Produkt der Woche - Rentierchips aus Lappland

Produkt der Woche - Rentierchips aus Lappland
Das in Lappland ansässige Unternehmen Tornedalens Renprodukter stellt sie her, die auch in Deutschland beliebten Rentierchips. Was sind aber Rentierchips?
Rentierchips von Tornedalens Renprodukter bestehen zu 95,8% aus nach alter Tradition der Sami getrocknetem Rentierfleisches.
Um 100 Gramm Rentierchips herstellen zu können, werden ca. 215 Gramm Rentierfleisch bester Qualität benötigt.
Die in kleinen Tüten dauerhaft verpackten Rentierchips eignen sich insbesondere als gesunde Alternative bei langen Autofahrten, auf Dienstreisen oder beim Wandern und Campen.
Denn getrocknetes Rentierfleisch ist auf Grund der natürlichen Lebensweise der Rentiere sehr sehr fettarm, dafür aber um so nahrhafter.
Wir habe es selbst vor einiger Zeit auf einer Messe mit den Messermachern der Karesuando Kniven AB aus Lappland ausprobiert. Zunächst wunderten wir uns um die Mittagszeit, dass niemand von der Karesuando Kniven Anstalten machte, zum Mittag essen zu gehen.
Dann holten unsere Freunde aus Lappland mit einem Mal ein Stück getrocknetes Rentierfleisch aus der Tasche. Schnell waren einige kleine Scheiben abgeschnitten, verteilt und aufgegessen.
Da das getrocknete Rentierfleisch im Magen wieder aufquillt, ist das Hungergefühl schnell ad acta gelegt. Der Messebetrieb konnte ungestört weiter gehen.
So sind Rentierchips eine mehr als interessante und vor allem gesunde Alternative zu anderen Chips, die es im Supermarkt gibt.


wallpaper-1019588
Overwatch 2 Server durch DDOS Attacke Down – Blizzard arbeitet an einer Lösung
wallpaper-1019588
CD Project Red Mitbegründer und Co-CEO tritt zurück
wallpaper-1019588
Neue The Witcher und Cyberpunk Spiele werden zukünftig Multiplayer bieten
wallpaper-1019588
Cyberpunk 2077 Sequel ist geplant – befindet sich noch in der Vorproduktion