Private Seniorenresidenz für Artà

In der Gemeinde Artà möchte eine Investorengruppe, bestehend aus Deutschen und Schweizern, eine private Seniorenresidenz im Industriegebiet errichten. In dem bestehenden Gebäude war ehemals das Restaurant „El Barbacoa“ untergebracht.

Wie Bürgermeister Bartomeu Gili am gestrigen Donnerstag (10.09.2015) bekannt gab rechne man mit zahlreichen neuen Arbeitsplätzen, insbesondere für Anwohner aus der Gemeinde Artà.

Artà verfügt natürlich schon über ein Altenheim, allerdings sind die Wartezeiten für einen der 45 Plätze recht hoch, so dass diese neue Residenz sicherlich eine Bereicherung ist, zumal in Artà viele deutsche Senioren leben.

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly

wallpaper-1019588
Die aufregendsten französischen Indie-Pop-Acts mit weiblicher Stimme
wallpaper-1019588
#MissFinnlandChallenge Week 3: Break all kind of limits
wallpaper-1019588
Update 07.06.2018
wallpaper-1019588
Shiba Inu: japanischer Hund und treuer Vierbeiner
wallpaper-1019588
Wenn der Krieg im Kopf endet
wallpaper-1019588
SPD kritisiert Abschiebungen von integrierten Flüchtlingen, nur keiner erfüllt die Integrationsmerkmale Eigenversorgung, Anpassungsfähigkeit, Lernfähigkeit, Fleiß und Nützlichkeit
wallpaper-1019588
PODCAST: Zweite Folge der “Popmillionäre” ist online
wallpaper-1019588
Temple Natura