Psychotherapie à la Luise

Mein Lebensweg sei nicht ganz mustergültig, sagte sie. Anstatt schön geradeaus zu gehen, würde ich immer wieder unnötige Schlenker machen, zuweilen auch Rückschritte. Sie könne mir aber helfen, versprach sie. Einmal die Woche müsste ich zu ihrem Seminar kommen, immer samstags, 1000 Franken pro Tag koste das. Sonntags müsse ich auch kommen, aber diese Kosten trage der Staat, ich bräuchte mir also keine Sorgen zu machen, dass das Ganze zu teuer werden könnte. Ein paar Übungen könnte ich auch noch machen. Zum Beispiel Kreise zeichnen, immer schön rund und gleichmässig. Oder mit je einem Kind an der Hand schön rhythmisch ein paar Schritte vorwärts und rückwärts gehen. “Wenn Sie das alles regelmässig und fleissig machen, werden Sie 2015 vollkommen normal sein, Frau Venditti”, versicherte sie mir. Wer denn bestimme, was normal sei, wollte ich wissen und sie informierte mich, dass der Bundesrat die Richtlinien dazu erarbeitet habe. Meinen Einwand, ich wolle aber gar nicht allzu normal sein, wischte sie beiseite mit dem Hinweis, ich hätte gar keine andere Wahl, das Gesetz verlange dies von mir. Ehe sie ging, versicherte sie mir noch einmal, mit ihrer Hilfe würde ich bis 2015 dieses Ziel bestimmt erreichen. “Aber immer schön üben, Frau Venditti”, sagte sie und ging. 

Mir scheint, Psychologin Luise habe noch einiges zu lernen, ehe wir sie auf richtige Klienten loslassen können.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA



wallpaper-1019588
[Comic] X-Men: X of Swords [1]
wallpaper-1019588
[Comic] Star Wars: Darth Vader by Greg Pak [2]
wallpaper-1019588
Fitness-App Virtuagym Fitness hilft fit zu bleiben
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen