Precht hat Recht, die Deutschen lieben Verbote

Precht hat Recht, die Deutschen lieben Verbote

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Precht hat Recht, die Deutschen lieben VerboteDer Philosoph, dem der staatliche Gehirnspüler ZDF sogar eine eigene Sendung zugesteht, hat mit seiner Behauptung, dass das zum Kadavergehorsam abgerichtete deutsche Volk Verbote liebt völlig recht, wie nicht nur das Rauchverbot in Gaststätten und öffentlichen Gebäuden beweist, je mehr mit Verboten erwirkte, staatliche Reglementierungen die persönliche Freiheit einschränken, umso geborgener fühlt sich die deutsche Bevölkerung und deshalb steht die GRÜNEN Verbotspartei derzeit auch in der Wählergunst an der Spitze.

Da nur Politiker mit einer haftungsfreien Verantwortung ausgestattet sind und der Rest der deutschen Bevölkerung für jede Entscheidung, für die sie die Verantwortung übernommen haben vollumfänglich haften muss freuen sich die Bürgerinnen und Bürger über jedes Verbot, durch das sie von Entscheidungen ausgeschlossen werden. Die von einigen Willkommensfetischisten eingegangenen Bürgschaften für die Lebenshaltungskosten von Flüchtlingen sind ein gutes Beispiel für die Risiken, die mit der Verantwortung für eine getroffene Entscheidung verbunden sind, wenn die Bundeskanzlerin nicht so „gnädig“ gewesen wäre und den Bürgen die Zahlung der Lebenshaltungskosten für Flüchtlinge erlassen hätte, dann wären die Ersparnisse der Bürgen in der Staatskasse gelandet und einige hätten sogar ihr Haus verpfänden, oder verkaufen müssen, um den mit der Bürgschaft eingegangenen, finanziellen Verpflichtungen nachkommen zu können.

Mit dem Kreuzchen auf dem Wahlzettel werden Politiker nicht nur zum Regieren ermächtigt, sie dürfen auch die Wählerinnen und Wähler und deren wahlunmündige Kinder, sowie die Nichtwähler grenzenlos verschulden, was dazu geführt hat, dass das deutsche Volk und nicht etwa die Politiker, von denen die gigantische Staatsverschuldung verursacht wurde (die expliziten und impliziten Staatsschulden betragen aktuell mehr als zehn Billionen Euro), für diese nie wieder rückzahlbaren Schulden mit seinem persönlichen Eigentum haftet. Objektiv betrachtet müsste es den deutschen Wählerinnen und Wählern verboten werden, ein Kreuz auf einem Wahlschein zu machen, weil sie nicht wahlmündig sind. Obwohl die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger wissen, dass deutsche Politiker bisher jeden deutschen Staat durch die von ihnen angezettelten Weltkriege und Staatsschulden ruiniert haben, werden immer wieder die selben Parteien gewählt, die SPD wurde am 23.05.1863 in Leipzig gegründet, CDU, CSU + SED (heute LINKE) in 1945, Deutschland ist weltweit der einzige Staat, der immer wieder aus einem vorhergegangenen „Unrechtsstaat“ (siehe Deutsches Reich und DDR) entsteht und dies wird auch so bleiben, solange die deutsche Bevölkerung ihre macht- und geldgierigen, sowie völlig skrupellosen Peiniger selbst wählen darf.


wallpaper-1019588
So schmeckt das Meer
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Maisterei die Backmanufaktur für glutenfreie Ernährung – neues Logo – neuer Slogan – neue Produkte
wallpaper-1019588
Erfolgreich starten – 4 Tipps für Ihren ersten Arbeitstag
wallpaper-1019588
Review: 3 Wochen Intensivtest der meridol HALITOSIS Systemanwendung
wallpaper-1019588
5. Bloggeburtstag
wallpaper-1019588
KONZERT-REVIEW: The National, Frankfurt, 15. Juli 2019
wallpaper-1019588
In den Bergen zu Hause