Pulsuhr oder Fitness Tracker – was ist besser?

Was ist besser für mich, Pulsuhr oder Fitness Tracker? Immer öfter wenden sich Leser mit dieser Frage an uns. Und das ist auch nicht weiter überraschend. Immerhin wird das vielfältige Angebot an Sportuhren immer größer und damit auch unübersichtlicher. Aus diesem Grund möchten wir Dir mit unserem heutigen Artikel dabei helfen, herauszufinden ob ein Pulsmesser oder ein Fitness Armband die ideale Sportuhr für Dich ist. 

Es ist schon ein Kreuz mit diesen sogenannten Wearables. Da will man etwas für seine Gesundheit tun, ist bereit sich eine Sportuhr anzuschaffen und dann ist man plötzlich mit Geräten konfrontiert, die sich Pulsuhren, Fitness Armbänder, Pulsmesser mit Aktivitätstracker oder Fitness Tracker mit Pulsmessung nennen

Aber es sind nicht nur die verschiedenen Bezeichnungen, sondern auch die zahlreichen unterschiedlichen Funktionen, die sehr verwirrend sind. Daher haben wir uns mit dem heutigen Beitrag vorgenommen, endgültig zu klären, was die einzelnen Geräten können und für wen Sie am besten geeignet sind.

Fitness Tracker

Diese smarten Armbänder laufen auch unter der Bezeichnung Aktivitätstracker oder Fitness Armbänder. Entwickelt wurden diese Geräte um Menschen dabei zu helfen, mehr Aktivität in Ihren Alltag zu bringen. Wie wichtig tägliche Bewegung ist, zeigt eine aktuelle Studie der Universität Cambridge. Die, die ihren Job sitzend ausüben und auch in Ihrer Freizeit inaktiv sind, tragen ein doppelt so hohes Risiko für einen frühzeitigen Tod, als Übergewichtige.

Um Dich bei einem aktiveren Lebensstil zu unterstützen, protokollieren Fitness Tracker die tägliche Anzahl Deiner Schritte, die dabei zurückgelegte Distanz, die verbrannten Kalorien und als Draufgabe wird auch die Dauer und Qualität Deines Schlafes überwacht.

Über Tagesziele wirst Du motiviert, täglich längere Distanzen zu Fuß zurückzulegen oder statt dem Aufzug mal die Treppe zu nehmen. Ein Inaktivitätsalarm erinnert Dich bei zu langen Ruhephasen wieder Bewegung zu machen. Und manche Modelle unterstützen Dich durch Lebensmitteldatenbanken und Ernährungsratgeber dabei, Dich gesünder zu ernähren.

Über die dazugehörigen Apps oder Dashboards werden Deine täglichen Aktivitäten analysiert und graphisch ausgewertet. Dein Fitness Armband ist also Dein Erfolgstagebuch, in dem Du Deine Fortschritte in Sachen „mehr Bewegung im Alltag“ festhalten kannst.

Pulsuhr oder Fitness Tracker

Fitness Tracker mit Pulsmessung

Die neueste Generation an Fitness Armbändern misst auch die Herzfrequenz. Dazu ist an der Rückseite des Trackermoduls ein elektrisch-optischer Sensor und LED-Leuchten verbaut. Die Lampen durchleuchten die gleich unter der Haut befindlichen Blutgefäße, die sich bei jedem Herzschlag entweder erweitern oder zusammenziehen. Diese Veränderungen werden gemessen und über aufwändige Algorithmen wird daraus Deine Herzfrequenz abgeleitet.

Fitness Tracker mit Pulsmessung sind sehr beliebt, weil sie nicht nur die täglichen Aktivitäten aufzeichnen, sondern auch ideal beim Sport einsetzbar sind. Durch die Herzfrequenzmessung bist Du immer über Deinen aktuellen Puls informiert und kannst je nach Pulshöhe, die Intensität Deines Trainings anpassen.

Doch an dieser Stelle ein wichtiger Hinweis!

Um die Pulsmessung von Fitness Armbändern wirklich zu Deinem Vorteil zu nützen, solltest Du Deinen optimalen Pulsbereich kennen. In unserem Artikel Herzfrequenz – So trainierst Du immer im grünen Bereich erklären wir genau, wie Du die verschiedenen Pulszonen einfach ermitteln kannst.

Solltest Du diese Werte nicht kennen und Du trainierst einfach darauf los, besteht das hohe Risiko, daß Du Dich dabei überforderst. Eine permanente Überbelastung führt fast immer zu Schmerzen an den Gelenken und Muskulatur, wie auch zu ständiger Erschöpfung. Also genau das Gegenteil davon , was du mit Sport eigentlich erreichen möchtest.

In der Praxis heißt das für Dich – ermittle zuerst Deinen optimalen Pulsbereich und während Deinem Training ist immer wieder ein kontrollierender Blick auf Dein Fitness Armband notwendig, um den aktuellen Puls zu prüfen.

Unter diesen Voraussetzungen wirst Du auch mit einem Fitness Tracker sehr schöne Fortschritte bei der Steigerung Deiner Fitness oder bei der Gewichtsabnahme erzielen.

Pulsuhr oder Fitness Tracker

Pulsuhr

Die zentrale Aufgabe einer Pulsuhr ist die Messung der Herzfrequenz. Noch wird bei den meisten Pulsuhren mit einem Brustgurt die Herzfrequenz ermittelt, doch wird die elektrisch-optische Messmethode am Handgelenk immer beliebter.

