|Produkttest| Cocktailparty mit CHANTRÉ

Schon die Werbung aus den Neunzigern machte klar, dass CHANTRÉ schon immer anders als andere Weinbrände war. Könnt ihr euch noch an den Dialog aus der Werbung erinnern?  "Mhh CHANTRÉ." "Einfach am Geschmack erkannt?" "So weich. So rund. Mein Lieblings-Weinbrand."

Der weiche CHANTRÉ – Man genießt den feinen Unterschied.

Heute, gut 20 Jahre später, ist CHANTRÉ eine fest etablierte Marke und Buzzer verschickte randvoll gefüllte Buzzkits mit den Startzutaten für einen tollen Cocktailabend, damit CHANTRÉ neu entdeckt werden kann, denn an ihm haftet ein bisschen das Image ein Getränk der älteren Generation zu sein. Um diese Behauptungen Lügen zu strafen sollte CHANTRÉ als Zutat für kreative Drinks und feines Fingerfood getestet werden. Die Aufgabenstellung lautete dabei einen neuen Drink zu kreieren. Na, dieser Aufgabenstellung wurde sich doch sehr gerne angenommen!

Der Inhalt des Buzzkits ist hier zu sehen:

Buzzer

Vor einigen Wochen trudelte das Paket dann bei mir ein und die Suche nach einer neuen Mixtur für Cocktails und Longdrinks konnte losgehen. In dem Paket war neben 2 Flaschen CHANTRÉ und 2 kleinen Flaschen Grenadine-Sirup reichlich zusätzliches Material  für einen gelungenen Cocktailabend wie Messbecher, Stößel und Eiswürfelbeutel vorhanden. Die zwischen Partyspielen und Infomaterial beigelegten Rezeptheftchen, in denen abwechselnd außergewöhnliche Rezepte für kleine Häppchen und Drinks abgedruckt sind, waren anregend um Ideen für Drinks zu entwickeln, denn ehrlich gesagt war ich anfangs völlig ideenlos, was sich gut mit Weinbrand mixen ließe. Doch das sollte sich ändern!

Chantré1

Beim Durchblättern des Heftchens stieß ich unvermittelt auf die nachfolgenden Torteletts mit Gorgonzola, Roten Zwiebeln und Thymian, die auf dem Bild so verheißungsvoll aussahen. Diese Köstlichkeit möchte ich euch nicht vorenthalten:

Bei den Drinks gestaltete sich die Wahl schwieriger, denn um zurück auf meine anfängliche Befüchtung zu kommen musste ich mir erst einmal Gedanken machen welche Zutaten mit Weinbrand kombinierbar sind, so dass am Ende im besten Fall ein wohlschmeckendes Getränk dabei herauskommt. Wieder schnappte ich mir die kleine CHANTRÉ-"Bibel" und suchte nach einem Drink, mit dem ich dieses Experiment starten wollte. Als alte Kaffeetante und der beginnenden kalten Jahreszeit geschuldet suchte ich mir den Drink "Kaffee-Klatsch" aus, dessen Beschreibung "CHANTRÉ trifft Kaffee. Eine Liebschaft, die man so schnell nicht vergisst." aussagte. Okay, überzeugt! Im Rezept waren folgende Zutaten angegeben:

1 Tasse heißen Kaffee 4 cl heiße Milch und 4 cl CHANTRÉ in einen Tumbler geben, mit 1 TL Zucker und 1 Schuss Vanillesirup abrunden. Umrühren und mit etwas Schlagsahne und einer Prise gemahlenem Kaffee garnieren.

Zugegeben, ich hab etwas improvisiert. Mein Rezept bestand aus 1 Tasse Kaffee, 4 cl heißer Milch, 4 cl CHANTRÈ, 1 TL Zucker und  1 Schuss Mandelsirup. Die Sahne habe ich durch Milchschaum ersetzt. Das Ergebnis war ein leckeres Heißgetränk, das dem Geschmack eines Pharisäers ähnelt, aber durch den Mandelsirup eine besondere Note bekommt. Besonders wenn man nach langen Spaziergängen an kalten, trüben Tagen nach Hause kommt schmeckt er richtig gut, denn er wärmt schön von innen. |Produkttest| Cocktailparty mit CHANTRÉ

Chantré-Kaffee1

Chantré-Kaffee

Ein weiteres Rezept (Dass das Rezeptheftchen bei der Findung wieder eine tragende Rolle spiele muss ich sicherlich nicht erwähnen... |Produkttest| Cocktailparty mit CHANTRÉ) , das mein Interesse weckte war die Mischung aus Bionade und CHANTRÈ, denn ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese beiden Komponenten einen harmonischen Nenner finden würden. Wie hatte ich mich geirrt.

2 Limettenviertel, Crushed Ice, 1 EL braunen Rohrzucker in ein Longdrinkglas geben. 4 cl CHANTRÉ und Bionade "Holunder" dazugeben. Einmal kurz umrühren.

Das Ergebnis ist ein wirklich erfrischender Cocktail. Der CHANTRÉ wird durch den leicht herben Geschmack des Holunders und dem Zitrusgeschmack der Limette wunderbar abgerundet. Die Kohlensäure der Bionade prickelt schön im Mund und verleiht diesem Longdrink seinen letzten Schliff. Damit die Kohlensäure beim mixen erhalten bleibt sollte der Drink wirklich sehr kurz umgerührt und bevor das Eis schmilzt getrunken werden.

Chantré-Bionade

Die nächsten Versuche werden sich um Mixgetränke mit Milch drehen Dude. The Big Lebowski lässt grüßen.

Übrigens findet man auf TopCocktail eine Menge toller Rezepte! Muss ich extra erwähnen, dass nur Personen, die das 21. Lebensjahr vollendet haben und zudem einen verantwortungsbewußten Umgang mit Alkohol haben, sich durch die Rezepte probieren sollten? Diejenigen, auf die weder das eine noch das andere zutrifft sind hier deutlich besser aufgehoben! |Produkttest| Cocktailparty mit CHANTRÉ

Kommentare


wallpaper-1019588
Jetzt bewerben: Gaming Aid hat noch Stipendienplätze zu vergeben
wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
Netflix: Neue Infos zu Neon Genesis Evangelion bekannt
wallpaper-1019588
100 Inseln – Naturwunder auf Luzon
wallpaper-1019588
Der Amoklauf von Hanau war mit Ankündigung…
wallpaper-1019588
Deutscher Trailer zu „Miss Kobayashi’s Dragon Maid“ veröffentlicht
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (274): Douglas Dare, Pish, Lanterns On The Lake
wallpaper-1019588
Samstagseintopf: Würstchenpfanne mit Kartoffeln und Kürbis