|Produkttest| Cakees - Der Leckerkuchen mit Know-how

Der Hase und ich haben in den letzten Monaten ein kleines Ritual entwickelt: Wenn wir nach der Arbeit aufeinander treffen, setzen wir uns zusammen in die Küche und bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen berichten wir uns von unserem Tag und plaudern ein wenig. Oft kaufen wir uns Kuchen vom Bäcker, weil uns die Zeit zum selbst backen unter der Woche fehlt. Das ein oder andere Mal haben wir uns auch einen Fertigkuchen gekauft; allerdings hat uns die Qualität und der Geschmack dieser Kuchen nicht wirklich überzeugt. Auf einen neuen Versuch in Sachen Fertigkuchen ließen wir es ankommen, als wir vor die Qual der Wahl gestellt wurden aus 3 Sorten unseren Lieblingskuchen auszuwählen, um Cakees - die Leckerkuchen mit Know-how zu testen.

Cakees1

Die Cakees sind in den Sorten SchmandKuchen mit Mandarinen, MohnKuchen mit Rahmdecke und Russischer ZupfKuchen erhältlich. Aber was ist an Cakees anders als an anderen Fertiggkuchen? Die Fakten: Nach alter thüringischer Handwerkstradition wird dieser Kuchen von der Bäckerei Stiebling ohne künstliche Aroma- und Zusatzstoffe sowie Konservierungsstoffe hergestellt und wird nach dem Backen in seiner Alubackform ofenfrisch versiegelt. Dadurch ist der Kuchen monatelang ohne Kühlung haltbar. Der Kuchen besteht aus einem Mürbeteigboden sowie -rand und einer sehr feuchten Füllung, die aus 100% natürlichen Zutaten bestehen.

Die Zubereitung:

Cakees sind immer und überall durch ein paar kleine Handgriffe und entsprechendes Zubehör, das aus zwei Tellern und einem Messer besteht, einsatzbereit, denn sie müssen weder aufgetaut noch aufgebacken werden.

Cakees3

Bei vielen Gelegenheiten findet er schnellen Einsatz und ist somit auch ideal für unterwegs. Die einzelnen Schritte zum Kuchengenuss sind auf der Packung erläutert:

Cakees135

Unser Testkuchen: Durch 123present haben wir die Möglichkeit erhalten einen Cakee unserer Wahl testen zu können und haben uns für die Sorte SchmandKuchen mit Mandarinen entschieden. Kaum war das Paket hier angekommen, fiel uns der Cakee noch am selben Abend zum Opfer. Schwuppdiwupp war er ausgepackt und zum Verzehr bereit:

Cakees4

Unser Fazit:

Der Kuchen sieht appetitlich in Form und Farbe aus und duftet süßlich. Die Konsistenz  ist bedingt durch die sehr feuchte Füllung recht klebrig und hat den Mürbeteigboden etwas durchweicht. Laut Verpackung sei dieses natürliche Phänomen schwer zu unterbinden, da auf künstliche Zusatzstoffe verzichtet wird. Im Geschmack hat es den Kuchen nicht beeinflusst - matschige Kuchen schmecken uns ohnehin besser als zu trockene.

Cakees134

Die Mandarinenstückchen sind, sofern man Glück hat und eins erwischt, weich und aromatisch. Ein paar Mandarinen mehr wären wünschenswert, denn die Stücke sind teilweise sehr klein und spärlich gesät. Insgesamt ist der Cakee für einen Fertigkuchen sehr saftig und frisch, allerdings konnte er uns geschmacklich nicht gänzlich überzeugen.

Positiv bewerten wir das Aussehen und die Konsistenz sowie die schnelle Verzehrmöglichkeit des Kuchens. Die natürlichen Zutaten und der Verzicht auf Aroma- und Konservierungsstoffe sind ein weiterer Grund dafür, sich für Cakees zu entscheiden, wenn schnell Kuchen auf den Tisch muss, aber keine Zeit zum Backen, Auftauen oder Einkaufen vorhanden ist.

Cakees6

Cakees7

Kommentare


wallpaper-1019588
Google Stadia – die Zukunft des Gaming?
wallpaper-1019588
Portugal: Luftwaffe rettet deutschen Kreuzfahrer
wallpaper-1019588
Frühlings- & Oster-Neuheiten vom Carlsen Verlag
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Tagebuch Corona-Krise, New York, Day 13: Das Heulen der Sirenen
wallpaper-1019588
Was uns noch bevorsteht
wallpaper-1019588
Dr. Bodo Schiffmann
wallpaper-1019588
Comic Review Blade Runner 2019 Vol. 1 Los Angeles – Die Zukunft ist jetzt