Protein-Marmelade

Protein-MarmeladeAbgesehen von Rühr- oder Spiegelei gibt es nur wenig Möglichkeiten das Frühstück Eiweißhaltiger zu gestalten. Besonders, wenn man das klassische Frühstück mit Brötchen und Aufstrich bevorzugt. Daher habe ich mich dieses Mal, in Anlehnung an meine Protein-Nusscreme, erfolgreich an Marmelade versucht. Mit Magerquark als Butterersatz bekommt ihr damit auch schon zum Frühstück eine ordentliche Menge Protein, ohne auf Brötchen verzichten zu müssen. Für ein Glas Marmelade braucht ihr:500 g Früchte60 g Proteinpulver1-2 TL ZitronensaftStevia zum Süßen50-100 ml Wasser
Ihr erwärmt die Früchte in einem Topf, bis sie weich werden. Dann kocht ihr sie mit dem zusätzlichen Wasser unter ständigem Rühren 3 Minuten auf. Falls ihr gefrorene Früchte (bei mir Erdbeeren) nehmt, müsst ihr keine Flüssigkeit mehr dazugeben, da ­diese mehr Flüssigkeit gebunden ­haben, als aufgetaute (oder nie eingefrorene). Nach dem Kochen lasst ihr die Masse etwas abkühlen, gebt den Zitronensaft und gegebenenfalls noch ­Stevia zum süßen hinzu. Wenn die Masse schon am Andicken ist, rührt ihr das Proteinpulver (bei mir die Geschmacksrichtung weiße Schokolade mit Erdbeere) unter. Um Pulverklumpen zu vermeiden, würde ich euch dazu einen Pürierstab oder einen Mixer empfehlen. Mit einer Gabel oder dem Schneebesen ­gehts natürlich auch­.Lass die Masse dann noch ruhen, bis die Marmelade angedickt ist und gebt sie anschließend in ein mit heißem Wasser ausgespültes Marmeladenglas, verschließt es gut und lasst es dann einige Zeit kopfüber stehen.

wallpaper-1019588
Carbon 1 MK II Karbonfaser-Smartphone ab sofort vorbestellbar
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Literarische Fremdsprachigkeit?
wallpaper-1019588
Fotokunst
wallpaper-1019588
Fotokunst