Prostitution (Rohentwurf mit dickem Schädel)

Natürlich geht es den Russen auch um das Saufen, wenn sie Wodka trinken, aber eben “auch”.  Ansonsten ist ein Gelage Ritual wie eine heilige Handlung. Garniert mit allen möglichen Vorgaben, die sich ein trinkfreudiges Volk ausgedacht hat. Der erste Toast gilt dem Hausherren, der zweite dem Gast, der dritte – STEHEND! – den Frauen. …

Nach meiner Rückkehr ins Abendland dauerte es fünf lange Jahre, bis auch der letzte Leberwert im grünen Bereich ankam. Seither achte ich darauf, dass dies auch so bleibt. In einer Regel, die hin und wieder solche Ausnahmen kennt, wie ich sie nun erlebe.

Ein Russländer ist plötzlich in der Lage, sich vor langer Zeit geborgtes Geld zurückgeben zu können (und es auch zu wollen), steht vor der Tür und strahlt:

“Ich habe das Geld!”

Was folgt, ist wie im Märchen. Darin muss man, um an eine Prinzessin zu kommen, einen Drachen erlegen.

“Lieber Freund, mache mir die Freude und trinke Wodka mit mir!”

Ich soll heute, um mein Geld zu kommen, eine Runde saufen. Na, wenn es denn sein muss! Lenchen ist ohnehin nicht zu Hause und was ich wollte ist bereits erledigt. Freitag nach eins …

Natürlich ist nichts vorbereitet, aber: Selbst sind die Männer! Aus Kühlschrankresten basteln wir Sakuski und später, als auch Lenchen nach Hause kommt, sind wir beide schon ziemlich beschwipst.

Ihre Ankunft lässt mein Freund sich erheben.

“… und so heben wir diesen Pokal auf alle wunder-wunder-schönen Hausfrauen der Welt, die es immer wieder schaffen ihrer wunder-wunder-schönen Schönheit zum Trotz, rechtzeitig zu spät zu kommen!”

Dieser Toast liest sich möglicherweise eloquent – in Wirklichkeit sehen wir wohl ziemlich mitgenommen aus.

Da solche Veranstaltung selten und diese nicht angekündigt, erkundigt sich Lenchen nach dem Anlass. Und bereitwillig gebe ich (mit schwerer Zunge) Auskunft:

“Ich saufe für Geld.”

Ihr Blick verrät, dass diese Information unzureichend. Also lege ich nach:

“Um meinem befreundeten Freund eine Freude zu machen, trinke ich Wodka.”

Und schon muss ich mich beeilen. Noch beim Sprechen torkele ich zum Klo. Mangel an Gewohnheit lässt jeden Magen rebellieren. Vor mir nur ist noch das Waschbecken und ich brülle es an.

~

Nun, beim Saubermachen, kommt mancher Gedanke hoch. Wie dieser hier, zum Beispiel: Ist es nicht Prostitution, wenn man dem anderen eine Freude macht, um dafür Geld zu bekommen? … Oder? … @?  


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte