Produktetest Rapha Classic Jersey und Ärmlinge, Rapha Classic Bib Shorts

Rapha Trikot Header

Rapha hat rennradblog.ch exklusiv Produkte zum Test gegeben: Das Rapha Classic Trikot mit dazugehörende Armlingen und die Rapha Classic Bib Shorts. Ich konnte diese sowohl bei kürzeren Trainingsfahrten, als auch beim Rhön Radmarathon ausgiebig testen.

Classic Jersey und Armlinge
Wer das erste Mal ein Rapha Trikot überstreift, der ist von der Stoff Beschaffenheit überrascht. Das Rapha Classic Trikot ist richtig kuschlig und liegt angenehm eng an. Dies hat mit den 40% Merinowolle zu tun, die darin verarbeitet sind. Der Stoff transportiert den Schweiss gut hinaus und hält auch mal bei einer kurzen und kühlen Abfahrt angenehm warm.

Rapha ArmlingeAuf der Rückseite des Trikot befinden sich 3 Taschen, die viel Platz bieten. In der mittleren Tasche ist ein zusätzliches Fach für eine Pumpe integriert. Zudem ist ein Schlitz eingenäht, durch welchen ein Telefon-, oder iPod-Kabel durchgezogen werden kann. Dazu kommt eine weitere integrierte wasserdichte und mit einem Reisverschluss versehene Tasche. Dort kann man während der Tour Hausschlüssel und Notgroschen sicher verstauen.

Ein weiteres kleines aber wichtiges Detail, ist das obere Ende des Reisverschlusses. Dieses ist mit Stoff abgedeckt. So kratzt der Reissverschluss während der Tour nicht am Hals.

Der Classic Jersey kommt mit dem raphatypischen Streifen am Ärmel individuell und richtig stylisch daher. Für alle, die es nicht zu bunt mögen, ist das Design perfekt. Das Trikot ist in blau, rot und weiss erhältlich.

Beim Classic Jersey werden auch Armlinge mitgeliefert. Die sind mit einem Flies gefüttert. Dadurch sind sie angenehm zu tragen und geben schön warm. Das Packmass ist äusserst klein. So kann man beim Tourenstart am frühen Morgen mit den Armlingen losfahren und diese im Trikot verstauen, sobald die Sonne aufgegangen ist. Ein kleines Designschmankerl ist der Längsstreifen in Trikotfarbe.

Classic Bib Shorts
Rapha Bib ShortsAuch die Rapha Classic Rennrad Hose ist sehr angenehm zu tragen. Sie liegt an, ohne zu drücken, oder an den Beinen Nahtstreifen zu hinterlassen. Die weiche und hochwertige Sitzeinlage ist nicht zu gross und verrutscht auch während langen Touren nicht. Besonders zu erwähnen sind auch die Hosenträger. Diese sind aus dünnem elastischen Stoff gefertigt, der sich perfekt anpasst. Einzig der Saum an den Hosenbeinenden könnte etwas breiter sein, damit ein kleine Kompressionswirkung entsteht. Dafür sind die Rapha Classic Bib Shorts nicht zu lang geschnitten.

Fazit
Ich bin sowohl vom Classic Jersey mit Armlingen, als auch von den Classic Bib Shorts begeistert. Sie sind sehr angenehm zu tragen und haben viele ausgeklügelte kleine Details, die dem Rennrad Fahrer wichtig sind. Man merkt, dass Leute mir Rennrad Leidenschaft und Erfahrung mitgearbeitet haben. Ich kann die beiden Produkte uneingeschränkt weiterempfehlen, und werde mir bestimmt das eine oder andere Rapha Produkt schon bald bestellen. Besonders interessieren mich die Unterleibchen (Base Layers). Meine sind in die Jahre gekommen und müssen dringend ersetzt werden. Vielleicht finde ich auch das perfekt zu mir und meinem BMC passende Trikot. Dann sind schnelle Beine aber ein Muss.

 


wallpaper-1019588
Schlimmer Badeunfall vor Es Trenc
wallpaper-1019588
Wie kann man eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses sicher zustellen?
wallpaper-1019588
Spiel ohne Regeln - "Varialand" von Selecta
wallpaper-1019588
Welttag der Eidechsen – der internationale World Lizard Day
wallpaper-1019588
Ebow veröffentlicht den neuen Song „Schmeck Mein Blut“ und gibt Hatern eine Schelle
wallpaper-1019588
Review zum Birthright Sammelband – 2. Band – Der Ruf des Abenteuers
wallpaper-1019588
Adventskalender 2018: Türchen Nummer 10
wallpaper-1019588
Mandel-Schokoladenplätzchen