Durch die kontinuierliche Herzfrequenzmessung hast Du Deinen aktuellen Puls immer unter Kontrolle und trainierst daher immer in angemessener Intensität. Voraussetzung dafür ist, wie schon oben erwähnt, daß Du den für Dich passenden Pulsbereich auch kennst. Sollte sich Dein Puls einmal außerhalb des von Dir vorgegebenen Bereiches befinden, wirst über Vibration und akustischen Alarm darauf aufmerksam gemacht.

Besonders für Anfänger ist die Verwendung einer Pulsuhr sehr empfehlenswert. Da Einsteiger oft nicht das notwendige Körpergefühl haben, kommt es immer wieder zu den drei typischen Anfängerfehlern.

Zu oft – zu schnell – zu weit

Alle drei Fehler, zu häufiges trainieren, zu schnelles Tempo und zu weite Distanzen bedeuteten eine Überbelastung des Körpers, die fast immer zu einem zu hohen Puls führt. Mit einer Pulsuhr vermeidest Du solche Überforderungen.

Moderne Pulsuhren haben sich inzwischen zu vielseitig verwendbaren und nützlichen Trainingscomputer weiterentwickelt. Neben der präzisen Herzfrequenzmessung und GPS Tracking, werden auch verschiedenen Trainingsformen wie Intervalltraining oder Grundlagentraining unterstützt. Dazu gibt es noch nützliche Funktionen wie einen integrierten Fitness Test, Erholungsratgeber oder Prognosen zur Entwicklung des Lauftempos.

Sehr geschätzt wird auch die Möglichkeit, Pulsuhren für verschiedene Sportarten, wie Laufen, Schwimmen oder Radfahren verwenden zu können.

Pulsuhr oder Fitness Tracker

Pulsuhr mit Aktivitätstracker

Genauso wie es Fitness Tracker mit Pulsmessung gibt, wurden natürlich auch Pulsuhren mit Aktivitätstracker entwickelt.

Das war für die verschiedenen Hersteller auch nicht schwer zu bewerkstelligen. Einige Funktionen eines Fitness Trackers, nämlich die Distanzmessung, der Kalorienverbrauch und natürlich die Pulsmessung waren ohnehin schon vorhanden. Mit der Integration eines Bewegungssensors können auch Pulsuhren Schritte zählen oder die Qualität und Dauer Deines Schlafes überwachen.

Besonders die führenden Pulsuhr-Hersteller wie Garmin und Polar drängen verstärkt auf den Markt der Fitness Armbänder und stellten zuletzt einige sehr interessante Sportuhren vor, die sowohl Pulsmesser und Fitness Tracker sind.

Pulsuhr oder Fitness Tracker

Pulsuhr und Fitness Tracker – für wen geeignet

An Fitness Tracker mit Pulsmessung und Pulsuhren mit Aktivitätstracker ist zu erkennen, daß der Trend in Richtung der universell einsetzbaren Sportuhren geht. Verstärkt wird dieser Eindruck durch die Integration von Funktionen, wie Smart Notification oder Musiksteuerung, die man bisher nur von Smartwatches kannte.

Trotz verschwindender Grenzen zwischen den unterschiedlichen Geräteklassen, eignen sich die verschiedenen Sportuhren für bestimmte Zwecke.

Nur eine Richtlinie – kein Muss

Das einfache Fitness Armband mit den Basisfunktionen Schritte, Distanz, Kalorien und Schlafüberwachung eignet sich dann für Dich, wenn Du berufsbedingt aber auch privat nur sehr wenig Bewegung machst und auch schon lange keinen Sport betrieben hast. Mit der Unterstützung Deines Fitness Trackers und ein paar einfachen Tricks bringst Du mehr Aktivität in Deinen Alltag und fürderst damit Deine eigene Gesundheit.

Wenn Du neben mehr täglicher Bewegung auch ein bisschen Sport betreibst – z.B. Nordic Walking, Laufen oder verschiedenen Workouts – dann ist ein Fitness Tracker mit Pulsmessung genau das Richtige für Dich. Alle Deine sportlichen Aktivitäten werden mittels präziser Herzfrequenz in Ihrer Intensität ebenfalls protokolliert. Dadurch erhältst Du ein wesentlich genaueres Bild über Dein tägliches Aktivitätspensum.

Du willst Deine Fitness deutlich steigern und eine richtige Sportskanone werden, ohne Dich dabei völlig zu überfordern. Dann ist eine Pulsuhr die beste Wahl. Präzise Herzfrequenzmessung, Definierte Pulszonen mit Alarm, nützliche Trainings- und Analysefunktionen helfen Dir, Deine Trainingsziele zu erreichen.

Möchtest Du nicht nur Deine sportlichen Leistungen im Blick haben, sondern auch wissen, wieviel und wie oft Du Dich im Laufe eines Tages bewegst, dann brauchst Du eine Pulsuhr mit Aktivitätstracking. 

Fazit

Wie Du siehst, sind die verschiedenen Wearables für die unterschiedlichsten Zwecke verwendbar. Bis vor Kurzem musste man sich wirklich zwischen Pulsuhr und Fitness Tracker entscheiden. Inzwischen werden aber immer mehr Sportuhren angeboten, die die Vorteile beider Geräteklassen in sich vereinen.

Das Wichtigste ist aber, daß Du dich dazu entschließt, aktiver zu werden, mehr Sport zu betreiben und damit Deine eigene Gesundheit, Wohlbefinden und Fitness förderst.


wallpaper-1019588
KSM Anime veröffentlicht “Missis Jo und ihre fröhliche Familie” auf Blu-Ray
wallpaper-1019588
Anyway, I Love You – Manga wird mit Anime gelistet
wallpaper-1019588
Tadaima, Okaeri: Genaues Startdatum bekannt
wallpaper-1019588
Das perfekte YouTube-Intro erstellen: Insider-Tipps für maximale Zuschauerbindung