Frühlingshafte Spaghetti Gamberoni – ganz ohne Tomate

Ja klar freu ich mich darüber, dass es jetzt abends länger hell ist, aber ich finde es immer so verdammt fies, dass man dafür in Kauf nehmen muss, dass einmal im Jahr das wohlverdiente Wochenende eine ganze Stunde kürzer ist. Am Samstagabend haben wir also schon einmal alle Uhren umgestellt, damit wir am Sonntagmorgen so tun können, als wäre nichts gewesen. Aber neben der geklauten Stunde ist es natürlich herrlich, dass das Gefühl des Frühlings immer näher rückt. Nicht nur durch die kitzelnden Sonnenstrahlen und die abendliche Helligkeit, sondern pünktlich zur Sommerzeit sah es auch auf unseren Tellern so richtig nach Frühling aus.

Und übrigens ist dieses Rezept auch eine gute Ablenkung, wenn der gemeine April mal wieder macht, was er will. Denn für Euer persönliches Frühlingsgefühl braucht Ihr keine Sonne, sondern nur die richtigen Zutaten für diese frische Pasta.

Pünktlich zur Sommerzeit: Frühlingshafte Spaghetti Gamberoni – ganz ohne Tomate

Zutaten für 4 Personen:
500 bis 600 Gramm Spaghetti
400g Bio-Garnelen (nicht vorgekocht)
5 Stangen Frühlingszwiebeln
1 Knolle Fenchel
1 Glas Artischockenherzen
3 Knoblauchzehen
3 frische Chili
1 Bio-Zitrone
1 kleines Glas Weißwein

Salz, Pfeffer, Olivenöl

Geriebenen Parmesan

Zubereitung:
1. Garnelen ggf. auftauen und schälen.
2. Frühlingszwiebeln waschen und bis zum Grün in feine Ringe schneiden. Das Grün zur Seite legen, für später.

http://www.youtube.com/watch?v=dQEmZkJF-lQ
3. Fenchel waschen und ganz feine Würfel schneiden (wie ein Zwiebel)
4. Chilischoten entkernen und ganz, ganz fein schneiden und hacken. Knoblauchzehen schälen und klein hacken. Zitronenschale raspeln.
5. Viel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Fenchel und viele Frühlingszwiebeln kurz anbraten. In der Mitte eine freie Fläche schaffen und die Garnelen hinzugeben. Rundherum leicht anbraten. Restliche Frühlingszwiebeln und die Artischockenherzen hinzugeben. Kurz von der heißen Platte nehmen.
6. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, ordentlich salzen, die Spaghetti hinzugeben und ca. 8 Minuten al dente kochen.
7.  Zitronenraspel, Zitronensaft einer halben Zitrone und Chili in die Pfanne geben, dann mit Weißwein ablöschen, salzen und pfeffern und weiter köcheln lassen.
8. Wenn die Spaghetti al dente sind abgießen und auf ein vorgewärmte tiefe Teller geben. Die Garnelenpfanne gleichmäßig darauf verteilen, unbedingt etwas von dem Sud mit auf den Spaghetti verteilen, Parmesan drüber struen. Fertig.

Tipp: Kurz bevor die Spaghetti fertig sind werft Ihr einfach die 5 grünen Stengel der Frühlingszwiebeln mit ins Spaghettiwasser. Dann kochen die schön und Ihr könnt sie beim Servieren hübsch auf den Tellern anrichten.

Guten Appetit und lass’ den Frühling rein.

(Fotos: madamechoufleuse)



wallpaper-1019588
Geschafft – die Ruhr2Northsea-Challenge
wallpaper-1019588
Hyaluron Smoothie für schöne Haut
wallpaper-1019588
Bikini Mai
wallpaper-1019588
Eddie Redmayne als Stephen Hawking in DIE ENTDECKUNG DER UNENDLICHKEIT
wallpaper-1019588
Wie man ein Drogenkartell führt
wallpaper-1019588
Essen auf Kuba: 5 typische Gerichte
wallpaper-1019588
Nicht mehr bei allem dabei
wallpaper-1019588
Der kuriose Weg der britischen Thronfolge: Haus Windsor